Verkündige das Wort Gottes, sei es gelegen oder ungelegen!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: 2 Tim 3,14-17.4,1-2.

Bleibe bei dem, was du gelernt und wovon du dich überzeugt hast. Du weißt, von wem du es gelernt hast;denn du kennst von Kindheit an die heiligen Schriften, die dich weise machen können zum Heil durch den Glauben an Christus.
.
Jede Schrift ist, als von Gott eingegeben, auch nützlich zur Belehrung, zur Widerlegung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes gerüstet ist, ausgerüstet zu jedem guten Werk.
.
Ich beschwöre dich bei Gott und bei Christus Jesus, dem kommenden Richter der Lebenden und der Toten, bei seinem Erscheinen und bei seinem Reich:
Verkünde das Wort, tritt auf, ob gelegen oder ungelegen, überführe, weise zurecht, ermahne, in aller Geduld und Belehrung!

3 Kommentare on “Verkündige das Wort Gottes, sei es gelegen oder ungelegen!”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Auch die alte byzantinische Messe der russisch-orthodoxen Kirche, die dort von den „Altgläubigen“ (etwa in Litauen und Sibirien, die lange von der zaristischen Staatskirche unterdrückt und verfolgt und nicht anerkannt wurden) bewahrt wurde, ist eine von der katholischen Kirche und vom Papst im Mittelalter noch anerkannte und heilige Messe.
    Es lohnt sich, mit den russisch-orthodoxen Christen und den Kopten um den Heiligen Geist zu beten, ebenso mit den syrischen Kirchen und syrischen Christen (welche auf Antiochia als die zweitälteste Gemeinde des Christentums nach der Urgemeinde in Jerusalem zurückgehen usw.). Die katholische Kirche hat das ökumenische Gebet ja durchaus erlaubt und offiziell genehmigt, und in der Bibel steht das der Heilige Geist in den letzten Tagen die Kirche verlassen wird (und mit „die Kirche“ ist mit ziemlicher Sicherheit eben gerade die katholische Kirche nach dem Apostel Petrus als die große und allgemeine und allumfassende Kirche gemeint – siehe auch die freimaurerischen ideologischen Geistmächte und Irrlehren des Modernismus und Postmodernismus und destruktiven Relativismus nach dem Theologen Manfred Adler…doch Gott hat vorgesorgt, dass es auch noch andere Kirchen gibt die den Heiligen Geist spenden!).
    Auch die orthodoxen und orientalischen Kirchen des Ostens, die eher dem Heiligen Irenäus von Lyon als Theologen folgen als dem Heiligen Augustinus und Heiligen Thomas von Aquin, welchen die katholische Kirche den Vorzug gab, stehen in apostolischer Sukzession und Tradition und bischöflicher Nachfolge der Apostel und in bischöflicher Tradition und Linie.
    Siehe auch die zwei Zitate zum „fremden Wundertäter“ im Neuen Testament der Bibel usw.
    Der byzantinischen Ritus ist mit der katholischen alten lateinischen Messe bzw. tridentinischen Messe als „Heiliger Messe aller Zeiten“ zu vergleichen und auch für Katholiken sehr empfehlenswert. Das ökumenische Gebet um den Heiligen Geist lohnt sich auch für Katholiken.

    Im Mittelalter gab es in der katholischen Kirche auch noch charismatische Heiligen Geist Messen für Charismen und Gnadengaben und Wundekräfte und Vieh- und Feld- und Wettersegen und Krankenheilungen. Insofern sind auch die Pfingstkirchen und Baptisten als christliche Charismatiker nicht in dem Sinne unkatholisch bzw. anti-katholisch und illegitim.
    Auch gab es im Mittelalter noch Engelsmessen als Votiv-Messen, das Jubiläen-Buch zur Angelogie bzw. Engelslehre aus dem noch Origenes und Epiphanias zitierten und welchen bei den Kirchenvätern noch in hohem Ansehen stand legitimiert auch das Engel(s)werk nach der katholischen Charismatikerin und Mystikerin Gabriele Bitterlich und ihre offenbarten Schriften.
    Das Jubiläen-Buch und das äthiopische Henoch-Buch bzw. äthiopische Buch Henoch, aus welchem der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel im Judas-Brief auszugsweise zitiert, gehört noch heute zum breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens bzw. der koptischen Kirche Äthiopiens. Die alte slawische und bulgarische Bibel enthielt noch das slawische Henoch-Buch, welches zum kirchlichen Kanon der russisch-orthodoxen Kirche gehört.

