Fatale Folgen einer Frühsexualisierung von Kindern im Gefolge der 68er Revolte

Von Christa Meves

Nein, aufhören mit dem Aufklären, mit Warnen und Raten kann ich nicht, obgleich ich demnächst in das 96. Lebensjahr einsteigen werde; denn was sich nun mit den Kindern in den Familien abspielt, ist sogar noch gravierender als das, was ich nach meinem ersten Schockerlebnis vor 50 Jahren unablässig in die Öffentlichkeit hineinzurufen begann.

Diese Erfahrung machte ich 1969 bei einer Einladung zum Vortrag in einer Berliner evangelisch-lutherischen Akademie, nachdem mein Vorredner, Helmut Kentler, ein mir unbekannter Lehrer aus Ostberlin (jedenfalls benannte er sich damals so), seinen Vortrag sinngemäß mit folgender Quintessenz beendet hatte:

Ab jetzt werden wir den Menschen machen. Wir allein, in eigener Regie, frei für jede Form von Sex, auch für die Kinder.

Hingegen hieß das Ergebnis meiner Ausführungen: Wir müssen bei unseren Entscheidungen hinauffragen: Was erwartet unser Gott mit seiner Schöpfungsordnung von uns, damit wir zu einer gesunden Zukunft hinfinden können?

Dieser Mann, der jetzt erst nach seinem Tod als ein –  durch die Jahrzehnte hindurch  –  vielfacher Missbrauchstäter (mit institutioneller Hilfe in Berlin) entlarvt worden ist, war damals bereits ein Protagonist der sogenannten Studentenrevolte.

Nachdem Kentler in der Universität Hannover zum Professor ernannt worden war – mit einer völlig unzureichenden Dissertation (kann jeder noch heute nachlesen) –  hat er Studenten jahrzehntelang mit einer abwegigen Pädagogik bedient.

Er hatte bereits 1970 in einem Taschenbuch mit dem Titel „Sexualerziehung“ seine Parolen zur Sexualisierung der Kinder vollmundig zu Papier gebracht. Aus der Sicht meiner kinderpsychotherapeutischen Praxis hatte ich damals bereits lesen müssen, was hier geplant war.

So blieb mir nichts anderes übrig, als mit einem kleinen Herder-Taschenbuch unter dem Titel „Manipulierte Maßlosigkeit“ meinen fachspezifischen Protest dagegenzusetzen; denn die Sexualität der Erwachsenen, so betonte ich, gehört nicht in die Kinderjahre. Dort ist sie den Kindern nicht gemäß.

Wer die Sexualität entfesselt und sie zu einer allgemeinen Lebensnotwendigkeit „von der Wiege bis zur Bahre“ erklärt, handelt sich eine Vielzahl von Sexualstörungen im Erwachsenenalter ein, Sexualsüchte vor allem, aber auch Abweichungen und sogar viel mehr Krankheiten physischer und psychischer Art. 

In Vorträgen über Vorträgen, in Büchern über Büchern variierte ich in den nächsten 50 Jahren – neben Warnungen vor dem Aufweichen bewährter Strukturen wie Familie, Autorität und Hierarchie – dieses Thema; denn zunehmend mehr entwickelte sich das Terrain der Bundesrepublik unversehens in ein Minenfeld mit Fallen zu unglücklich machenden, leidvollen Fehlentwicklungen.

Aufklärung darüber macht es aber möglich zu retten, was sich retten lassen will; denn es gibt bis heute immerhin auch noch weniger seelisch und geistig verseuchte Regionen, besonders in den deutschsprachigen Nachbarländern…

Außerdem kam mir auf meinem Feld unverhofft eine wissenschaftliche Forschung, die mächtig anschwoll, zu Hilfe. Dadurch gewann ich die beglückende Erfahrung, dass sich meine Vorstellungen, die ich in meinem Universitätsstudium der Nachkriegszeit und in der Praxis gewonnen hatte, immer mehr durch seriöse Forschungsergebnisse bestätigten:

So wurde jetzt z. B. die durchschlagende Einsicht der Hormonforscher publiziert, dass bereits im Mutterleib die Ausformung der unterschiedlichen Geschlechtsorgane von männlichen und weiblichen Kindern durch hohe Dosierungen entweder des männlichen Geschlechtshormons Testosteron für die Knaben oder des weiblichen Hormons Östrogen für die Mädchen massiv vorangetrieben wird.

