Die Bundesregierung wußte bereits 2013 um Versäumnisse im Fall einer Pandemie

Im Januar 2013 veröffentlichte die damalige Bundesregierung – ebenfalls unter Führung Angela Merkels – einen Bericht, der die Folgen einer Pandemie für Deutschland analysierte. Eine modellierte SARS-Infektion wurde herangezogen, um den Verlauf einer Pandemie in unserem Land zu simulieren.

Im Ergebnis kam die Bundesregierung zum Schluss, dass das deutsche Gesundheitssystem für den Ausbruch einer solchen Pandemie nicht gerüstet ist.

Dazu erklärt Dr. Alice Weidel (siehe Foto), Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag:

„Schon vor 7 Jahren eruierte die Bundesregierung richtigerweise die Folgen einer Pandemie für unser Land – und erkannte schon damals die Probleme, die sich in einer solchen Situation ergeben würde. Doch obwohl die Kanzlerin über diese Problemstellung informiert war, handelten weder sie noch das Gesundheitsministerium entsprechend.

Stattdessen wurde der Ausbruch des Corona-Virus zunächst in China und später auch in Italien völlig unterschätzt. Wider besseres Wissen gab die Bundesregierung bis heute lediglich Handlungsempfehlungen, fing also da bei null an, wo bereits entsprechende Fakten und Zahlen seit sieben Jahren in der Schublade lagen.

Koordinierte Maßnahmen finden nicht statt, medizinisches Gerät soll erst jetzt beschafft werden – was angesichts der europaweiten Pandemie aussichtslos sein dürfte.

Der Schutz unserer Senioren, unserer Kinder, der Schutz aller Menschen in unserem Land wird vernachlässigt, statt ihn in den Vordergrund jeglichen politischen Handelns zu stellen. Diese Fehler und Nachlässigkeiten müssen zu gegebener Zeit lückenlos aufgearbeitet werden und entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen. Es klingt wie Hohn, wenn die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag behauptet: ‚Deutschland ist gut vorbereitet‘.“

Damaliger Bericht der Bundesregierung von 2013: https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf


28 Kommentare on “Die Bundesregierung wußte bereits 2013 um Versäumnisse im Fall einer Pandemie”

  1. Anonymous sagt:

    Krankenhausgesellschaft verlangt „finanziellen Schutzschirm“

    Diskussionen über erforderliche Krankenhausschließungen hält Gaß durch die Coronavirus-Pandemie für erledigt.“Ein Kahlschlag der Krankenhauslandschaft, der noch im vergangenen Sommer intensiv diskutiert worden war, erscheint jetzt hoffentlich indiskutabel. Wer heute noch meint, das deutsche Gesundheitssystem könne eine Lage wie in Italien locker bewältigen, hat nichts begriffen“, sagte der DKG-Präsident.

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12288820-gesundheit-krankenhausgesellschaft-verlangt-finanziellen-schutzschirm

    Liken

  2. Maulwurf sagt:

    Die Corona-Krise ist Vorwand dafür, dass unsere Staatslenker zu tief in die Kasse gegriffen haben und wird maßlos übertrieben, obwohl man die Pandemie ernst nehmen muss. Merkel hat unser Land in alle Welt verschenkt und die Deutsche Bank mit Gabriel im Vorstand …… Wir können uns noch wehren, aber die Zeit ist knapp und der Niedergang der einst stolzen Deutschen Bank ist nicht das Ende, wenn kluge Ökonomen endlich das Ruder herum reißen. Für die Anleger, die dem Börsenmarkt vertraut haben, sieht es bitter aus, man muss nur das Gedicht von Kurt Tucholski lesen, aber durch kluge Entscheidungen können wir vielleicht noch verhindern und ich glaube daran, dass wir von unserer räuberischen Politkaste, die das Corona Virus benutzt, gerupft werden.

