Einspruch eines deutsch-israelischen Autors

Von Klaus Moshe Pülz

Es ist verhängnisvoll, daß der Herr Kemmerich (FDP) als ordentlich gewählter Ministerpräsident Thüringens zurückzutreten hat, als ob er aufgrund von Verfahrensfehlern bei der Wahl zu Unrecht in dieses Amt gewählt worden wäre. Und tatsächlich folgte Kemmerich dem Druck aus Berlin und dem der Medien.

Diese Gleichschaltung einer angeblichen Öffentlichkeit berücksichtigt nicht „vox populi“ (die Stimme des Volkes).

Nachdem Gewalttaten durch Muslime, immer mehr Attacken auf die Kirchen in Form von Vandalismus und Diebstählen etc., Einbrüchen, Clanbündeleien und Terrorismus zugenommen haben, ist es nicht verwunderlich, wenn die Wähler dieses Landes zunehmend nach einer Ordnungsmacht Ausschau halten, die Deutschlands Souveränität –  auch über seine Grenzen – wiederherstellt.

Es sind jene Mißstände durch eine ehemalige DDR-Funktionärin namens Angela Merkel, die als Bundeskanzlerin nicht nur für den weiteren Zuzug von Ausländern vornehmlich aus dem Nahen Osten und Schwarz-Afrika verantwortlich ist, sondern auch für eine Gerichtsbarkeit im Steuerparadies Luxemburg, die als letzte Instanz über unserem nationalen Bundesverfassungsgericht fungiert sowie ausländische Präsidenten der obersten Finanzbehörde EZB (Europäische Zentralbank), wie der Italiener Draghi und nun auch noch die Französin Lagarde.

Der Abschied von der soliden Deutschen Mark verschafft den südeuropäischen Olivenstaaten eine Gegenfinanzierung zu ihren hausgemachten chronischen Schulden.

Insofern stimme ich mit Prof. Sinn vom Ifo-Institut in der Einschätzung der wirtschaftlichen Lage unseres Landes völlig überein, was in summa dazu führte, daß seit Jahren der deutsche Sparer keine Zinsen mehr für seine Spareinlagen erhält, wohingegen wegen der Wahl in Thüringen ein ganzer Aufstand inszeniert wird.

Wo sind hier noch die Proportionen? Ramelow, der einstige Kommunist, soll durch die Intervention einer pseudochristlichen Partei wieder Ministerpräsident von Thüringen werden.

Die Liste ist lang, um aufzuzählen, was zu dieser unseligen Entwicklung in diesem Lande durch die Inkompetenz der verantwortlichen Politiker geführt hat.

Mit einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung hat dies alles nichts zu tun. Das Volk wird aufbegehren – spätestens dann, wenn Leute wie Habeck von den „Grünen“ Regierungsverantwortung übernehmen werden, die Deutschland letztendlich zu einem Agrarstaat umfunktionieren wollen und damit unser Land in die Bedeutungslosigkeit und Armut stoßen werden.

Unser Autor Klaus Mosche Pülz ist deutsch-israelischer Publizist und judenchristlicher Gemeindeleiter. –  Näheres über seine Arbeit hier: www.zelem.de


27 Kommentare on “Einspruch eines deutsch-israelischen Autors”

  1. Walter Gerhartz sagt:

    Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Björn Höcke, AfD Thüringen

    Sehr geehrter Herr Höcke,
    Sie gefährden die AfD! Die AfD ist keine nationalsozialistische Partei, weil sie islamkritisch und nicht judenfeindlich ist. Die AfD ist gegen die Islamisierung Deutschlands, gegen den Abbau der inneren Sicherheit, gegen die Klimahysterie, gegen die Desindustrialisierung Deutschlands und gegen die Abschaffung Deutschlands als souveränen Staat.

    Zweifellos gibt es viele Bürger, die diese Einstellung teilen und die AfD unterstützen würden. Diese Bürger lehnen jedoch Ihre verwerfliche nationalistische Propaganda ab. Sie schaden deshalb der AfD! Strikt abzulehnen sind folgende Äußerungen von Ihnen:

    1. „Christentum und Judentum stellen einen Antagonismus dar. Darum kann ich mit dem Begriff des christlich-jüdischen Abendlands nichts anfangen.“ (auf einer Veranstaltung der „Jungen Alternative Berlin“ am 26. September 2015). Diese Aussage ist falsch. Jesus Christus war Jude. Die Apostel waren Juden. Die ersten christlichen Gemeinden bestanden vorwiegend aus Juden. Jesus ist der Messias der Juden. Sie vertreten die Einstellung der üblen „Deutschen Christen“ im NS-Staat.