Aber dann – wenige Wochen nach der Geburt – sinkt schon während der Säuglingszeit die Hormonlage der Babys bei beiden Geschlechtern fast auf Null zurück  (1).

Erst ab der Vorpubertät, etwa um das 10. Lebensjahr herum, beginnt der Hormonspiegel sich wieder bei beiden Geschlechtern kontinuierlich bis ins Erwachsenenalter hinein zu steigern.

Es ist einleuchtend, warum das so ist:

Bei den gewichtigen Reifungsphasen zwischen dem ersten und zehnten Lebensjahr ist der Naturtrieb Sexualität nicht gefragt. Ihr natürlicher Aufgabenbereich beginnt eigentlich erst mit der Fortpflanzungsfähigkeit. Bei der Einhaltung dieser natürlichen Grundregel ist in diesem Bereich am ehesten seelische und körperliche Gesundheit im Erwachsenenalter zu gewinnen.

Umso verhängnisvoller ist aber ein Zeitgeist, der das Gegenteil auf sein Banner schreibt. Die ungeschriebene Vorschrift der Revolutionäre „Sex von der Wiege bis zur Bahre“ ist keineswegs vom Tisch. Sie ist sogar bis in die Schulpläne für Grundschüler eingesickert.

Und nun produziert zum Entsetzen verantwortungsbewusster Eltern auch noch das Smartphone ein Leck auf diesem Gebiet:

Heute ist es kaum noch zu verhindern, dass fast jedes Kind es vom Grundschulalter ab zuwege bringt, eines Smartphones habhaft zu werden, um mit diesem dann herunterzuholen, was ihm beliebt. Und das ist in diesem Alter dann meist etwas, das ihm Freunde angeraten haben.

Seit dieser Neuheit landen bei mir nun zunehmend häufiger ratlos seiende Mütter, die zumeist bei ihren Kindern zwischen sechs und zwölf – Mädchen wie Jungen – mit neuen, bisher nie gekannten Verhaltensstörungen konfrontiert sind:

Z. B. eine Siebenjährige in der 2. Klasse verhielt sich, als wäre sie gänzlich von der Rolle. Sie könne nun nichts mehr, sagt sie, obgleich die Mutter erklärt, dass sie vorher im Geschwisterkreis ein supergesundes, fröhliches Mädchen mit guten ersten Erfolgen in der Schule gewesen sei. Alles Befragen hülfe nichts. „Das geht nicht“, heißt dann unter Tränen die Antwort des Kindes.

Eine andere Mutter berichtet mit berechtigter Sorge, ihr Sohn, 10 Jahre alt, verweigere ebenfalls konstant den Schulbesuch. „Da wäre etwas dazwischen“, erkläre er dann. Er fürchte sich, dann wieder nach Hause zurückzugehen, er müsse dann irgendwie loslaufen und sich bald irgendwann umbringen.  

Aber das sind nur zwei Beispiele von sehr ähnlichen weiteren, ohne dass eine der üblichen Diagnosen von Therapeuten feststellbar erscheint. Nicht selten gelingt es aber doch durch Berichte von Unbeteiligten, der Ursachen der massiven Störung habhaft zu werden: Bei manchen Kindern im Grundschulalter zeigt sich dann, dass irgendein Mitschüler die Kleinen zum heimlichen Benutzen von Mutters Smartphone verführt und sie auf bestimmte Sendungen unter einem bestimmten Code aufmerksam gemacht hatte.

Die Ursache besteht darin, dass die Kinder meist, ohne dass sie wissen, was ihnen geschieht, auf Sendungen mit Pornografie gestoßen sind.

Was sich besonders bei den Sensibleren, eher auch bei hervorragend Intelligenten, hier abspielt, ist ein Bildeindruck, der weder verstanden noch verkraftet werden kann. Es entsteht so ein massives Trauma, das nun allerdings dringend zunächst der Aufklärung und dann einer fachkompetenten Therapie bedarf. Was für eine neue schwere Verantwortung aller Pädagogen ist so neu entstanden!

Hier muss erst einmal darüber informiert werden, dass die Kindheit eine sexfreie Zone zu sein hat. Eigentlich müssten sämtliche Pädagogen jetzt erst einmal dazu angehalten werden, diesen Status der Kindheit zu respektieren, statt ihn unentwegt anzuheizen, wie es heute nicht selten im Sexualkundeunterricht geschieht.