    Liken

  3. Anonymous sagt:

    Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland

    Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart:

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/pressemitteilungen/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

    Liken

  4. Maulwurf sagt:

    UvdL muss jetzt, weil die EU wie ein Kartenhaus zerbricht, endlich Merkel die Krallen zeigen, trotz dieser Dummschwätzer in der EU. Zumindest würde es mein in den letzten Jahren gewonnenes Bild von UvdL korrigieren und auch ihr muss der angerichtete Schaden durch Blockflöten, inkompetente Politiker in Brüssel klar sein. Diese Kategorisierung links gegen Konservativ muss für Vernunftentscheidungen weichen, obwohl ich das linke Thüringen-Theater ablehne.

    Liken

  5. Elster sagt:

    Die Axt am Gesundheitswesen hat vor allem Ulla Schmidt SPD mit zu verantworten und ein Herr Lauterbach SPD, der den Klinikstandort Deutschland gewaltsam ausgedünnt hat, so das man sich wie im Krieg mit Lazaretten, ähm Fieberzentren behelfen muss, am Besten noch das eigene Bett mitbringen.
    Ein Hauptfehler war, die Kliniken im kommunalen Eigentum zu privatisieren, der nächste Fehler war, Klinikkomplexe so zu zerschlagen, dass die Buchhaltung, das A und O eines wirtschaftlich arbeitenden Unternehmens verantwortungslos an Dritte Dienstleister übergeben wurden, ohne noch die Kontrolle über die Wirtschaftlichkeit des Klinikums zu haben und korrigierend eingreifen zu können.
    Kostensteigerung mit der Zentralisierung von Dienstleistungen, wo das Krankenhausessen mehrere Kilometer weit angekarrt werden muss, wobei man Frühstück und Abendbrot für die Patienten auch in eigener Regie zubereiten könnte. Dank des Missbrauchs von Fördermitteln hat man innerhalb der Klinikstandorte einen Verdrängungswettbewerb hervorgerufen, aber die politischen Seilschaften sitzen in den Klinikvorständen, obwohl sie teilweise nicht kompetent sind, erfolgreich einen Klinikstandort zu führen, aber Geld abfassen, das können sie. Wenn Inkompetenz politischer Seilschaften über die Besetzung des Klinikums entscheiden, dann gehen selbst einstige Vorzeigekliniken bald den Bach hinunter. Die Nachfolger und Blindgänger Gröhe und Spahn tun ihr übriges, um die Lage noch zu verschärfen

    Liken

  6. Anonymous sagt:

    „Sind am Ende”

    Pfleger deckt auf, wie schlecht wir auf Coronavirus vorbereitet sind

    Seine Zukunftsaussichten sind düster: Im sozialen Netzwerk Twitter erklärte er am Freitag, warum er sich von der Politik im Stich gelassen fühlt „und warum unser Gesundheitssystem schon vor Covid-19 am Rande des Abgrunds stand.”
    […]
    Laut dem Pfleger decke die Corona-Krise auf einen Schlag das auf, wovon Pflegende wie er seit nahezu Jahrzehnten berichteten: dass sie vollkommen überlastet sind.

    https://www.express.de/news/panorama/-sind-am-ende–pfleger-deckt-auf–wie-schlecht-wir-auf-coronavirus-vorbereitet-sind-36415376

    Liken

  7. Anonymous sagt:

    Kölner Dom leer, Zoo voll!

    Kölner Corona-Krise: Eltern lenken Kinder mit einem Zoobesuch ab

    Am Zoo der erste Hinweis: Der Parkplatz ist brechend voll wie an üblichen Sonntagen, vor dem Eingang sind unzählige Fahrräder abgestellt.

    https://www.express.de/koeln/dom-leer–zoo-voll-der-koelner-corona-report–so–er-lebt-die-stadt-die-krise–36416506

    Liken

  8. Marnix sagt:

    Kurz regiert, weil er unbedingt Kanzler bleiben wollte, mit den Grünen und auch Österreich hängt am deutschen Tropf. Er ist sehr jung, ohne prägende Lebenserfahrung, die hilft, zu differenzieren, ohne sich als Held zu stilisieren. Von daher lehne ich die Panik Österreichs ab. Er schürt nur Panik, als dass er vernünftig handelt.

    Liken

    • prophet sagt:

      Ob es Panik ist oder Vernunft, muss sich erst noch herausstellen. Versäumnisse haben gravierende Folgen, auch bezüglich Karriere. Ein Zuviel, nur ein Vorwurf.

