Wird die Corona-Angst übertrieben? – Auf Intensivstationen gibt es vielfach leere Betten

Am 12. März titelte ORF-science geradezu panisch: „Intensivbetten-Kapazität reicht noch 14 Tage. Aufgrund der Coronavirus-Erkrankungen könnte die Kapazität der Intensivbetten in österreichischen Spitälern in etwa zwei Wochen erschöpft sein.“

Unzensuriert hat diese dramatische Ankündigung überprüft:

Zwei Wochen nach dieser Schlagzeile, am 30. März, stellte sich die Situation so dar: Von den insgesamt 2.547 Betten auf Intensivüberwachungs- und -behandlungseinheiten befinden sich 696 in der Bundeshauptstadt. Davon waren aber lediglich 22 Betten von Corona-Patienten belegt!

Auch in den Bundesländern waren viele Intensivbetten leer, weil sie Corona-Patienten reserviert wurden, die nicht kamen.

Damit ist Österreich aber nicht allein. Das „Zentralregister für Intensivbetten“ der Bundesrepublik Deutschland meldete am vergangenen Freitag Nachmittag 13.346 mit allen Arten von Intensivpatienten belegte Betten, 10.074 weitere waren frei. Von den belegten Intensivbetten dienten 2.680 der Behandlung von Covid-19-Patienten.

Quelle und vollständige Nachricht hier: https://www.unzensuriert.at/content/97211-corona-zahlen-auf-dem-pruefstand-auf-intensivstationen-herrscht-gaehnende-leere


5 Kommentare on “Wird die Corona-Angst übertrieben? – Auf Intensivstationen gibt es vielfach leere Betten”

  1. Anonymous sagt:

    Coronavirus-Liveticker

    +++ 16:52 Forensiker: „In Hamburg niemand ohne Vorerkrankung gestorben“ +++

    Der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel, der mit seinem Team die Corona-Opfer der Hansestadt obduziert, hält die Angst vor dem Virus für überzogen.

    https://www.n-tv.de/panorama/16-52-Forensiker-In-Hamburg-niemand-ohne-Vorerkrankung-gestorben–article21626512.html

    Liken

  2. Bernhard sagt:

    Es mag verschiedene Aspekte geben. Fakt ist aber, dass in Italien die Ärzte entscheiden müssen, wem sie helfen und wen sie sterben lassen. Grund dafür sind zu wenig Intensivbetten und zu wenig Beatmungsgeräte. Auch wenn die Anzahl bei uns höher sein sollte: auch unsere Intensivbetten und Beatmungsgeräte sind endlich. Deswegen tut man gut daran, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, um die Anzahl der Schwerkranken auf eine möglichst niedrigen Niveau zu halten.

    Liken

  3. Dorrotee sagt:

    Dann helfen ja die Gebete, die in ganz Deutschland gebetet werden. Besser kann es doch nicht laufen.
    Die Zahl der Intensivbetten werden nicht gebraucht.
    Dank an den Himmel!

    Die Politiker sagen ja, das hier wäre der ANfang von der Corona-Seuche. Schauen wir mal !
    Die sollen sich mal schnellstens um Schutzkleidung bemühen, als ständig ihre Prognosen unter die LAute zu streuen.
    Denn daran fehlt es tatsächlich. Teils waschen Ärzte und Pflegepersonal abends ihre Masken selbt aus und legen diese unter UV Licht. DAs ist ein Notstand.

    Gott segne die Corona Infizierten, die nun teils alleine sterben müssen, weil keiner diese mehr begleiten darf. Keine Sterbesakramente und Tröstungen der hl. Kirche. Das ist eine Not für
    die Infizierten.
    Die anderen Infizierten mögen schnell genesen und sich am Leben wieder freuen können!
    Gott segne uns!

    Liken

  4. Anonymous sagt:

    +++ 15:16 Deutschland behandelt 198 schwerkranke EU-Patienten +++

    Derzeit gebe es noch Zusagen für 58 Behandlungsplätze, die nicht in Anspruch genommen worden seien.

    https://www.n-tv.de/panorama/15-16-Deutschland-behandelt-198-schwerkranke-EU-Patienten–article21626512.html

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s