Staatsmaßnahmen zu Corona: FDP meldet sich kritisch über Zickzack-Kurs zu Wort

„Kanzlerin bis zum 11. März abgetaucht“

Nachdem die Regierung und besonders Kanzlerin Merkel die Coronavirus-Problematik den ganzen Februar hindurch „verschlafen“ hatte, meinte sie offenbar, dieses Versäumnis durch teils unverhältnismäßig wirkende Staatsmaßnahmen (Shutdown,Stillegung der Wirtschaft, Maskenpflicht) „ausgleichen“ zu können, um gleichsam den starken Mann zu markieren.

Weder wurden im Februar die Faschingsveranstaltungen von Nord bis Süd abgesagt (nicht einmal im corona-betroffenen  Kreis Heinsberg) noch etwa Skipartys oder sonstige größeren Zusammenkünfte.

Auf das öffentliche Drängen der AFD (auch im Bundestag), das Problem ernster zu nehmen (und z.B. Schulen zu schließen), hieß es in vielfach, die „Rechtspopulisten“ würden wieder unnötige Ängste bei den Bürgern schüren und Panikmache verbreiten.

Wie die Augsburger Allgemeine am 25. April berichtet, wirft die FDP der Bundesregierung jetzt massive Versäumnisse vor. Vizechef Michael Theurer habe in einem Schreiben an die FDP-Parlamentarier wesentliche Kritikpunkte aufgezählt.  So habe ihn z.B. Gesundheitsminister Spahn am Telefon angeschrieen, als er die Absage der Tourismusmesse ITB forderte (die bald danach abgeblasen wurde).

FDP-Politiker Theurer bemängelt, Bund und Ländern hätten anfangs nicht nur zögerlich, sondern auch „inkonsequent und mit beinahe täglich wechselnden Botschaften“ gehandelt. Dadurch sei wertvolle Zeit vertan worden, „die durch einen immer länger werdenden Shutdown teuer bezahlt werden muss“.

Zudem schreibt die Augsburger Allgemeine, FDP-Chef Lindner habe unlängst der Regierung im Bundestag den „Corona-Burgfrieden“ aufgekündigt.

Die Zeitung fügt hinsichtlich der FDP-Kritik hinzu:

„Nachdem die erste Corona-Infektion in Deutschland bekannt geworden sei, habe Bundeskanzlerin davon gesprochen, dass das Virus kein Grund zur Besorgnis sei. Ebenfalls am 28. Januar habe Bundesgesundheitsminister Spahn zur Gelassenheit gemahnt. Anschließend sei die Kanzlerin bis zum 11. März abgetaucht.“

Quelle für die Zitate: https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/FDP-Fraktionsvize-Theurer-Spahn-schreit-mich-am-Telefon-an-id57281711.html

HINWEIS: Unser Christliches Forum hat bereits im JANUAR über das Corona-Virus berichtet: https://charismatismus.wordpress.com/2020/01/24/universitaetsmedizin-mainz-zum-corona-virus/


8 Kommentare on “Staatsmaßnahmen zu Corona: FDP meldet sich kritisch über Zickzack-Kurs zu Wort”

  1. Anonymous sagt:

    Der frühere Richter am Bundesverfassungsgericht Udo di Fabio geht im Grundsatz von der Verfassungsmäßigkeit der politischen Entscheidungen im Zuge der Coronakrise aus. Natürlich muss im Einzelfall immer wieder die Verhältnismäßigkeit geprüft werden.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-massnahmen-von-verfassung-gedeckt-sagt-udo-di-fabio-70295050.bild.html

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Druck von allen Seiten: Für Corona-Kanzlerin Merkel wird es plötzlich ungemütlich

    Die Demokratie ist zurück, was für Bundeskanzlerin Angela Merkel keine gute Nachricht ist: Ihre Corona-Politik gerät unter Druck – und das von unterschiedlichsten Seiten.

    Das links-liberale Bürgertum sendet nach Wochen der Gefolgschaft ein Zeichen seiner Vitalität.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/gastbeitrag-von-gabor-steingart-steingart_id_11926218.html

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Ja, die FDP ist hinterher auch immer schlauer als alle Anderen. Noch vor kurzem hat FDP Chef Lindner die Bundeskanzlerin für ihr Verhalten in der Corona-Krise via Bild Online Stream auf das Höchste gelobt. Nachdem dann die Umfragen zu Lasten der FDP gingen, meinte er plötzlich, jetzt müsse er aber aktiv werden und kritisieren.

    Gefällt mir

  4. Dorrotee sagt:

    Ich kann dem Artikel in vielem zustimmen.
    Jedoch ist die Aussage von Gesundheitsminister Spahn sicherlich der Aussagen der WHO zu verdanken.
    Die haben nämlich das ganze Verbreiten der Corona-Infektionen verharmlost. Flughäfen brauchen nicht geschlossen werden und die Grenzen können geöffnet bleiben, so die Meldungen vom WHO. Auch Amerika wurde das auf Anfrage so geäußert.

    Meines Erachtens hat die WHO einen grottenschlechten Dienst gemacht.

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen

    Warum die These von der epidemischen Ausbreitung des Coronavirus auf einem statistischen Trugschluss beruht

    https://www.heise.de/tp/features/Von-der-fehlenden-wissenschaftlichen-Begruendung-der-Corona-Massnahmen-4709563.html

    Gefällt mir

  6. Anonymous sagt:

    https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/FDP-Fraktionsvize-Theurer-Spahn-schreit-mich-am-Telefon-an-id57281711.html

    In der Quellenangabe ist im Link das „l“ beim Kopiervorgang verschwunden.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      danke für den Hinweis, das „l“ am Schluß war zwar noch da (jedenfalls für mich als Moderator sichtbar), aber nicht kursiv gesetzt, was den Link technisch außer Kraft setzte.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s