Synodaler Weg: Stimmt die Zielrichtung?

Von Prof. Dr. Hubert Gindert

Im „Synodalen Prozess“, der im Dezember 2019 beginnt, beschäftigen sich die Arbeitskreise mit Sexualmoral, priesterliche Lebensform (Zölibat), Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche, Gewalt, Partizipation und Gewaltenteilung.

Sind das Themen der Kirche Jesu? Haben sie mit Glaubensvertiefung und Neuevangelisierung zu tun, die Papst Franziskus in seinem Brief an das „Pilgernde Volk in Deutschland“ angemahnt hat?

Sind es Anliegen, welche die Kirche aus ihrer tiefen Krise herausführen?

BILD: Prof. Gindert leitet das „Forum Deutscher Katholiken“

Konzentrieren wir uns auf die Themen „Macht, Partizipation und Gewaltenteilung“. Diese spielen in der Politik und in der Gesellschaft eine herausragende Rolle.

Aber in der Kirche? In der Kirche geht es um Dienst! „Machtausübung“ ist ihr wesensfremd. Das Wort und Beispiel Christi sagt es überdeutlich. So heißt es bei Matthäus:

„Ihr wisst, dass die Herrscher die Völker knechten und dass die Großen sie ihre Macht fühlen lassen. Nicht so soll es unter euch sein. Viel mehr, wer unter euch der Erste sein will, sei euer Diener“ (Mt. 20, 26-28).

Lukas schreibt im 22. Kapitel:

„Die Könige der Völker herrschen über sie und ihre Gewalthaber lassen sich Wohltäter nennen. Ihr aber nicht so! Sondern der Größte unter euch soll wie der Jüngste sein, der Gebieter wie der Dienende“ (Lk. 22, 25-26).

Im Johannesevangelium leuchtet das Beispiel Jesu auf:

„Jesus erhob sich vom Mahl, legte sein Obergewand ab und umgürtete sich damit. Dann goss er Wasser in ein Becken und schickte sich an, seinen Jüngern die Füße zu waschen“ (Joh. 13, 4-5).

Um einem Missverständnis vorzubeugen: Jesus wählt aus der Jüngerschar die 12 Apostel aus und gewährt ihnen Vollmacht. Das wird deutlich, als er nach der Auferstehung den Aposteln im Abendmahlsaal erscheint und ihnen die Vollmacht zur Sündenvergebung gibt.

Schon in der Jerusalemer Urgemeinde und in den von Paulus gegründeten Gemeinden war es notwendig, Verhältnisse zu regeln und zu korrigieren.

Wir haben in der Kirchengeschichte Beispiele von Machtmissbrauch, aber auch die Erinnerungen an den Dienstcharakter der übertragenen Macht.

Das geschieht manchmal mit drastischen Worten, wie z.B. bei Katharina von Siena. Sie mahnte Bischöfe und den Papst, ihren Dienstaufgaben nachzukommen. Was ihr aber nicht über die Lippen kam, waren Worte wie Machtumverteilung, Gewaltenteilung oder Partizipation an der Macht.

Wo Machtmissbrauch bei Bischöfen, Pfarrern oder auch bei Laien im kirchlichen Dienst vorkommt, ist der Dienstcharakter der „Machtausübung“ zu verlangen. Das ist nicht nur möglich, sondern sogar gefordert!

Das Vorhaben des „Synodalen Weges“, mit „Macht- und Gewaltenteilung“ den Dienstcharakter der Kirche zu ändern, evtl. auch, um dem Ziel des Frauenpriestertums näher zu kommen, widerspricht dem Wesen einer dienenden Kirche.


9 Kommentare on “Synodaler Weg: Stimmt die Zielrichtung?”

  1. Holger Jahndel sagt:

    17. MAI 2015 VON NORBERT HOMUTH Haben die Geistesgaben tatsächlich aufgehört? Haben die Geistesgaben tatsächlich aufgehört, wie manche frech behaupten? Nein, natürlich nicht; denn Markus 16.17.18 zeigt uns, dass die Gaben allen Gläubigen verheißen sind, und GOTTES Zusagen sind ja und amen und zeitlos gültig:

    http://hauszellengemeinde.de/geistesgaben/

    22. APRIL 2015 VON NORBERT HOMUTH Geistesgaben? Ja! Pfingstbewegung? Nein, danke!

    http://hauszellengemeinde.de/pfingstbewegung-nein-danke/

    http://hauszellengemeinde.de/

    Gefällt 1 Person

  2. Anonymous sagt:

    „In der Kirche geht es um Dienst! „Machtausübung“ ist ihr wesensfremd.“

    Hat sich Herr Prof. Dr. Hubert Gindert jemals mit Geschichte und insbesondere mit Kirchengeschichte befasst? Dann wäre er zu dem Schluss gekommen, dass fast alle Kirchen, besonders aber die römisch-katholische Kirche, sich konstant „wesensfremd“ verhalten haben.

    Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Wichtige Nachrichten speziell und gerade auch für Katholiken und Christen jenseits des medialen Mainstreams

    https://katholisches.info/

    Päpstlicher Diskurs „gewollt unvollständig“
    RÖMISCHE JESUITENZEITSCHRIFT LOBT KOMMUNIKATIONSTECHNIK VON PAPST FRANZISKUS

    https://katholisches.info/2019/11/19/paepstlicher-diskurs-gewollt-unvollstaendig/

    Zwei Kardinäle, zwei mahnende Stimmen in Weltenburg
    22. November 2019 1
    Auf sehr großes Interesse stieß gestern abend die Vorstellung der deutschen Ausgabe des neuen Buchs von Kardinal Robert Sarah „Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden“ in Kloster Weltenburg. Kardinal Sarah ist Präfekt der römischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung.

    https://katholisches.info/2019/11/22/zwei-kardinaele-zwei-mahnende-stimmen-in-weltenburg/

    In Abu Dhabi entsteht der Tempel der Welteinheitsreligion – mit Unterstützung von Papst Franziskus
    21. November 2019 6

    https://katholisches.info/2019/11/21/in-abu-dhabi-entsteht-der-tempel-der-welteinheitsreligion-mit-unterstuetzung-von-papst-franziskus/

    „Nur wer im Glauben lebt, weiß wirklich, was auf der Welt passiert“
    SELIGSPRECHUNG VON ERZBISCHOF FULTON SHEEN

    https://katholisches.info/2019/11/20/nur-wer-im-glauben-lebt-weiss-wirklich-was-auf-der-welt-passiert/

    „Ich will mich“ – „Selbstheirat“, die ultimative Degeneration der Ehe
    23. Februar 2017 12

    https://katholisches.info/2017/02/23/ich-will-mich-selbstheirat-die-ultimative-degeneration-der-ehe/

    US-Medien attackieren Trump, weil er den Christen im Irak hilft – was die UNO nicht tut
    22. November 2019 0
    Laut einem Bericht von ProPublica sei die direkte, finanzielle Unterstützung der christlichen Gemeinschaften im Irak „verfassungswidrig“. In Wirklichkeit wurde von US-Präsident Donald Trump eine große Ungerechtigkeit und schwerwiegende Diskriminierung der Christen beendet.

    https://katholisches.info/2019/11/22/us-medien-attackieren-trump-weil-er-den-christen-im-irak-hilft-was-die-uno-nicht-tut/

    „Der Neo-Modernismus tyrannisiert die römische Kirche“
    21. November 2019 0
    Der ehemalige Apostolische Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò, reagierte auf das Bekanntwerden, daß Papst Franziskus das Projekt eines „gemeinsamen Hauses“ für die sogenannten „abrahamitischen Religionen“ Christentum, Judentum und Islam in Abu Dhabi unterstützt. Mit einem unguten Gefühl klammerten sich manche in der Kirche beim früher initiierten Projekt House of One – Haus …

    https://katholisches.info/2019/11/21/der-neo-modernismus-tyrannisiert-die-roemische-kirche/

    FORUM
    Vor 50 Jahren starb der Marianistenpater Sylvester P. Juergens
    21. November 2019 3
    Von Clemens Victor Oldendorf 2019 ist ein Jahr, in dem für die katholische Kirche viele Goldene Jubiläen oder fünfzigste Jahrestage sich aneinanderreihen, die einen Bezug zur Liturgiereform Pauls VI. aufweisen oder zur Verteidigung der Tradition, an exponierter Stelle gerade verstanden als Bewahrung der liturgischen Überlieferung.

    https://katholisches.info/2019/11/21/vor-50-jahren-starb-der-marianistenpater-sylvester-p-juergens/

    LEBENSRECHT
    Wenn Täter zu Opfern und Opfer zu Tätern werden
    19. November 2019 2
    (New York) In San Francisco verurteilte ein Geschworenengericht unter Anleitung eines Richters, der Abtreibungsbefürworter ist, mehrere Lebensrechtsaktivisten zur Zahlung von 2,2 Millionen Dollar Schadenersatz an Planned Parenthood (PPFA) und der Gerichtsspesen, weil sie heimlich Videoaufnahmen gemacht hatten. Die Videos sind der Beweis, daß vom Abtreibungskonzern Organhandel mit abgetriebenen Kindern betrieben wurde. Die Lebensschützer haben gegen …

    https://katholisches.info/2019/11/19/wenn-taeter-zu-opfern-und-opfer-zu-taetern-werden/

    „Nicht nur den Petersdom, sondern den ganzen Vatikan exorzieren“
    18. November 2019 1
    Der Theologe und Pfarrer Don Alfredo Morselli spricht mit gewohnter Offenheit über die Götzendienerei im Vatikan und regt einen Exorzismus an, um den Vatikan zu reinigen. La Fede Quotidiana führte mit ihm ein Interview. FQ: Teilen Sie den Appell von Katholiken, die götzendienerische Handlungen während der Amazonassynode beklagen. Betrachten auch Sie sie als solche?

    https://katholisches.info/2019/11/18/nicht-nur-den-petersdom-sondern-den-ganzen-vatikan-exorzieren/

    Liken

  4. rebner sagt:

    Um konsistent zu bleiben muss eine Organisation, die auf absoluten Wahrheiten beruht, mit diesen Wahrheiten den Dienstcharakter einzelner Amtsausübungen beurteilen und festlegen.
    Das Instrumentarium dafür bereitet z. B. Josef Seifert. Er nennt es „geistliches Argumentieren“! Dann kann man auch menschliche Hierarchien beurteilen, da die höchste Hierarchie die Wahrheit ist und diese Wahrheit ein Mensch ist, der der fleischgewordene Logos selbst ist.

    Liken

  5. Holger Jahndel sagt:

    Drohender Genozid in Syrien: Christen müssen sich gegen die Islamisten wehren…!

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus203578528/Syrien-Tuerkische-Milizen-bedrohen-Christen-in-Syrien.html

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s