Wie nötig wäre hier eine Vorbildhaltung auch der Eltern, statt (wie gelegentlich weiterhin) es für modern zu halten, ihre sexuellen Auslöser den Kindern so viel wie möglich hinzuhalten.

Diese Seuche ist der Sündenfall eines Zeitgeistes, der von Gottes Allgegenwart abgefallen ist. Hier muss angesetzt werden, um elenden Fallen solcher Art Paroli zu bieten.

1) Eliot, Lise: Wie verschieden sind wir? Die Gehirnentwicklung bei Mädchen und Jungen. Berlin 2009, für die deutsche Ausgabe © B.V., Berlin Verlag GmbH, Berlin 2010, S. 141

Die Bestseller-Autorin Christa Meves ist Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche; sie leitet den Verein „Verantwortung für die Familie“, bei dem Sie online weitere Artikel finden: http://www.vfa-ev.de/newsl.htm


15 Kommentare on “Fatale Folgen einer Frühsexualisierung von Kindern im Gefolge der 68er Revolte”

  1. Holger Jahndel sagt:

    BIBLIOTHEK DES KONSERVATISMUS
    Josef Kraus: 50 Jahre Umerziehung – Die 68er und ihre Hinterlassenschaften
    87.028 Aufrufe01.02.2019

    Am 9. Januar 2019 stellte Josef Kraus sein aktuelles Buch „50 Jahre Umerziehung – Die ’68er und ihre Hinterlassenschaften“ vor. Der langjährige Präsident des Deutschen Lehrerverbands belegte das unselige Wirken der ’68er-Ideologien mit vielen Beispielen aus dem Bildungsbereich, die ihm als Lehrer das Unterrichten erschwerten. In seinem Vortrag setzte er zu einer grundlegenden Kritik am Wirken der ’68er an, die jene gesinnungsdiktatorischen Ideologien durchgesetzt hätten, die heute zurecht kritisiert würden: allen voran „Multikulti“, aber auch die Gender-Ideologie und die sogenannte „Political Correctness“.

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    GROSSBRITANNIEN PLANT GESETZ GEGEN CANCEL CULTURE
    -„Da können schon ein paar Tomaten fliegen“
    VON TESSA SZYSZKOWITZ, LONDON am 28. Februar 2021

    An englischen Universitäten eskaliert der Konflikt um „Free Speech“ und „No-Platforming“. Politiker oder Wissenschaftler werden ausgeladen, wenn sie nicht ins Wertemuster der Studierenden passen. Jetzt soll es ihnen ein Gesetz ermöglichen, die Unis zu verklagen. Aber löst das das Problem?

    https://www.cicero.de/aussenpolitik/grossbritannien-cancel-culture-gesetz-universitaeten-oxford-identitaetspolitik

    Der jüdische Theologe Philo(n) von Alexandrien -siehe auch Elias Erdmann

    https://studylibde.com/doc/3141988/der-j%C3%BCdische-theologe-philon-von

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    Phillosophia Perennis

    https://philosophia-perennis.com

    Siehe auch die Forschungen von Frau Prof. Annica Dahlström zum Genderismus und zur Gender Ideologie des Gender Mainstreaming und siehe Birgit Kelle und Judith Reisman.

    Im Duden wird der Mensch zur Menschin.

    https://www.geolitico.de/2021/02/21/im-duden-wird-der-mensch-zur-menschin/

    Gefällt mir

  4. Holger Jahndel sagt:

    Siehe zu den 68ern und ihrer sogenannten „sexuellen Revolution“ und der anti-autoritären Erziehung der „Frankfurter Schule“ auch Judith Reisman und den Philosophen David Berger mit seiner „Philosophia Perennis“ usw.
    Siehe auch die Wochenzeitung „Junge Freiheit“ und „American Free Press“ mit Pat Buchanan. Siehe auch den Internetauftritt von Eva Hermann und die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby

    http://www.oepd.de

    Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch die Epoch Times Deutschland Zeitung etwa zur Ideologie des Feminismus und Gender und Genderismus und Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV aus der Schweiz und den Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger mit seiner „Philosophia Perennis“ und die Website von Eva Hermann und auch Prof. Annika Da(h)lström und die christliche Psychologin Christa Meves und Birgit Kelle usw.
    Zur Klarstellung und Präzierung und besseren Verständlichkeit: Judith Reisman entlarvte und widerlegte auch Judith Butler, die auf falschen und betrügerisch und unseriös erstelltem Daten-Material der beiden Pädophilen und wissenschaftlichen Betrüger Alfred Kinsey und John Money aufbaute, genauso wie auch Alice Schwarzer und die Emma-Redaktion usw.