      Liken

  9. Anonymous sagt:

    Zitat aus dem verlinkten Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012:

    Das Szenario beschreibt ein außergewöhnliches Seuchengeschehen, das auf der Verbreitung eines neuartigen Erregers basiert. Hierfür wurde der zwar hypothetische, je-doch mit realistischen Eigenschaften versehene Erreger „Modi-SARS“ zugrunde gelegt. Die Wahl eines SARS-ähnlichen Virus erfolgte u. a. vor dem Hintergrund, dass die natürliche Variante 2003 sehr unterschiedliche Gesundheitssysteme schnell an ihre Grenzen gebracht hat. Die Vergangenheit hat bereits gezeigt, dass Erreger mit neuartigen Eigenschaften, die ein schwerwiegendes Seuchenereignis auslösen, plötzlich auftreten können (z. B. SARS-Coronavirus (CoV), H5N1-Influenzavirus, Chikungunya-Virus, HIV).14 Unter Verwendung vereinfachter Annahmen wurde für dieses Modi-SARS-Virus der hypothetische Verlauf einer Pandemie in Deutschland modelliert, welcher sowohl bundesrelevant als auch plausibel ist.15 Das Szenario beschreibt eine von Asien ausgehende, weltweite Verbreitung eines hypothetischen neuen Virus, welches den Namen Modi-SARS-Virus erhält. Mehrere Personen reisen nach Deutschland ein, bevor den Behörden die erste offizielle Warnung durch die WHO zugeht.

    Klicke, um auf 1712051.pdf zuzugreifen

    Im Hinblick auf die Verfügbarkeit von qualifiziertem Pflegepersonal hat die Regierung Merkel total versagt.

    Liken

    • Anonymous sagt:

      „Im Hinblick auf die Verfügbarkeit von qualifiziertem Pflegepersonal hat die Regierung Merkel total versagt.“

      Das ist Unsinn:

      1. Hätte Pflegepersonal „vorsorglich“ eingestellt werden sollen?
      2. Ist die Bundesregierung hierfür überhaupt zuständig?
      3. Gibt es ausreichend viele qualifizierte Pfleger/innen?

      Alle drei Fragen sind mit NEIN zu beantworten. Aber Hauptsache irgendwie die Bundesregierung beschuldigt.

      Liken

  10. Elster sagt:

    Anonymous, Ihre Argumente sind löchrig wie Schweizer Käse. Wenn man weiß, es gibt eine Pandemie, dann versucht man, den Schaden, die Brandherde ein zu grenzen, aber unsere besoffene Regierung will noch mehr Flüchtlinge nach Deutschland einschleppen, auch auf die Gefahr hin, dass diese die Inkubation noch mehr in Deutschland verbreiten, anstatt vor Ort in Quarantäne zu bleiben!
    Wo sind denn die Ärzte ohne Grenzen, die treiben sich lieber auf der Mittelmeerkreuzfahrt rum, anstatt vor Ort die Pandemie in Griff zu bekommen.
    Was ist an dieser Regierung verantwortungsbewusst?
    Die Schließung mehrerer Kliniken durch SPD Lauterbach, dass viele Menschen nicht rechtzeitig behandelt werden können und jeder logisch denkende Mensch sah voraus, dass mit der Zunahme des globalen Reiseverkehrs auch die Inkubationsgefahr steigt. Durch diese gravierenden Einsparungsfehler im Gesundheitswesen behilft man sich jetzt, um es zynisch aus zu drücken, mit Feldlazaretten, so genannten Fieberzentren.
    Lediglich in einem Punkt gebe ich Ihnen etwas recht, dass nach dem Zentralisierungswahn der BT den Bundesländern wieder Entscheidungskompetenzen für den Ernstfall eingeräumt werden, damit die Wirtschaft durch diesen Virus nicht auch noch den Bach runter geht und viele Existenzen kostet. Die Sparpolitik im Gesundheitswesen ist das Übel, was wir alle zu tragen haben und unsere gut gebildeten Ärzte wandern oft aus. Wenn das keine Alarmsignale waren, nur um uns teilweise minder qualifizierte Migranten und Hochstapler als Fachkräfte zu verkaufen.
    Frau von der Leyen, auch wenn ich die schon lange nicht mehr ab kann durch ihre Fehlkompetenzen, hat als Gesundheitsministerin noch die letzte passable Figur gemacht, dann kam Ulla Schmidt, die von Patienten die Praxisgebühr einkassieren ließ, viele Alte aus Finanznot sich den Weg zum Arzt einsparten – und die Reformen von Spahn, der Mensch als Ersatzteillager, dümmliche Verordnungen, damit auch noch die letzten Apotheken den Bach runter gehen…..

