„Das Wort Gottes ist nicht gefesselt“

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: 2 Tim 2,8-13.

Denke an Jesus Christus, auferweckt von den Toten, aus Davids Geschlecht, gemäß meinem Evangelium, um dessentwillen ich leide bis hin zu den Fesseln wie ein Verbrecher; aber das Wort Gottes ist nicht gefesselt.
.
Deshalb erdulde ich alles um der Auserwählten willen, damit auch sie das Heil in Christus Jesus erlangen mit ewiger Herrlichkeit.
.
Das Wort ist glaubwürdig: Wenn wir nämlich mit Christus gestorben sind, werden wir auch mit IHM leben; wenn wir standhaft bleiben, werden wir auch mit IHM herrschen; wenn wir IHN verleugnen, wird auch ER uns verleugnen.
.
Wenn wir untreu sind, bleibt ER doch treu, denn ER kann sich selbst nicht verleugnen.
.

One Comment on “„Das Wort Gottes ist nicht gefesselt“”

  1. Cornelia Vogt sagt:

    Er kann sich selbst nicht verleugnen….
    Das TUT ER AUCH NICHT.
    DIE MENSCHEN VERLEUGNEN IHN,WEIL SIE NICHT ANDERS WISSEN.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s