    Gefällt mir

  6. Holger Jahndel sagt:

    Der Sozialismus/Kommunismus-Ideologe Karl Marx und die Wissenschaft: Wissenschaftler mit der richtigen Ideologie werden gefördert

    https://www.epochtimes.de/wissen/marx-und-die-wissenschaft-wissenschaftler-mit-der-richtigen-ideologie-werden-gefoerdert-a2341258.html

    Siehe auch zur Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und den Ideologien des Sozialismus/Kommunismus als totalitärer technokratisch-mechanistischer-materialistischer reduktionistischer Weltanschauung und der korrupten und kriminellen KP-China mit ihren Verbrechen als kommunistischer Partei und dem Stalinismus und Maoismus und zu China usw.

    Gefällt mir

  7. Holger Jahndel sagt:

    Die eigentümliche Reduzierung des Menschen auf seine Sexualität erfasst neuerdings nahezu alle Bereiche, was z. B. auch erkennbar ist am dem von den Gender-Ideologen propagierten “social engineering” in Richtung Früh- und Übersexualisierung im Erziehungsbereich schon der Kleinsten und Jüngsten (Krippe, Kita, staatliche Schule).
    Es kann nicht ernst genug genommen werden, was die Vernichtung des Selbstverständnisses von Mann und Frau für Buben und Mädchen bedeutet, die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln müssen [siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4 und „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978- 3-945818-01-5]

    Gefällt mir

  8. Holger Jahndel sagt:

    Für eine kulturelle Renaissance und die klassischer Kultur – siehe auch Schiller-Institut

    https://www.bueso.de/renaissance

    Gefällt mir

  9. Holger Jahndel sagt:

    Alles durch die Kinder – nichts für die Kinder: Der Siegeszug des infantilen Ökologismus
    Kategorie: Meinung | 2019-06-06
    Der Ökologismus war eigentlich zu jeder Zeit eine Ideologie weißer alter Männer. Mit Kindern verband ihn allenfalls die Überzeugung, dass Menschen weniger davon haben sollten. Doch jetzt setzen seine Protagonisten explizit auf Kinder, um ihre Botschaft zu popularisieren. In Deutschland mit großem Erfolg.
    https://www.epochtimes.de/meinung/alles-durch-die-kinder-nichts-fuer-die-kinder-der-siegeszug-des-infantilen-oekologismus-a2907842.html
    Vera Lengsfeld: 30 Jahre Friedliche Revolution – 22. Mai 1989
    Kategorie: Gastkommentar | 2019-05-22
    Spätestens jetzt wäre ein Buch fällig, das sich mit den Ereignissen der Geschichte der BRD befasst, auf die von der Staatssicherheit der DDR aktiv Einfluss genommen wurde. – Das schrieb Gastautorin Vera Lengsfeld 2014, als ihr eigenes Buch erschien: „1989: Tagebuch der Friedlichen Revolution“ – 1. Januar bis 31. Dezember – Wir veröffentlichen Auszüge.
    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/vera-lengsfeld-30-jahre-friedliche-revolution-22-mai-1989-a2893038.html
    Time-Magazin adelt Greta Thunberg zur „Führerin der nächsten Generation“
    Kategorie: Meinung | 2019-05-17
    Neben einem Teenager, der für Impfzwang streitet, und einem Koch, der weiße Kunden „Reparationen“ bezahlen lässt, gehört auch Klima-Aktivistin Greta Thunberg zu den „Führern der nächsten Generation“. Zu diesem Ergebnis kommt das „Time“-Magazin und widmet ihr ein ausführliches Porträt.
    https://www.epochtimes.de/meinung/time-magazin-adelt-greta-thunberg-zur-fuehrerin-der-naechsten-generation-a2888676.html
    Papst Benedikt XVI.: Moralischer Kahlschlag durch 68er hat Akzeptanz von Pädophilie begünstigt
    Kategorie: Meinung | 2019-04-11
    In einem ausführlichen Artikel hat sich der 2013 von seinem Amt zurückgetretene Papst Benedikt XVI. unter anderem mit Missbrauchsskandalen in der Katholischen Kirche befasst. Darin macht er das Wirken der 68er und den Zusammenbruch der katholischen Moraltheologie als Einflussfaktoren aus.
    https://www.epochtimes.de/meinung/papst-benedikt-xvi-moralischer-kahlschlag-durch-68er-hat-akzeptanz-von-paedophilie-beguenstigt-a2852876.html
    Trittin sieht Parallelen bei „Fridays for Future“ und 68er-Bewegung
    Kategorie: Deutschland | 2019-04-05
    Der Grünen-Politiker und frühere Bundesumweltminister, Jürgen Trittin, sieht Parallelen zwischen der 68er-Bewegung und dem Protest der „Fridays for Future“-Aktivisten. „Ähnlich wie die 68er klagt auch die `Fridays-for-Future`-Bewegung Dinge ein, die …
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/trittin-sieht-parallelen-bei-fridays-for-future-und-68er-bewegung-a2846003.html
    Wieso sind die Medien so links? – Eine Analyse von Andreas Unterberger
    Kategorie: Meinung, Video News | 2019-02-01
    „Die 68er gewannen Einfluss in vielen Bereichen – ganz besonders in den Medien. Dieser Einfluss war und ist gewaltig – vor allem wenn ich ihn mit den damaligen Jahren vergleiche. “ Das schreibt der bekannte Journalist aus Österreich, Andreas Unterberger, auf seinem Blog in einer Analyse, die auch für Deutschland zutrifft.
    https://www.epochtimes.de/videonews/wieso-sind-die-medien-so-links-eine-analyse-von-andreas-unterberger-a2760930.html
    Mutterschaft und Familie als Feindbild totalitärer Ideologen
    Kategorie: Meinung | 2018-12-14
    Nachdem unter dem Eindruck der Zerstörungen, die totalitäre Ideologien bis 1945 geschaffen hatten, die Nachkriegsjahre in Europa eine Phase der Rückbesinnung auf Familienwerte und eine Entideologisierung gebracht hatten, griff die kulturmarxistische 68er Revolte die Forderung nach Freigabe des Schwangerschaftsabbruchs wieder auf. Eine Analyse von Reinhard Werner.
    https://www.epochtimes.de/meinung/mutterschaft-und-familie-als-feindbild-totalitaerer-ideologen-a2740234.html