    Es waren auch die Kopten aus Alexandria in Ägypten (siehe auch Philon von Alexandrien und Clemens von Alexandrien als Heiligen Klemens und seinen Schüler Origenes und die Septuaginta des Alten Testamentes), welche die iro-keltische Johannes-Kirche bzw. das iro-Schottische Johannes-Christentum nach dem Apostel Johannes auf den britischen Inseln und in der Bretagne in Frankreich und in Galizien in Spanien begründeten. Diese iro-keltische bzw. iro-schottische koptisch-pelagianische Johannes-Kirche nach dem Apostel Johannes als des Jüngers der Jesus am meisten liebte und den dieser dann mit den damals dafür gebräuchlichen Worten bzw. der entsprechenden jüdischen Formel am Kreuz zum Adoptiv-Sohn von Jesu Mutter Maria machte und diese damit zu seiner Adoptiv-Mutter und Johannes zu Jesu Christi Adoptiv-Bruder und dem Jesus Christus Dinge sagte die er auch petrus nicht sagte (welcher die geistigen Vollmachten als erster aber nicht als einziger unter den Jüngern verliehen bekam) ging dann später in der römisch-katholischen Kirche nach dem Apostel Petrus auf. Darum, weil die iro-keltische koptisch-pelagianische Johannes-Kirche in der römisch-katholischen Kirche aufging, teilen diese beiden auch noch etliche Heilige wie St. Patrick als den Missionar Irlands (der im orthodoxen Christentum als ein apostelgleicher Heiliger gilt) und Theologen und Philosophen und Mystiker wie Johannes „Scottus“ Eriugena, der Dionysios Areopagita (siehe Angelogie) aus dem Griechischen übersetzte und ein christlicher Neuplatoniker und Mystiker war. Man kann also sagen und sehen, dass auch die orthodoxen Kopten und die Katholiken bzw. die katholische Kirche gemeinsame Heilige und Mystiker und Theologen und somit etliche theologische Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen und Überschneidungen und Schnittstellen haben. Deshalb ist und bleibt die Ökumene und das ökumenische Gebet weiterhin sehr sinnvoll und ist für jeden Katholiken auch sehr empfehlenswert, speziell um den Heiligen Geist und natürlich zu Jesus Christus um dessen Führung und Beistand und Segen und Schutz.
    Dort gibt es keinerlei freimaurerische ideologische irreführende Geistmächte und Irrlehren wie den Modernismus und Postmodernismus, siehe auch den Theologen Manfred Adler dazu usw.
    Auch ein Besuch der alten byzantinischen Messe des byzantinischen Ritus der russisch-orthodoxen Kirche ist empfehlenswert und angebracht, ebenso ein Besuch der Messe der Kopten bzw. koptischen Christen und der syrischen Kirchen und syrischen Christen Syriens.
    Gott hat in seiner weisen Vorraussicht dafür vorgesorgt, dass die Christen auch heute noch jederzeit um den Heiligen Geist dort beten können wo er noch voll anwesend ist und voll unbehindert ohne Störungen wirken kann. Und auch die römisch-katholische Kirche und der Papst haben dies offiziell mit dem ökumenischen Gebet erlaubt und es ist ja auch sehr empfehlenswert. Für das Seelenheil eines jeden Gläubigen, auch mit den Baptisten zusammen.

    In Grossbritannien ist es seit den 90er Jahren eine regelrechte Erneuerungsbewegung. Auch auf dem Kontinent fasziniert die keltisch-christliche Art des Glaubens immer mehr postmoderne Menschen. Was sind die Gründe für dieses Interesse?

    https://www.jesus.ch/magazin/jugend/youthmag/society/trends/253527-was_fasziniert_an_der_keltischchristlichen_spiritualitaet.html

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Der Angriff auf die Wahrheit
    Georg Walter

    Wie Postmoderne, Charismatik, Neoevangelikalismus, Gnostizismus und Psychologie das Evangelium verändern

    Paperback, 480 Seiten

    Produktbeschreibung
    Niemals dürfen wir die Wahrheit opfern. Die ewigen Wahrheiten der Bibel müssen unbedingt mehr zählen als der Konsens der menschlichen Meinungen. Wenn absolute Werte dem Relativismus weichen, wenn Gehorsam gegenüber Gottes Geboten vor dem modernen Pragmatismus kapituliert, wenn biblische Lehre einem interreligiösen Dialog Platz macht und Einheit sowie Toleranz um jeden Preis angestrebt werden, entgleitet uns das Wesentliche des Evangeliums.

