Kardinal Müller: Im Herzen der Christen erklingt das Danklied der Erlösten

Die Krise der Kirche ist von Menschen verursacht und kann nur durch das einzig wahre „Gegengift“ zur Verweltlichung geheilt werden: Die Wahrheit des Evangeliums Christi, wie Kardinal Gerhard Müller in seiner Neujahrs-Predigt sagte.

Deutlich warnt der ehem. Präfekt der römischen Glaubenskongregation vor einer aggressiven „Selbstsäkularisierung“ der Kirche.  

Nicht wenige „lechzten“ heute nach einer „Zivilreligion“, einem Katholizismus ohne Dogmen und Sakramente, sagte der Kardinal. Wer der Kirche vorwerfe, sie hinke 200 Jahre hinter der Zeit her, erhebe einen falschen Vorwurf.  „Modernisierer“ würden katholische Positionen als „rechts“ oder „traditionalistisch“ denunzieren, um ihre Fortschrittsideologie durchzusetzen, erklärte Müller weiter.

Gleichzeitig spielten andere Katholiken die „Musterschüler der Aufklärung“, die sogar „versprechen, die versäumten Lektionen der atheistischen Religionskritik schnell nachzuholen“.

Der Preis für den Eintritt der Kirche in die „Internationale der Weltreligionen“ sei aber der „Verzicht auf ihren Wahrheitsanspruch“.

Der deutsche Kurienkardinal feierte am 1. Januar 2020 die hl. Messe im US-amerikanischen Phoenix.

CNA Deutsch veröffentlicht die redigierte deutschsprachige Fassung der Predigt:

Lieber Brüder und Schwestern in „Jesus dem Christus, dem Sohne Gottes“ (Mk 1,1).

Wenn wir uns am ersten Tag des Neuen Jahres begegnen, wünschen wir uns wechselseitig ein Glückliches Neues Jahr. Als Christen sehen wir das in dem tieferen Zusammenhang, dass wir alle Gottes geliebte Söhne und Töchter sind.

Als Katholiken verbinden wir unser Wohlwollen für die Mitmenschen mit der wunderbaren Erfahrung, dass alles Vergangene, Gegenwärtige und Zukünftige im Licht Gottes einen Sinn hat. Wenn in der hl. Messe das Opfer Christi für das Heil der Welt gegenwärtig wird, danken wir Gott dafür.

Wir danken Gott, dass er die Welt erschaffen hat und uns alles gibt, was wir zum Leben brauchen. Wir danken ihm, dass er um unseres Heiles willen Mensch geworden ist und dass er uns den Hl. Geist geschenkt hat.

Wir danken ihm für die Kirche, die im Glauben unsere Mutter geworden ist. Sie ist der Leib Christi, in den wir durch die Taufe und das Bekenntnis des katholischen Glaubens eingegliedert worden sind.

Wir danken ihm für die Familie, in der wir heranwachsen durften und für unsere Freunde, die uns im Leben treue Begleiter sind. Und wenn Gott uns zur Lebensform der Ehe berufen hat, danken wir für unseren Ehemann bzw. unsere Ehefrau sowie die Kinder, die wir lieben, weil sie Gottes Geschenk an ihre Eltern sind.

Wir Christen haben ein musikalisches Lebensgefühl. In unserem Herzen singt und klingt das Danklied der Erlösten.“

Quelle und FORTSETZUNG der Müller-Predigt hier: https://de.catholicnewsagency.com/story/kardinal-muller-kirchenfursten-lechzen-nach-einer-zivilreligion-ohne-sakramente-5548


5 Kommentare on “Kardinal Müller: Im Herzen der Christen erklingt das Danklied der Erlösten”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Die Abtreibungsbefürworter haben von Anfang an gelogen

    https://www.kath.net/news/69800

    Zerstörte Marien-Statuen

    https://www.kath.net/news/70242

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Der Historiker Michael Hesemann zur Kindheitsgeschichte des Erlösers und der Bibel

    http://www.michaelhesemann.info/16.html

    Liken

  3. Cornelia Vogt sagt:

    GOTT EXISTIERT ZU HUNDERT PROZENT.
    ER IST WEDER EINE ESSENZ, NOCH N U R GEIST NOCH IRGENDETWAS DA O B E N, WIE ICH OFTMALS HÖRTE.
    WARUM HEIßT ES: NACH S E I N E M EBENBILD !
    ANSCHEINEND DENKT MAN NICHT MEHR RICHTIG….
    JESUS SAH AUCH AUS WIE EIN MENSCH ALS SOHN GOTTES.
    DIE GEGEBENE LEHRE JESUS‘ ANPASSEN ZU WOLLEN, IST SCHIER UNMÖGLICH, DA ES EINE ANDERE EPOCHE WAR, IN WELCHER DIESE GELEHRT WARD.
    DAß DIESES DIE SOVIEL BESCHRIENE ENDZEIT SEI, STIMMT.
    DOCH PANIKMACHE DURCH ZUVIELE DUMMIES SCHÜRT DAS GANZE NOCH MEHR.
    ES TÄTE DARUM GUT, SICH GOTT ZUZUWENDEN.
    ES FÜHLT SICH S I C H E R AN, DENN AN GOTT ZU GLAUBEN, M A C H T SICHER UND ZUVERSICHTLICH.
    WUNDERKRAFT HAT NUR ER.

    Liken

  4. killema sagt:

    Richtig Cornelia Vogt.So hat es Jesus selbst gesagt.Diese Herren brauchen die Niederkunft des Herrn nicht.Den haben sie sich selbst schon auf der Erde geholt.

    Liken

  5. Cornelia Vogt sagt:

    Das DANKLIED DER ERLÖSTEN KOMMT ERST NOCH DURCH WIEDERKUNFT DES HERRN.
    BESTÄTIGT DURCH JESUS AUSSAGE BERGPREDIGT.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s