    Liken

  11. Anonymous sagt:

    Welche Fehler sind denn bis jetzt angeblich gemacht worden? Die Bundesregierung hat doch den Balanceakt zwischen der Vermeidung überzogener Panik und der sinnvollen, abgestuften Handlungsanordnung -soweit sie zuständig ist – gut gemeistert. Dazu kommt noch, dass gesundheitliche Aspekte ausschließlich von den Bundesländern bzw. den Kommunen zu regeln sind. Da kann die Bundesregierung nicht einfach etwas durchsetzen.

    Außerdem ist jeder Virus ist anders und verläuft anders.

    Aber klar, Frau Dr. Weidel hat natürlich die Weisheit mit dem Löffel gegessen.

    Auch hier In Bayern wird alles bestens geregelt. Markus Söder hat die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit getroffen.

    Liken

    • Bernhard sagt:

      Naja, 2013 gab es schon SARS, und damals ist die Bundesregierung (laut Frau Weidel) zu dem Schluss gekommen, für solch eine Krankheitswelle nicht gerüstet zu sein. Wenn sich seitdem nichts getan hat, ist das natürlich nicht so gut.

      Liken

      • Anonymous sagt:

        Laut Frau Dr. Weigel. Eben. Der Punkt ist aber,m dass Gesundheitsfürsorge NICHT Bundessache ist. Es ist Ländersache bzw. Zuständigkeit der Kommunen.

        Liken

  12. Cornelia Vogt sagt:

    Auch wenn dem so gewesen ist.
    WER hätte es denn abwenden können.
    Es kam völlig überraschend in dieser Form.

    Liken

  13. Cornelia Vogt sagt:

    Das ist IM NACHHINEIN IMMER SO.
    EINEN SCHULDIGEN ABSTEMPELN ZU MÜSSEN.
    JEDER HÄTTE ES ANDERS GEMACHT.
    NICHT EINMAL AKTUELL NIMMT MAN DIE SACHE ERNST.
    ABSICHTLICHES HUSTEN IST BELIEBT BEI JUGENDLICHEN, ERFUHR ICH HEUT.
    RESPEKT GEGENÜBER ALTEN UND SCHWACHEN EBENSOWENIG DURCH WIEDEREINMAL EINEN MUSIKER.

    Liken

  14. Maulwurf sagt:

    Sie wusste es schon viel früher, spätestens als UvdL das Gesundheitsministerium an Ulla Schmidt SPD übergeben hatte. UvdL hat zumindest sich mal einen Blick gegönnt, höflich gedankt und dieses Anliegen weitergeleitet, seitdem war Funkpause. Jedem normal denkenden Bürger war klar, dass mit der Zunahme des globalen Reiseverkehrs die Schließung vieler Kliniken ungesund ist bei Notfällen und SPD-Fliege Lauterbach hat die Klinikschließungen kräftig voran getrieben, so dass in Nordthüringen momentan nur noch Sondershausen geblieben ist, die anderen Standorte sind geschlossen worden, aber in den Großstädten mit vielen Migranten wird nicht gegeizt, die verdienen Sonderbehandlung vor dem einheimischen Volk.. erkrankt jemand in Artern, Bad Frankenhausen oder umliegender ländlicher Gegend, dann hat er eben Pech gehabt.

    Gefällt 1 Person

  15. Anonymous sagt:

    Als Reise-Meisterin, mit halbvollen Flugzeugen, um die Welt fliegen, Steuern verschwenden, ist einfacher!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s