    2. „Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat.“ (auf einer Kundgebung im Oktober 2015). Das ist eine leere propagandistische Phrase. Sie weckt sofort die Assoziation zum „Tausendjährigen Reich“ der Nationalsozialisten.

    3. „Sigmar Gabriel, dieser Volksverderber, anders kann ich ihn nicht nennen.“ (auf einer Demo in Erfurt, März 2016. Den Begriff „Volksverderber“ verwendete Adolf Hitler bereits in „Mein Kampf“). Das ist ein übler Stil. Wir brauchen in der Politik sachliche und argumentative Diskussionen, keine Hetze.

    4. „Die Sehnsucht der Deutschen nach einer geschichtlichen Figur, welche einst die Wunden im Volk wieder heilt, die Zerrissenheit überwindet und die Dinge in Ordnung bringt, ist tief in unserer Seele verankert, davon bin ich überzeugt.“ (Buch „Niemals zweimal in denselben Fluß“). Diese offensichtlich von Ihnen geteilte „Sehnsucht“ ist nichts anderes als der Wunsch nach einem Diktator und nach Abschaffung der Demokratie.

    Quellen:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-sieben-zitate-zeigen-wie-gefaehrlich-der-afd-rechtsaussen-wirklich-ist_id_6536746.html
    https://www.businessinsider.de/politik/koenigsmacher-in-thueringen-das-sind-die-radikalen-zitate-von-afd-rechtsaussen-bjoern-hoecke/

    Sie unterstützen die destruktiven neomarxistischen Kräfte in Deutschland, weil Sie ihnen Munition und Argumente liefern. Ich bemühe mich um Verbreitung dieses Schreibens. Siehe http://www.fachinfo.eu/hoecke.pdf.

    Mit besorgten Grüßen
    Hans Penner

    Liken

  2. Walter Gerhartz sagt:

    Ex-Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) stellte klar:

    „Wir müssen den Dualismus aus Parteivorsitz und Bundeskanzler sofort überwinden.“Dem Vernehmen nach fordert Rühe damit indirekt den Rücktritt Kanzlerin Angela Merkel, das der Nachfolger von AKK nach Rühes Argumentation auch das Kanzleramt übernehmen müsste.

    Zum heute angekündigten Rücktritt von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Parteivorsitzende und -Kanzlerkandidatin erklärt AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen: Der Rücktritt – erst Kramp-Karrenbauer, jetzt Merkel !

    DER SOFORTIGE RÜCKTRITT MERKELS WÄRE NICHT NUR ANGEBRACHT SONDER NOTWENDIG !!

    Gefällt 1 Person

  3. Walter Gerhartz sagt:

    DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!

    Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:
    Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems.

    Gefällt 1 Person

  4. Deutschland
    Psychologe: „Generation von Narzissten“ – Deutschland betreibt „staatlich verordnete Verdummung“
    Von Reinhard Werner8. Februar 2020 Aktualisiert: 8. Februar 2020 19:58
    Im „Focus“ warnt der Kinder- und Jugendpsychologe Michael Winterhoff vor den Folgen einer fehlgeleiteten und ideologischen Bildungspolitik. Die von der OECD erzwungene Konzeption des „offenen und freien Lernens“ hat sich für Kinder als Sackgasse erwiesen.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/psychologe-generation-von-narzissten-deutschland-betreibt-staatlich-verordnete-verdummung-a3149990.html

    Gefällt 1 Person

  5. Lutz Niemann sagt:

    Die AfD, um die es hier geht, ist weder RECHTSEXTREM noch eine NAZI-Partei, Als Frau Merkel am 15.3.2011 die 180-Grad-Wende der CDU/CSU in der Stromversorgung einleitete und die gesamte Partei ihr folgte, habe ich kurz darauf meine CSU-Mitgliedschaft aufgegeben. Man kann nicht die Kernkraft durch Wind und Sonne ersetzen. Auch hat CO2 keinen Einfluß auf Wetter und Klima. Der Maastrich-Vertrag der EU wurde gebrochen, unsinnigen Vorgaben der Brüsseler Beamten wird gefolgt. Die Menschen in Deutschland werden verhohnepiepelt (es gibt noch einen krasseren Ausdruck dafür). Ich wähle seither die Partei, die diese Dinge nicht mitmacht.

