Oberlandesgericht Hamburg: Gabriele Kuby siegt gegen Deutschlandradio

Konservative Autorin wurde von FEAR-Theater verleumdet

In der Berufungsverhandlung von Gabriele Kuby am Oberlandesgericht Hamburg am 17. Dezember 2019 gegen Deutschlandradio hat sich Gabriele Kuby gegen Deutschlandradio durchgesetzt. Wegen einer schwerwiegenden Verletzung des Persönlichkeitsrechts der bekannten Publizistin muss Deutschlandradio eine Geldentschädigung von 5.000 € an Gabriele Kuby zahlen. 

Der Hintergrund: 
In dem Theaterstück FEAR von Falk Richter, das von der Berliner Schaubühne produziert wurde, waren Kuby und andere als „Untote“ und „Zombies“ vorgeführt worden. Kuby wurde vorgeworfen, „Hasspredigten“ zu halten. Zum angeblichen Beleg dieses Vorwurfs wurden ihr manipulierte und sinnentstellte Zitate in den Mund gelegt.

In einer öffentlichen Rede zum Thema Genderismus und „Genderspeak“ in Augsburg hatte Kuby im Jahr 2014 geäußert: „…Missbrauch der Sprache und der Missbrauch von Begriffen. Wir wissen jetzt alle, dass wir nicht mehr nur sagen dürfen: Bürger, sondern dass wir sagen müssen: Bürger und Bürgerinnen, Zuhörer und Zuhörerinnen, Blindenhunde und Blindenhündinnen. Wir dürfen allerdings nicht sagen: „Faschisten und Faschistinnen“ – das kommt irgendwie nicht so gut.“

Richter hat daraufhin Kubys Rede und Stimme neu zusammengeschnitten und ihr das angebliche „Zitat“ in den Mund gelegt: „…was wir vor allem brauchen, sind Faschisten und Faschistinnen.“

An anderer Stelle hatte Kuby vor der Gefahr eines Abgleitens der Gesellschaft in den Totalitarismus gewarnt. In sinnentstellender Weise hat Richter daraus ein angebliches Zitat Kubys fabriziert:„Es braucht einen totalitären Staat, der das in den Griff kriegt.“ 

Deutschlandradio hatte nicht nur die rufschädigenden gefälschten Zitate übernommen, sondern mit dem Kommentar: „Falk Richter setzt die stärkste Waffe gegen jene ein, die Ängste schüren und Hass predigen. Er zitiert sie“, sogar die angebliche Authentizität der Fälschungen ungeprüft betont. 

In einem ersten Verfahren gegen die Schaubühne und den Autor und Regisseur Falk Richter wurden bereits der Schaubühne und Richter vom Kammergericht Berlin mit Urteil vom 19.07.2018 verboten, die „schwerwiegenden Schmähungen, für die es keine Grundlage gibt“, zu wiederholen und die manipulierten Zitate zu verbreiten.

Am 17. Dezember 2019 hat sich das Oberlandesgericht Hamburg dieser Beurteilung im Verfahren gegen Deutschlandradio angeschlossen und aufgrund der Schwere der Persönlichkeitsrechtsverletzung die Forderung von Frau Kuby nach einer Geldentschädigung für gerechtfertigt erachtet. 

In beiden Verfahren wurde Gabriele Kuby von der Hamburger Kanzlei Steinhöfel vertreten.

.


11 Kommentare on “Oberlandesgericht Hamburg: Gabriele Kuby siegt gegen Deutschlandradio”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und den Theologen und Philosophen und Journalisten David Berger und auch die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby und so weiter usw.

    Gabriele Kuby, Soziologin, Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern http://www.gabriele-kuby.de Genderismus und Gender usw.

    Liken

  2. Joachim Kortner sagt:

    Das ist nur die Spitze eines gigantischen Diffamierungs-Eisbergs. Wir haben es hier in allen Medien mit einem umfassenden Fälschungssyndicat zu tun.

