Panik pur: Stadt und Land im „Klimanotstand“

Ab jetzt herrscht Panik pur: Aufforderung an Kommission und Mitgliedsstaaten – EU-Parlament beschließt Klimanotstand.

So ausgerufen am Donnerstag vom EU-Parlament. Es folgt damit einem Weg, den schon viele deutsche Städte eingeschlagen haben. Und es trägt bei zu einem bemerkenswerten Spannungsbogen, der sich durch diese Woche zieht:

Am Dienstag eine Studie des Bundesumweltamtes, die dem Klimawandel in Deutschland allerlei schadhafte Folgen attestiert. Am Donnerstag der ganz-europäische Notstand. Und am Freitag das nächste große Stelldichein des Panikorchesters von Gretas Gnaden: Klimastreik – die nächste Episode.

Die bei „Fridays for Future“ ohnehin schon bis ins Mark hysterisierten Kinder dürften sich nun noch umso mehr bestätigt fühlen. Der Notstand ist da, der Weltuntergang steht unmittelbar bevor. Und nur die sofortige Abschaffung der Freiheit zugunsten des grünen Traums vom Ökosozialismus kann die Menschheit und den Planeten retten.

Doch wie steht es um die Fakten?

Reden wir über die Erderwärmung und die globale Durchschnittstemperatur – oder besser nicht? Denn obwohl das Thema in aller Munde ist, machen viele Leitmedien, Politiker, und selbst jene Klimaforscher, die dem Alarmismus zugeneigt sind und damit ihre Institute nähren, um wissenschaftliche Tatsachen in der Öffentlichkeit lieber einen großen Bogen.

Aus gutem Grund. Denn schon ein flüchtiger Blick auf selbige läßt am angeblichen Notstand gehörig zweifeln.

Quelle und FORTSETZUNG des Artikels hier: https://jungefreiheit.de/wissen/umwelt/2019/den-klimawandel-in-seinem-lauf-haelt-weder-ochs-noch-esel-auf/


4 Kommentare on “Panik pur: Stadt und Land im „Klimanotstand“”

  1. Anonymous sagt:

    „Viele haben die Schnauze voll“:

    Forscher lässt Aktivist in ARD-Klimatalk auflaufen

    Hans von Storch: „Alles wird übertrieben“

    Er meint: „Alles wird zusammengeimanscht. Alles wird übertrieben.“ Es werde zu selten die Frage nach der Wirksamkeit gestellt. Besser wäre es, bessere Maschinen und weniger Emissionen zu entwickeln. Panik und Denkverbote seien da „miserable Ratgeber“.

    Gleich mehrfach geriet der Wissenschaftler mit dem Aktivisten von „Extinction Rebellion“ aneinander. Als es um Aussagen des UN-Generealsekretärs António Guterres zum globalen Temperaturanstieg geht, ließ der Forscher den Aktivisten auflaufen.

    https://www.focus.de/kultur/kino_tv/bei-hart-aber-fair-im-tv-viele-haben-die-schnauze-voll-klimaforscher-laesst-aktivist-in-ard-talk-auflaufen_id_11417452.html

    Liken

  2. Wie in dem alten Witz aus dem Dritten Reich: Bei uns sind alle Stände abgeschafft, insbesondere der Anstand und der Wohlstand, zugelassen ist nur noch der Notstand.

    Liken

  3. Anonymous sagt:

    Da ist keine Panik. Sondern endlich ein Problembewusstsein. Und darum geht es.

    Liken

  4. Cornelia Vogt sagt:

    Es ist richtig, dass alles außer Kontrolle geraten IST.
    Doch von jetzt auf gleich läßt sich da GAR NICHTS ZURÜCK IN RECHTE BAHNEN BRINGEN.
    Erzwingen wollen wäre sogar FATAL.
    Denn wer weiß schon, was getan werden muß.
    Es sind Wunschträume, heraufbeschworen durch Greta.
    Es hängt weitaus MEHR DRAN AN DEM GANZEN, WAS ZU ERKLÄREN HIER DEN RAHMEN SPRENGTE.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s