    Georg Walter hat sich intensiv mit der Geschichte des Evangelikalismus auseinandergesetzt und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die pfingstlich-charismatische Bewegung sowie neuere evangelikale Strömungen. Er bietet eine äußerst aktuelle und gut dokumentierte Bestandsaufnahme und eine wichtige Informationsquelle für alle, die sich mit zeitgeschichtlichen Strömungen unter den Evangelikalen befassen möchten.

    https://clv.de/Sonstiges/Archiv/Der-Angriff-auf-die-Wahrheit.html

    Am 16.05.2012 schrieb Friedhelm
    „Der Angriff auf die Wahrheit“ von Georg Walter ist ein faszinierendes Buch über die Hintergründe der evangelikalen Entwicklung der Neuzeit. Vielen Christen ist nicht bewusst, unter welchen Einfluss sie in der Vergangenheit geraten sind oder noch geraten können. Der Autor scheut sich nicht davor, Roß und Reiter beim Namen zu nennen, ohne die Verantwortlichen an den „Pranger“ zu stellen. Wegen der Komplexität ist es unmöglich, an dieser Stelle auf den Inhalt einzugehen oder Stellung zu beziehen. Persönlich hat mich dieses Buch um Meilensteine nach vorne gebracht. Es ist eines der besten Bücher, wenn nicht das beste Buch (außer der Bibel natürlich), welches ich bisher gelesen habe. Es ist nicht nur zu empfehlen sondern eine Pflichtlektüre für jeden ernsthaften Christen. Einen umfangreichen Dialog unter der Leserschaft würde ich mir sehr wünschen.
    Geschrieben am 16. Mai 2012 von friedhelmseelig@hotmail.de

    http://dir.sermon-online.com/german/GeorgWalter/

    http://dir.sermon-online.com/german/GeorgWalter/Der_Angriff_Auf_Die_Wahrheit_2009.pdf

    https://www.bibelkommentare.de/kommentare/kategorien/613/der-heilige-geist

    Kommentare zu »Der Heilige Geist«

    Der Heilige Geist (Hendrik Leendert Heijkoop)

    In dem vorliegenden Buch werden in knapper, sachlicher Form die im Zusammenhang mit der Charismatischen Bewegung immer wieder auftauchenden Begriffe wie Geistestaufe, Zungenreden, Gebetsheilungen usw. untersucht. Dabei bemüht sich der Autor, sich ausschließlich auf die Aussagen der Heiligen Schrift zu stützen.

    Bei der Vielfalt der Veröffentlichungen zu diesem Thema will dieses Buch Wegweiser für alle sein, die mit den Schlagworten der Charismatischen Bewegung konfrontiert werden. Immer wird auf den einzig verbindlichen Maßstab für Christen, die Bibel, hingewiesen. Dabei steht der Heilige Geist, der in jedem Christen wohnt, im Mittelpunkt.

    Wie kommt die Weisheit ins Denken?

    https://www.geolitico.de/2019/01/09/wie-kommt-die-weisheit-ins-denken/

    Luthers Kirche ist tot

    https://www.geolitico.de/2017/01/18/luthers-kirche-ist-tot/

    Spiritualität und Psychologie: Mit seelischen Problemen richtig umgehenVonThe Cathwalk -19. Juli 2016

    https://www.thecathwalk.de/2016/07/19/spiritualitaet-und-psychologie-mit-seelischen-problemen-richtig-umgehen/

    Wunder, Mystik, Enthaltsamkeit: Das Leben der echten Lucy von Narnia

    https://www.thecathwalk.de/2016/12/19/wunder-mystik-enthaltsamkeit-das-leben-der-echten-lucy-von-narnia/

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s