    Gefällt 2 Personen

  6. Maus sagt:

    Eifert unsere AKK jetzt Erich nach oder ist sie als Saarländerin sogar mit ihm verwandt? Mit diesem Verhalten zeigt sie nur der Weltöffentlichkeit, das Volk hat nichts zu sagen. Wie kann es sein, dass sie der Thüringer CDU versagt, einen eigenen MP zu stellen, damit Ramelow oder Tiefensee oder einer von der grünen Ökosekte gewinnt, ist sie heimlich zur SED mit stalinistischen Charakter übergelaufen? So viel Differenzierung muss selbst bei der Linken sein. Nach dem Desaster, was AKK als Kammerzofe unserer Kaiserin angerichtet hat, uns in der Weltöffentlichkeit als Diktatur blamiert, müssten, um den Schein in der Weltöffentlichkeit von Demokratie zu wahren, für Thüringen Neuwahlen angesetzt werden. Ist die Furcht denn so groß, dass die AFD gewinnen könnte, eher unwahrscheinlich.

    Gefällt 1 Person

    • Stefan Kunz sagt:

      Nun, ich sehe es so, dass man sich seinem Ziel sicher ist und langsam die Masken fallen lässt. Die DDR soll auferstehen, die SED ebenso. Im Prinzip haben wir sie bereits zurück, sie wird nur noch zur Bürgrtäuschung unter 5 verschiedenen Namen geführt.
      Einzig die AfD weigert sich, unter der Führerin einzuknicken, deshalb wird sie von den Sozialistisch-Faschistichen Kräften bekämpft.
      Und alle Abtrünnigen ebenfalls! Die bezahlte neue (S)Antifa steht parat, noch mit Pflasterstein und Spraydose, aber das kann man ja schnell ändern.

      Liken

  7. Maulwurf sagt:

    Was ist das für eine Schmierenkomödie, die in Thüringen veranstaltet wird – leben wir schon in einer Diktatur? Die CDU, ausgerechnet Merkels Schützenverein, schlägt ernsthaft eine Kandidatur der Wahlverlierer Grüne und SPD unter 10 Prozent vor und fällt der Thüringer CDU in den Rücken, einfach nur abscheulich und Madame treibt sich wie immer in Afrika rum. Haben unsere Politiker unser Land schon so sehr an die globale Finanzoligarchie verzockt ?

    Gefällt 2 Personen

  8. Anonymous sagt:

    Werteunion will Kemmerich im Amt halten

    Die Werteunion, ein Zusammenschluss konservativer Christdemokraten, spricht sich nach der umstrittenen Ministerpräsidentenwahl in Thüringen für eine Expertenregierung unter Thomas Kemmerich aus.

    https://www.n-tv.de/der_tag/Der-Tag-am-Freitag-07-Februar-2020-article21561107.html

    Gefällt 1 Person

  9. dorrotee sagt:

    Ich habe gelesen, dass Kemmerich und seine Familie Polizeischutz benötigt und erhalten haben. Zudem sollen Drohungen gegen seine Familie ausgesprochen worden sein. Somit kann ich Kemmerich sehr wohl verstehen, dass er den Ministerpräsidentenposten wieder abgegeben hat.
    Das Ganze war aber ein Weckruf an die Altparteien, die nur blockieren, wenn es um die AfD geht.

    Leider ist die AfD in Thüringen mit Björn Höcke an der Spitze schnell in die „rechte“ Ecke zu stellen. Die Bundes-AfD hat sich ja auch schon öfters von Höckes Wortwahl distanziert.

    Gestern hat ein Politikwissenschaftler sich kritisch über die Wortwahl Merkels geäußert.
    Sie sagte, das Wahlergebnis müsse rückgängig gemacht werden.
    Eine Wahlergebnis „rückgängig“ machen ?
    Es war ein demokratisches Vorgehen bei der Ministerpräsidentenwahl. Es ist nichts Unerlaubtes gemacht worden.

    Die Kanzlerin hat sich mal wieder in SED-Manier geäußert.

    Gefällt 2 Personen

    • Marienzweig sagt:

      Angela Merkel ist DDR-geprägt und so kann man nur feststellen: Gelernt ist gelernt.
      Sie hat – ausserhalb von Deutschland – gesprochen, Christian Lindner fährt nach Thüringen, später auch Frau Kramp-Karrenbauer.
      Einige Stunden danach will Herr Kemmerich plötzlich nicht mehr künftiger Ministerpräsident sein.
      Hat doch prima geklappt, nicht wahr, Frau Merkel?
      Wie gesagt: Gelernt ist gelernt!