    Feindliche Übernahme: Evangelischer Linksruck im Zeichen des „Antifaschismus“
    Kategorie: Meinung | 2018-11-25
    Die linke Umdeutung des Christentums und die Ersetzung des Seelenheils durch das „Gemeinwohl“ haben eine lange Geschichte. Für das nächste Jahr planen mehrere evangelikale Gemeinden der USA, eine ausführliche Dokumentation über die marxistische Unterwanderung christlicher Kirchen auf den Markt zu bringen.
    https://www.epochtimes.de/meinung/feindliche-uebernahme-sozialistische-unterwanderung-des-christlichen-glaubens-und-der-kirchen-im-wandel-der-zeiten-a2714419.html
    Zum Fall der Berliner Mauer 1989: Millionen Ossis wollten frei sein
    Kategorie: Deutschland, Gastkommentar, Geschichte, Meinung | 2018-11-09
    Die innerdeutsche Trennung ist mit dem Fall der Mauer im November 1989 längst nicht überwunden – und die „sozialistischen Versuchskaninchen“ wollen sich nicht von oben herab als „besorgte Angstbürger“ oder Nazi-Anfällige beschimpfen lassen. Ein Brief von Manfred Haferburg an Thomas Schmid von „Welt-Online“.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/1989-schreibt-an-1968-von-manfred-haferburg-a2691303.html
    Thomas Gottschalk erinnert an die „wilden 68er“
    Kategorie: Unterhaltung | 2018-10-03
    Thomas Gottschalk ist am Samstagabend immer seltener im Fernsehen. Aber wenn es um die sechziger Jahre geht, ist er der Richtige.
    https://www.epochtimes.de/lifestyle/unterhaltung/thomas-gottschalk-erinnert-an-die-wilden-68er-a2663465.html
    Der Berliner „Marsch für das Leben“, der „Tanz der Teufel“ und das Grauen der Frau Kahane
    Kategorie: Deutschland, Video News | 2018-09-26
    „Hätt‘ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben!“, schrien die sogenannten Gegendemonstranten und „Kein Gott, kein Staat, kein Patriarchat!“ oder „Ehe, Kirche, Vaterland – uns’re Antwort Widerstand!“ Währenddessen zog der „Marsch für das Leben“ schweigend an den sich seltsam gebärdenden Menschen vorbei.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/der-berliner-marsch-fuer-das-leben-der-tanz-der-teufel-und-das-grauen-der-frau-kahane-a2653312.html
    Neuanfang nach der CDU: Erika Steinbachs Kampf gegen „diktatorisches Verhalten“ und für die deutsche Tradition und Kultur
    Kategorie: Deutschland | 2018-07-25
    Happy Birthday, Erika Steinbach! Auch mit 75 weiß die derzeit parteilose Politikerin noch ganz genau, worum es ihr geht: „Es geht um die Zukunft Ihrer Kinder, es geht um die Zukunft meiner Neffen und Nichten und es geht ganz dramatisch um die innere Verfasstheit unseres Staates und die gesellschaftspolitischen Entwicklungen des Landes, das ich liebe. Es geht mir um Deutschland!“
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/neuanfang-nach-der-cdu-erika-steinbachs-kampf-gegen-diktatorisches-verhalten-und-fuer-die-deutsche-tradition-und-kultur-a2500111.html
    Offener Brief von Arnold Vaatz an FAZ-Journalist Pergande: „Wie man es Ihnen im Roten Kloster beigebracht hat“
    Kategorie: Deutschland, Meinung | 2018-07-03
    Ein offener Brief des ehemaligen DDR-Bürgerrechtlers und stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz, findet deutliche Worte über einen FAZ-Beitrag von Frank Pergande, in dem ehemalige DDR-Dissidenten ins „Abseits“ gestellt werden.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/offener-brief-von-arnold-vaatz-an-faz-journalist-pergande-wie-man-es-ihnen-im-roten-kloster-beigebracht-hat-a2483401.html

