Gegen Abtreibungserleichterung wg. Corona

Aufgrund der Corona-Pandemie und der mit ihr einhergehenden Ausgangsbeschränkungen fordern Vertreter der Abtreibungslobby eine Senkung der Hürden für die Tötung ungeborener Kinder.

Hierzu erklärt Mariana Harder-Kühnel, stellv. familienpolitische Sprecherin und familienpolitische Obfrau der AfD-Fraktion im Bundestag:

,,Die Corona-Pandemie als Momentum auszunutzen, um eine Abtreibungs-Agenda zu forcieren, ist perfide und schamlos. Weniger Respekt kann man ungeborenem Leben kaum entgegenbringen.

Die Abtreibungslobby bagatellisiert Abtreibungen zu einem bloßen Akt der Selbstverständlichkeit, ja rückt diese in ihrem lebensfeindlichen Bestreben sogar in ein positives Licht. Doch es gibt kein Recht auf Abtreibung, und es ständig einzufordern, fördert eine Moral der Verantwortungslosigkeit.

Frauen, die abtreiben, leiden häufig unter langanhaltenden Schuldgefühlen, psychosomatischen Beschwerden oder Depressionen – die Abtreibungslobby kümmert das nicht. Die AfD steht für eine Kultur des Lebens. Bei der Schwangerenkonfliktberatung ist entsprechend der Schutz des ungeborenen Lebens vorrangiges Ziel.

Eine Senkung der Hürden für Abtreibungen lehnen wir unabhängig von der Corona-Pandemie ab.’’


4 Kommentare on “Gegen Abtreibungserleichterung wg. Corona”

  1. Birgit Hebner sagt:

    Hier wird vage, pauschal, unsubstantiiert, geradezu nebulös behauptet, dass Frauen, die abgetrieben haben, unter irgendwelchen Beschwerden leiden würden und die Abtreibungslobby kümmere das nicht.
    Das ist auch richtig so, genau so muss es sein und nicht anders.
    Die AfD-Dame hat keine Beweise dafür, dass irgendwelche psychosomatischen Beschwerden in einem ursächlichen Zusammenhang mit der Abtreibung stehen und sie kann erst recht nicht beweisen, dass die abtreibenden Frauen, wenn sie nicht abgetrieben hätten, nicht trotzdem krank oder sogar noch kränker geworden wären.
    Kurz und gut: Wenn abtreibende Frauen psychosomatische Beschwerden haben, dann gibt es Mittelchen dagegen, z.B. Psychotherapie, wenn nötig.
    Ich habe auch schon mal abgetrieben, habe aber keine psychosomatischen Beschwerden.

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Die Epoch Times Deutschland Zeitung zu Corona – siehe auch den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland und den Weblog „Philosophia Perennis“ des Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger und die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby und Klagemauer.TV aus der Schweiz und Eva Hermanns Website und Weblog

    https://www.epochtimes.de/ Siehe auch die Traditioneller Chinesischer Medizin TCM usw.

    Gefällt mir

  3. Resl sagt:

    Wir stehen hier am Anfang einer Katastrophe und es gibt tatsächlich Leute, die jetzt die Befürchtung haben, es könnte nicht genug abgetrieben werden. Wenn die Lage noch ein halbes Jahr oder länger dauert, werden vielleicht Mütter sagen: „Ich wollte dieses Kind abtreiben, aber dann kam die Corona-Pandemie dazwischen. Ich konnte mein Grundrecht auf Abtreibung nicht wahrnehmen, ich gebe das Baby, das ich notgedrungen gebären musste, an den Staat zurück, soll der doch damit machen, was er will“
    Oder eine Frau sagt, Corona-Krise ist vorbei, die Schwangerschaft ist zu weit fortgeschritten, als dass bis jetzt ein legaler Abbruch möglich war, mir steht zu, dass mir der Staat das Dreivierteljahr Corona anrechnet und ich diese Zeit bei der Fristenregelung anrechnen darf- also abtreiben, egal wie weit die Leibesfrucht schon herangewachsen ist. Vielleicht werden sich auch unfreiwillig „abtreibungsverhinderte“ Frauen finden, die fordern, dass ihre aus der „Zwangslage“ geborenen Kinder noch nachträglich getötet werden. Der Mensch bestimmt das Maß, auch wenn uns die „Natur“ mit Corona dazwischen pfuscht. Das Grundrecht auf Abtreibung muss auf jeden Fall jederzeit gewährleistet sein, koste es, was es wolle. Das Recht der Frau über Menschenrecht. Da geht der Gutmensch über Leichen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s