Neuwied: Vandalismus gegen ein AfD-Büro

Von Peter Helmes

Bislang „Unbekannte“ haben einen Anschlag auf das gemeinsame Wahlkreisbüro der Neuwieder AfD-Parlamentarier Dr. Jan Bollinger MdL und Andreas Bleck MdB verübt.

Auf die Fensterfront wurden die Worte „Fuck off – Egal ob Hachenburg oder NR“ („NR“ steht für den Kreis Neuwied/Rhein: Nachbarkreis von Bonn) gesprüht und das Foto von Dr. Bollinger sowie die Beschriftung des Fensters unkenntlich gemacht.

Zudem wurde eine übel riechende Flüssigkeit  –  vermutlich Buttersäure  –  durch den Briefschlitz in das Büro gesprüht. Die Flüssigkeit scheint ätzend zu sein und löste bei Dr. Bollingers Büroleiterin Schwindel und Kopfschmerzen aus.

Unser Autor Peter Helmes ist politischer Publizist, Buchautor und ehem. Bundesgeschäftsführer der JU (Jungen Union) sowie einst Wahlkampfberater von Franz-Josef Strauß. Er betreibt die liberal-konservative Seite www.conservo.wordpress.com

Foto: Peter Helmes


3 Kommentare on “Neuwied: Vandalismus gegen ein AfD-Büro”

  1. Pauline G sagt:

    Was sagt H. Laschet, der die AfD „bis auf’s Messer bekämpfen will“, dazu?

    Gefällt 2 Personen

    • RF sagt:

      Am besten nichts. Zu offene Ehrlichkeit könnte schlafende Schafe wecken.
      Man übt sich ein in Doppelmoral und lastet der AfD jedes Verbrechen an, was gegen Linke, Muslime, Migranten geht, aber wenn nach diesen Maßstäben man an politischen Anschlägen gegen die AfD oder islamischen Terror mit Schuld sein müsste, macht man eine Handwaschung ala Pilatus.
      Die Doppelmoral ist essentiell. Darum heißt es „Kampf gegen Rechts“ statt „Kampf gegen Extremismus“, darum soll man keine linksextremen, sondern rechte und antisemitische Verbrechen melden (wobei bei letzteren man wohl doch Probleme bekäme, wenn die „Rechtsextremisten“ Vornamen aus 1001 Nacht hätten und es rassistisch wäre, sie „braunes Pack“ zu nennen).
      Wegen der Doppelmoral sieht man weg. Man sieht weg, wenn im Schulunterricht der Holocaust Thema ist und die islamischen Jugendlichen höhnisch grinsen, man sieht weg, wenn am Al Quds Tag Israelflaggen brennen, man hört weg, wenn Muslime Äußerungen machen, die man nach den eigenen Maßstäben als homophob anprangern müsste.
      Doppelmoral ist auch, dass am Kino-Einlass FSK 18 gilt, aber in der Schule nicht.

      Gefällt 2 Personen

  2. Klöckner Gerti sagt:

    Was ist los, in dieser Republlk Deutschland, oder besser noch mit der Demokratie in unserem Land? Die Afd ist eine legitime zugelassene Partei. Diskussionen “ JA! Angriffe“ Nein“ das gilt für alle Parteien, ebenso wie das hohe Gut der Meinungsfreiheit.

    Gefällt 2 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s