    Liken

  3. Bernd L. Mueller sagt:

    …….das macht Mut für alle Bürger/innen mit Courage und Engagement.

    Für Meinungsfreiheit. Gegen Verleumdungen. Auch wenn diese vom ÖR Deutschlandradio kommen. Wir sind gegen Hass und Gewalt, sind Demokraten.

    Glückwunsch an Gabriele Kuby, der endlich Genugtuung widerfährt.

    Liken

  4. konnersreuth sagt:

    Ich kann mich wohl noch erinnern, bei dem ersten Prozess hat Frau Kuby keine Entschädigung gekriegt, ich glaube, sie bekam Recht, hatte aber Prozesskosten zu tragen. So ist es nur fair, dass sie in irgendeiner Form eine Entschädigung erhält. Allerdings hätte man ihr das gerne erspart, ein zweites mal durch bewusste Lügen und Fälschung von Aussagen so in die Öffentlichkeit gebracht zu werden.
    Mir selbst ist Frau Kuby nicht sympathisch, sie gibt sich nach aussen immer konform den Lehren der Kirche gegenüber, bringt aber mit einer gewissen Verbissenheit Privatoffenbarungen unter die Leute, ist an fast jedem fragwürdigen „Erscheinungsort“ anzutreffen.
    Da sind ihr dann die Lehre der Kirche und die Vorgaben der Kirche egal: Wenn es nämlich um ihre eigenen Ansichten geht (Privatoffenbarungen).
    Ihr Buch „Mein Weg zu Maria“ zeigt ziemlich deutlich ihre Abhängigkeit an suspekte Himmelsbotschaften, welche sich nicht mit der katholischen Lehre vereinen lassen.
    Einmal hat sie im Jahre 1999 im Fernsehen erzählt, wie sie im Auto neben den Seherinnen von Marpingen sitzen durfte, während ein Engel dem Auto voranflog. Man hätte sie gebeten mitzufahren, obgleich sie den Seherinnen noch nicht bekannt war „…aber mein Buch – Mein Weg zu Maria – hat ja mittlerweile eine gewisse Funktion in der Kirche (!)“. Deshalb überzeugt mich diese Frau überhaupt nicht – aber so etwas Gemeines wie diese neuerliche Rufschädigung hat sie nicht verdient, hat niemand verdient.
    Ich bin froh, dass sich Frau Kuby gegen diese Gehässigkeiten, diese gewollte Rufschädigung erfolgreich wehren konnte, und Respekt, so was muss man durchhalten können – wenn man auf eine so kriminelle Weise bewusst fertig gemacht wird.

    Gefällt 1 Person

    • Holger Jahndel sagt:

      Der Historiker Michael Hesemann

      http://michaelhesemann.info/

      Liken

      • ferienwohnung in konnersreuth sagt:

        Herr Jandel? Sie kommen mir mit Michael Hesemann, der früher über Kornkreise und Marsmenschen und UFOS geschrieben hat und ernsthaft einen Bezug zu Ausserirdischen und Gott herstellen wollte?
        Jetzt lässt er sich mit jedem ´höheren Kirchenvertreter ablichten und schreibt über angebliche Marienerscheinungen und fragwürdige Reliquien. Diesen Mann kann ich nicht ernst nehmen. Überhaupt nicht. Ein Selbstdarsteller, der sich jetzt eine bessere Bühne gesucht hat und sich als katholisch verkauft. Hat ein grösseres und dankbareres Publikum gefunden. Nein Danke – oder meinten Sie diesen als Gegenstück zu unserer Anti-Gender-Gaby anzuführen? Man müsste dem zustimmen.
        Nun an Selbstdarstellung und Hang zu fragwürdigen Übernatürlichen Erscheinungen braucht er nicht hinter Frau Kuby zurückzustehen. Aber ich finde Herrn Hesemann noch zweifelhafter in seiner katholischen Mission. Diesen Selbstdarsteller kann ich überhaupt nicht ernst nehmen.

        Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        Nun, man muß auch verschiedene Standpunkte untersuchen, siehe auch den Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger und Judith Reisman und James DeMeo und William Mistele aus den USA und auch Klagemauer.TV aus der Schweiz und die Historiker Thomas E. Woods und Egon Flaig und Prof. Gustav Ruhland und auch Prof. Wolfgang Berger als Philosoph und Volkswirt und Freiwirt und Prof. Bernd Senf aus Berlin mit seiner Website sowie den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland und die Wertkonservative Eva Hermann und den Konservativen Gerhoch Reisegger und den Anthropologen und Anthroposophen Andreas Delor und den Internetauftritt des Rüggeberg-Verlages zur Mystik und hermetischen Philosophie der Hermetik als ganzheitlich mystischer Natur- und Religionsphilosophie. (siehe auch die Artikel der Wertkonservativen Eva Hermann etwa zur Hildegard-Medizin nach der Heiligen und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen und zur Paracelsus-Medizin usw.).
        Siehe auch Pat Buchanan aus den USA mit seiner Zeitung „American Free Press“ und den jüdisch-israelischen Prof. Israel Shahak und den orthodoxen Christen Israel Shamir als Israeli und auch die Kopp News des Kopp Verlages und auch die internationale Epoch Times Deutschland Zeitung etwa zur Traditionellen Chinesischen Medizin TCM wie etwa Akupunktur und zu China und Menschenrechten und kommunistischer und sozialistischer Ideologie und Ideen usw. und auch die Website Grenzwissenschaft-aktuell.de etwa zu Parapsychologie und Marien-Erscheinungen und PSI-Phänomenen und auch Elias Erdmanns Aufsätze und Internetauftritte und freie Online-Texte etwa zur biblischen mystischen und und hermetischen Symbolik und Pravda.TV und das internationale Nexus-Magazin und das internationale Schiller-Institut der Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Thilo Sarrazins Bücher und den Weblog „Politically Incorrect“ (PI) und das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz zu Psychologie allgemein und personaler Psychologie im speziellen und Malikund Michael Snyders Weblogs und Mathias Bröckers Weblog etwa zu Prof. Fritz-Albert Popps Biophotonen als Zellsignalen zur Zellkommunikation und Biophotonen-Therapie und die „Junge Freiheit“-Zeitung und das Zuerst! Magazin und das Geolitico! Magazin und F. William Engdahl usw.

        Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        Übrigens könnte es sich bei den Lichterscheinungen über Kornkreisen um Plasma-Phänomene (ähnlich Kugelblitzen und/oder Nordlichtern) oder Plasma-Vortexe in der Atmosphäre handeln, eventuell ja erzeugt von den durch unterirdische Wasser-Adern und daraus resultierenden Erdstrahlen bedingten Elektro-Magnetischen Feldern. Dies kann bei entsprechenden metallhaltigen Erdschichten durchaus vorkommen, siehe auch Viktor Schauberger und Geomantie und ionisierte Erde durch Blitzeinschläge und das natürliche Erdmagnetfeld. Siehe auch Biomagnetismus und Magnetfeld-Therapie und die Zeitschrift Raum&Zeit und das GEO-Magazin und die Kopp News des Kopp Verlages und das internationale Nexus-Magazin und auch Pravda.TV und die internationale LaRouche Bewegung usw..

        http://www.geo.de

        Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        Eva Herman – Die offizielle Webseite – Politik, Medien …www.eva-herman.net
        Eva Herman – Die ehemalige Tagesschausprecherin, ARD-Moderatorin und Autorin veröffentlicht aktuelle Artikel zu Politik, Medien, Meinungsfreiheit…
        ‎Aktuelle Meldungen · ‎Eva Herman – ehemalige … · ‎Eva Herman – Impressum · ‎Politik

        http://www.eva-herman.net

        Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s