    https://www.epochtimes.de/
    Der radikale Bruch – Kunst in den 68er Jahren
    Kategorie: Feuilleton | 2018-04-17
    Proteste, gesellschaftlicher Umbruch, revolutionäre Ströme – die Welt brodelt in den 68er Jahren. Die Kunst bricht mit dem Alten, schockiert, verstört und sucht neue Wege.
    https://www.epochtimes.de/feuilleton/der-radikale-bruch-kunst-in-den-68er-jahren-a2403014.html
    Marx und die Wissenschaft: Wissenschaftler mit der „richtigen Ideologie“ werden gefördert
    Kategorie: Gastkommentar, Wissen | 2018-02-10
    Seit der 68er-Revolte wurden nahezu alle akademischen Fachgebiete zu „gesellschaftsrelevanten Wissenschaften“ umgewandelt. Selbst Naturwissenschaftler sind mittlerweile Anhänger von Theorien aus der marxistischen Frankfurter Schule, z.B. der Behauptung, das Geschlecht sei nur ein soziales Konstrukt (Milieutheorie). Ein Artikel von Thorsten Mann.
    https://www.epochtimes.de/wissen/marx-und-die-wissenschaft-wissenschaftler-mit-der-richtigen-ideologie-werden-gefoerdert-a2341258.html
    Die heutige Lage der Wissenschaft: Eine objektive Forschung ist nahezu unmöglich
    Kategorie: Forschung, Video News, Wissen | 2018-02-07
    An vielen westlichen Universitäten herrscht ein Klima, das für selbständig denkende Menschen nur schwer zu ertragen ist und das in vielen Fachgebieten eine objektive Forschung nahezu unmöglich macht. Woher stammt es? Ein Gastbeitrag von Torsten Mann.
    https://www.epochtimes.de/wissen/die-heutige-lage-der-wissenschaft-eine-objektive-forschung-ist-nahezu-unmoeglich-a2341202.html

    Dobrindt: „Es gibt keine linke Republik und keine linke Mehrheit in Deutschland“
    Kategorie: Deutschland, Video News | 2018-01-04
    CSU-Landesgruppenchef Dobrindt fordert einen konservativen Aufbruch. „Auf die linke Revolution der Eliten folgt eine konservative Revolution der Bürger.“
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dobrindt-auf-die-linke-revolution-der-eliten-folgt-eine-konservative-revolution-der-buerger-a2311842.html
    Der Zerfall der Werte: Wer bildet eigentlich Politiker aus? (Teil 2)
    Kategorie: Gesellschaft, Welt | 2017-11-19
    Um ein Volk umzuerziehen, muss man die gesellschaftlichen Schlüsselpositionen besetzen. Genau dies tat die „Fankfurter Schule“, die hohe Positionen der Bildung besetzte. Ihr erster Erfolg war die 68er Generation von Politikern: Familienfeindlich und vom Kampf überzeugt.
    https://www.epochtimes.de/politik/welt/kulturmarxismus-teil2-kommunisten-erschaffen-neue-strategie-zur-indoktrinierung-a2267304.html

