BKA: Amoklauf von Hanau nicht rechtsextrem, sondern verschwörungsfixiert motiviert

Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) haben den Amoklauf von Hanau nicht als rechtsextreme Tat eingestuft. Vielmehr habe der 43 Jahre alte Tobias R. seine Opfer gezielt ausgewählt, um eine möglichst große Aufmerksamkeit für seine Verschwörungsphantasien zu erlangen, berichteten WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung am Wochenende. Rassismus sei aber nicht sein Hauptmotiv gewesen.

Tobias R. war Mitte Februar durch die hessische Stadt Hanau gezogen und hatte neun Personen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Später fanden Ermittler ihn und seine Mutter tot in ihrer Wohnung. 

Zahlreiche Politiker und Journalisten hatten die AfD und rechte Medien in inhaltliche Nähe zum Täter gerückt. Tobias R. hatte auf seiner Website mehrere Dokumente und Videos veröffentlicht. Darin schrieb er u.a., er werde von einem Geheimdienst überwacht, genauso wie Tausende andere Deutsche auch. Der Dienst mit US-amerikanischem Hintergrund oder Verbindungen in die Vereinigten Staaten habe die Fähigkeit, sich in die Gehirne von Menschen „einzuklinken“ und sie fernzusteuern

Wie der Rechercheverbund weiter berichtete, habe Rassismus in der Weltanschauung von Tobias R. keine dominierende Rolle gespielt. Zudem sei der Mann seinen Nachbarn nicht durch rassistische Äußerungen aufgefallen.

Er habe sich vor allem in Verschwörungsmythen rund um Geheimdienste hineingesteigert und habe an Verfolgungswahn gelitten.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/bundeskriminalamt-stuft-bluttat-von-hanau-nicht-als-rechtsextrem-ein/

KOMMENTAR von VERA LENGSFELD, ehem. Bürgerrechtlerin und CDU-Parlamentarierin: https://vera-lengsfeld.de/2020/03/30/attentaeter-von-hanau-war-kein-rechtsextremist-sagt-das-bka/

 


10 Kommentare on “BKA: Amoklauf von Hanau nicht rechtsextrem, sondern verschwörungsfixiert motiviert”

  1. Anonymous sagt:

    Die Behauptung, das BKA habe die Tat nicht als rechtsextrem eingestuft, ist schlicht FALSCH.

    „Nun stellt der Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch, klar: Das BKA stuft den Anschlag von Hanau unverändert als rassistisch motiviert ein. „Das BKA bewertet die Tat als eindeutig rechtsextremistisch. Die Tatbegehung beruhte auf rassistischen Motiven“, schrieb Münch am Dienstag auf Twitter.“

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/bka-stellt-klar-anschlag-von-hanau-war-rechtsextremistisch-69755796.bild.html

    Liken

    • Guten Tag,
      Sie erzählen doch hier nichts Neues – darüber läuft hier seit x-Stunden eine Leserdebatte: Lesen Sie mal die bereits geposteten Infos in anderen Kommentaren, dann ergibt sich hieraus des Rätsels Lösung, z.B. dies:

      Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) hatte das BKA in einem Offenen Brief an Münch aufgefordert, seine Einschätzung vor Fertigstellung des Berichts zu überarbeiten. «Rassismus als Hauptmotiv zu verneinen, ist ignorant, brandgefährlich und rücksichtslos, ja sogar beleidigend, gegenüber den Opfern und ihren Angehörigen», schrieb der BZI-Vorsitzende Memet Kilic.
      https://www.welt.de/regionales/hessen/article206922969/BKA-Chef-Anschlag-von-Hanau-war-rassistisch-motiviert.html

      Übrigens: Unsere Meldung beruhte auf Nachrichten des WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung – nicht gerade als konservativ oder gar „rechts“ verdächtige Medien.

      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

      • Anonymous sagt:

        Was kann ich dafür, wenn Sie meinen Beitrag nicht rechtzeitig freischalten? Jedenfalls zeigt sich nicht nur in diesem Fall, dass Sie voreilige falsche Behauptungen veröffentlichen, weil sie vorher nicht sorgfältig recherchieren, Frau Küble. So sieht es doch aus.

        Liken

      • Guten Tag,
        gehts noch? Ich habe Ihren Kommentar zeitnah freigeschaltet und beantwortet (nicht ganz eine Std. später) – soll ich in Zukunft einen Zeitwecker eigens für Sie aufstellen und auch noch die Minuten auflisten?
        Und für Sie unentwegt vor dem Computer sitzen?! Es könnte ja ein Leserkommentar von Ihnen dabeisein, der sofort freizuschalten ist!
        Wie kommen Sie dazu, Herr/Frau Anonymous, mir sinnlos „falsche Behauptungen“ vozuwerfen?
        Warum nicht dem WDR, dem NDR und der „Süddeutschen“, auf die unsere Nachricht zurückgeht?
        Haben Sie es trotz doppelter Infohinweise immer noch nicht gecheckt, daß das BKA offenbar aufgrund von Druck des BZI eingeknickt ist?
        Oder wollen Sie der Tageszeitung WELT jetzt auch Falschmeldungen vorhalten?
        Der einzige, der hier nur stur auf seinem falschen Vorwurf sitzenbleibt, statt zu recerchieren , sind Sie!
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

    • Anonymous sagt:

      – aufwachen, Herr Anonymous!

      +++ 31.03.2020, 15.29 Uhr: WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“ hatten am Wochenende unter Berufung auf das Bundeskriminalamt (BKA) berichtet, dieses schätze den Anschlag von Hanau mittlerweile nicht mehr als rechtsextrem ein. Am Dienstag (31.03.2020) äußert sich Holger Münch, Präsident des BKA, auf Twitter zu den Medienberichten. „Das BKA bewertet die Tat als eindeutig rechtsextremistisch.

      https://www.op-online.de/region/hanau/anschlag-hanau-news-ueberraschende-wende-terror-neue-details-zr-13553420.html

      Liken

  2. Anonymous sagt:

    Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) hatte das BKA in einem Offenen Brief an Münch aufgefordert, seine Einschätzung vor Fertigstellung des Berichts zu überarbeiten. «Rassismus als Hauptmotiv zu verneinen, ist ignorant, brandgefährlich und rücksichtslos, ja sogar beleidigend, gegenüber den Opfern und ihren Angehörigen», schrieb der BZI-Vorsitzende Memet Kilic.

    https://www.welt.de/regionales/hessen/article206922969/BKA-Chef-Anschlag-von-Hanau-war-rassistisch-motiviert.html

    Liken

  3. Dorrotee sagt:

    Ich habe auch gehört, dass diese Störungen bei dem Täter besonders stark wurden, nachdem er einen Banküberfall miterlebt hat.
    Eventuell ist er nie psychisch behandelt worden.

    Liken

  4. Adolf Breitmeier sagt:

    Alles auf NULL: BKA hat nun doch entschieden (wer den Chef wohl überredet hat mit Hinblick auf das Schicksal Maassens???), dass es eine rechtsextreme Tat war. Wer wagt es, Rittersmann oder Knapp >> und es tauchte keiner in diese karrierezerstörende Tiefe hinab. Anscheinend geht ein Phantom um, das Phantom der Angst vor der heimlichen Diktatur.

    Liken

  5. killema sagt:

    Es ist doch billig, alles, was geschieht, der AfD in die Schuhe zu schieben. Ich kann nur sagen: widerlich.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s