      Gefällt 1 Person

    • Inbrevi sagt:

      @dorrotee 07.02.2020 08.31
      Wenn die s.g. Bundeskanzlerin fordert, eine rechtlich unangreifbare Wahl rückgängig zu machen, wenn die Einheitsfront des herrschenden linksgrünen Katells aus CDUCSUSPDGRÜNELINKE und deren ausgehaltene Büttel darauf hinwirken, daß ein demokratisch und dem Gesetz konform gewählter MP aus dem von Gesetz und Mehrheit zugewiesenenen Amt gejagt wird, um den von Linksgrün gewünschten „Normalzustand“ wieder herzustellen,
      sollte auch der letzte Phlegmat und verblendete Träumer erkennen, daß den in dieser BRD „Schonlängerlebenden“ kaum eine Frist mehr bleibt, um das Ererbte zu retten!
      Selbstdenkenden, verantwortungsbewußten Menschen in dieser BRD sollte dieses Schmierentheater und der – wievielte? – neuerliche Rechtsbruch und Gesetzesverstoß durch die herrschende Clique nun wirklich bestätigt haben, daß Gesetz- und Rechtsbruch, Staßenkampf, Verleumdung und Hetze von der linksgrünen Front skrupellos als Machterhaltungsmittel eingesetzt werden.

      Gefällt 1 Person

  10. Heinrich Blezinger sagt:

    Unrecht Tun gedeihet nicht.
    Heinrich Blezinger

    Gefällt 1 Person

  11. Anonymous sagt:

    Die Stimme des Volkes hatte sich für einen Ministerpräsidenten der FDP, der nur mit Hilfe der AfD gewählt werden konnte, ausgesprochen? Donnerwetter! Wer hätte das gedacht? Der Wähler in Thüringen sicher nicht. Aber Herr Pülz natürlich schon.

    „Das Volk wird aufbegehren“? Wirklich? Nun, fast 3/4 des Wahlvolks in Thüringen haben die AfD NICHT gewählt. Gehören die nicht mehr zum Volk?

    Die AfD als „Ordnungsmacht“ und Ramelow als „ehemaliger Kommunist“? Da scheint aber die Phantasie ihre eigene Realität zu erschaffen. Die AfD stürzt Thüringen nämlich ins Chaos und Der gebürtige Niedersachse und gläubige Protestant Bodo Ramelow war noch nie in seinem Leben Kommunist:

    „Von 1981 bis 1990 war Ramelow Gewerkschaftssekretär in Mittelhessen, von 1990 bis 1999 Landesvorsitzender der Gewerkschaft HBV (heute ver.di) in Thüringen, wo er unter anderem beim Arbeitskampf im Kaliwerk Bischofferode mitwirkte, und von 1992 bis 1999 Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft eG in Erfurt.“

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bodo_Ramelow#Ausbildung_und_Beruf

    Er trat der PDS erst 1999 bei. Da war die „DDR“ schon seit 10 Jahren Geschichte.

    Das mit dem Euro ist übrigens schon längst durch, Herr Pülz. Dagegen anzuschreiben erscheint mir daher nicht sinnvoll zu sein. Die Bürger haben auch nichts gegen den Euro.

    Liken

  12. "GsJC" sagt:

    Guter Artikel = Zustimmung!

    MfG

    Gefällt 1 Person

  13. Maulwurf sagt:

    Die Union sollte sich schämen, ist sie also doch unter Merkel zur SED mutiert und trotz hoher Wahlverluste regiert sie weiter, wo früher die Koalitionen geplatzt wären. Sie unterstützt den Wortbrecher Ramelow, der obwohl rotrotgrün deutlich vom Wähler abgewählt wurde, den Wähler mit Füßen tritt. Eigentlich hätte sich die Union über die Wahl Kemmerichs freuen müssen, da man genau 1/3 Wählerwillen eine CDU-Minderheitsregierung zu bilden hätte umsetzen können. Pfui Teufel. Wer blockiert denn den Sessel der Bundestagsvize, obwohl ihr dieser nicht mehr zusteht, die Grüne Claudia Roth. Wieder ein Rechtsbruch vom Feinsten.

    Gefällt 1 Person

  14. David sagt:

    Sehr gut, dem ist nichts hinzuzufügen.

    Gefällt 1 Person

  15. Stefan Kunz sagt:

    Jedem Klardenkenden fällt auf, was hier passiert, außer den Regierenden. Denn wenn die noch klaren Verstandes wären, hätten sie sich und ihre Ziele nicht so leichtfertig verraten.

    Wie heißt ein altes Sprichwort doch gleich: „Wenn es dem Esel zu gut geht (er sich seiner selbst zu sicher ist), dann geht er aufs Eis (ich persönliche hoffe darauf – und dass der Esel dann einbricht und absäuft!)“

    Gefällt 2 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s