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreich-wahl17-so-reagieren-user-auf-twitter-a2241431.html

    https://www.epochtimes.de/

    Die Toleranzfalle: Führte „naive Mentalität“ der 68er zu sozialer Verwahrlosung?
    Kategorie: Deutschland, Meinungen, Ratgeber | 2017-03-06
    Die Erziehung unserer Kinder ist wohl eine der schwierigsten Aufgaben der neueren Zeit. Zu viele verschiedene erziehungswissenschaftliche Ansätze und die oftmalige Überforderung der Eltern durch mangelnde Zeit und Unsicherheit, lassen Kinder heute all zu oft als kleine Tyrannen erscheinen. Brauchen wir wieder einen gesellschaftlichen Konsens?
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/die-toleranzfalle-fuehrte-naive-mentalitaet-der-68er-zu-sozialer-verwahrlosung-a2063770.html
    „Stadtrat Ferrat“ rappt gegen Abtreibung – Dramatische Real-Videosequenz bringt Diskussionen in Gang
    Kategorie: Deutschland | 2017-02-06
    Der Mannheimer Stadtrat der Familien-Partei, Julien Ferrat, ist nicht nur ein Lokalpolitiker, der für den Erhalt der Familien als Kern des gesellschaftlichen Zusammenlebens kämpft, sondern auch Rap-Musiker. Unter dem Künstlernamen „Stadtrat Ferrat“ veröffentlichte Ferrat jetzt den Song „Dieser Konflikt“, in dem eine kurze aber dramatische Sequenz einer Abtreibung gezeigt wird. Das Video wird kontrovers diskutiert.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/stadtrat-ferrat-rappt-gegen-abtreibung-dramatische-real-videosequenz-bringt-diskussionen-in-gang-a2042276.html
    Hamburger AfD-Fraktionschef: Werden auf längere Sicht keine Volkspartei
    Kategorie: Deutschland | 2016-05-11
    „Die AfD wird noch auf längere Sicht keine Volkspartei sein“, sagte Kruse.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hamburger-afd-fraktionschef-werden-auf-laengere-sicht-keine-volkspartei-a1328596.html
    Analyse: Die AfD will weg vom 68er-Deutschland
    Kategorie: Deutschland | 2016-04-30
    Als Meuthen sagt, die AfD wolle „weg vom links-rot-grün verseuchten 68er-Deutschland“, tobt der Saal. Ein DPA-Bericht.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/analyse-die-afd-will-weg-vom-68er-deutschland-a1326077.html
    Bettina Röhl über das Erfolgsrezept der Kommunisten im Westen
    Kategorie: Meinungen, Newsletter | 2011-08-03
    Unsere chinesische Kollegin Lea Zhou – aufgewachsen im kommunistischen China – traf die Publizistin Bettina Röhl zu einem Gespräch über ihr Buch „So macht Kommunismus Spaß!“. Ein Buch, das ein paar essentielle Mythen der 68er zerstört.
    https://www.epochtimes.de/feuilleton/meinungen/bettina-roehl-ueber-das-erfolgsrezept-der-kommunisten-im-westen-a750953.html
    Eva Herman im Exklusiv-Interview: „Mein Ruf ist nicht zerstört“
    Kategorie: Deutschland, Meinungen | 2007-10-04
    Eva Herman im Gespräch über ihr umstrittenes Zitat und die Wertschätzung der Familie
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/eva-herman-im-exklusiv-interview-mein-ruf-ist-nicht-zerstoert-a180501.html

    Gefällt mir

  10. Holger Jahndel sagt:

    Siehe dazu auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Frau Prof. Annika Dahlström und den Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger mit seinem Weblog „Philosophia Perennis“ und den Internetauftritt des „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland und das querdenkerische Geolitico-Magazin.

    Aus der Schweiz http://www.zeit-fragen.ch Zeit-Fragen Magazin von christlichen Humanisten und Querdenkern und Wertkonservativen, siehe auch die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby und Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und Gender und Genderismus und Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern und Psychologie usw.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s