AfD fordert sofortige Aufhebung des Shutdown

Nach Ansicht der AfD-Bundestagsfraktion sind die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen des Corona-Stillstands schon jetzt dramatisch und in ihrer Konsequenz unabsehbar. Die AfD-Fraktion fordert deshalb, den Shutdown sofort zu beenden.

Der Fraktionsvorsitzende Dr. Alexander Gauland erklärt dazu:

„Der ‚Shutdown‘ droht mehr Schaden anzurichten als das Virus selbst. Die fortdauernde schwerwiegende Einschränkung von Grundrechten, das drohende Verschwinden vieler Unternehmen und die Verödung ganzer Landstriche zerstören den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenhalt.

Leidtragende sind Millionen Arbeitnehmer und Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen, deren Zukunftsperspektive zerstört wird.

In Einzelhandel und Gastgewerbe drohen zigtausende Betriebsschließungen. Das industrielle Rückgrat des Landes, Automobilproduktion und Maschinenbau, erwartet zweistellige Umsatzeinbrüche. Millionen Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel, es droht eine Insolvenzwelle und der Ausverkauf deutscher Unternehmen.

Selbst ein reiches Land wie Deutschland kommt hier an seine Grenzen.

Aus sozialer Verantwortung und zur Erhaltung der Grundlagen unseres Gemeinwesens müssen wir den Shutdown beenden. Unter Einhaltung der etablierten Hygiene- und Abstandsregeln ist es möglich, unsere Wirtschaft wieder in Gang zu bringen, bevor die Schäden irreversibel werden.“

Die Fraktionsvorsitzende Dr. Alice Weidel begründet diese Forderung folgendermaßen:

„Wir müssen sofort und entschieden gegensteuern, sonst gerät Deutschland in eine Wirtschaftskrise historischen Ausmaßes. Ohne wirtschaftliche Wertschöpfung können wir die Krise nicht überstehen. Staatshilfen können die Folgen des Shutdowns nur begrenzt und nur für einen kurzen und absehbaren Zeitraum ausgleichen.

Unternehmen und Betriebe brauchen eine klare Perspektive für den Wiederanfang, bevor es zu spät ist.

Durch die Null- und Negativzinspolitik der vergangenen Jahre haben wir bereits jetzt eine dramatische Geldentwertung. Diese wird sich verschärfen und zu einer Verarmung weiter Bevölkerungskreise führen.

Dauert der Shutdown noch länger an, werden Schulden und Haftungsrisiken für den Staatshaushalt unbeherrschbar. Es droht der Einstieg in eine de-facto-Staatswirtschaft, die die Grundlagen unseres Wohlstands dauerhaft zerstören wird.“

 


15 Kommentare on “AfD fordert sofortige Aufhebung des Shutdown”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Sie können davon ausgehen, dass die Corona-Pandemie Krise der Auslöser – nicht die Ursache – des kommenden Falls der US-Dollar wäre und im Zuge dessen auch der Euro-Währung samt folgender Weltwirtschaftskrise durch den Finanzcrash ist. Die Ursache wird das Erreichen des nationalen „Peak Oil“ durch die USA noch diese oder nächstes Jahr sein. Im Zuge dessen wird der Petro-Dollar als Weltleitwährung in der Erdöl und Erdgas gehandelt wird fallen. Das wird das Ende des neoliberalen Globalisierung und von Neoliberalismus und Globalismus einläuten. Der Welthandel wird sich vom Nordatlantik weg zu den BRICS Staaten nach Eurasien verlagern, wo noch die meisten Reserven and Erdöl und Erdgas liegen, auch wenn die ebenfalls in einigen Jahrzenten kann werden. Siehe dazu auch Heinberg zu „Peak Oil“ und „Peak Everything“ und der kommenden Verknappung von Ressourcen und Rohstoffen.

    Täglicher Peak Oil Blog nach Michael C. Ruppert (R.I.P.)

    http://www.fromthewilderness.com

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Corona-Tarnkappenzwerg: Spießgesell‘ des Weltcrashs

    Ob oder wann eine zweite Welle des Corona-Tsunamis um die Welt rollt, ist ungewiß. Sicher ist aber, ein Geschmäckle bleibt. Mehr noch, eine gewisse Finanzelite will mit Corona als „Nano-Dietrich“ die Welt allein für sich erschließen: mit Bargeldentzug, Zwangsimpfungen, kurz mit globaler Einflussnahme.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/143530-corona-tarnkappenzwerg-spiessgesell-des-weltcrashs

    Gefällt mir

  3. Specht sagt:

    Kornersreuth und Fockenfeld, es geht hier sicher nicht darum, dass auf Teufel komm raus die Wirtschaft hochgefahren wird und ja, die AFD könnte sensibler sein. Die Pandemie-Entwicklung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und warum sollten einige Bundesländer mit wenigen Infektionsraten nicht an den wirtschaftlichen Wiederaufbau mit strengen Sicherheitsvorkehrungen denken, denn ohne Wirtschaft bricht auch das Gesundheitswesen zusammen.
    Auffällig ist, dass da, wo Ramadan am meisten gefeiert wird ohne Kontaktbeschränkungen a la Bodo Ramelow, die Infektionsraten davon galoppieren, Bayern Spitzenreiter mit seiner Islam-Anpassung ist, gefolgt von NRW, wo diese Sicherheitsvorkehrungen nicht die Bohne interessieren, hier muss es um das Augenmaß vernünftiger Sicherheits- und Wirtschaftspolitik gehen und nicht dass der CDU Saarländer für alle unangemessen, Pauschalverbote trotz unterschiedlicher Entwicklungen einfordert.

    Gefällt mir

  4. Maulwurf sagt:

    Die Globalisten kennen nur ein Ziel, alle Völker und freien Bürger unter die Herrschaft der Eliten als Untertanen zu unterwerfen. Dies geschieht schleichend und schrittweise. Die Eliten wollen für einen Apfel und ein Ei alle Ressourcen aufkaufen, um auf Kosten der Bürger noch reicher zu werden und ihre Monopolstellung so ausnutzen, dass niemand mehr wagt, für seine Bürgerrechte zu kämpfen. Bill Gates, Zwangsimpfungen, damit nahezu alle Bürger mit einem RFIP-Chip überwacht werden? Obwohl UvdL noch das kleinere Übel ESM-Rettungsschirm in Betracht zog, setzt sich unsere Kanzlerin drüber weg und fordert noch mehr Mrd für Brüssel und ohne dass wir es postfaktisch merken, wie bei Target II, wachen wir in dem Alptraum von Eurobonds auf und aus dem einst freien Europa wird ein durch Schulden versklavtes Europa.

    Gefällt mir

  5. konnersreuth und fockenfeld sagt:

    Ich persönlich fand, die AFD hatte in der Vergangenheit schon gute Ideen. Hier habe ich persönlich meinen Zweifel. Wir wollen halt alles zusammenhalten, unser Wirtschaftssystem und dass alles Bestand hat wie vorher. Ich habe Angst, dass wir aus der Befürchtung, zu viel zu verlieren, zu früh wieder anfangen und letztlich alles verlieren. Ein Virus nimmt nicht auf unsere wirtschaftlichen Belange Rücksicht. Ich hätte da die AFD vorsichtiger gehalten. Wenn jetzt die Ansteckungsrate steigt und alles schlimmer wird, wird es heißen: „Und die AFD war auch dafür und wollte sogar noch alles viel früher einsetzen!“.
    Wenn die AFD eine gute Idee, einen Vorschlag hatte, waren bisher alle aus Prinzip dagegen.
    Wurde es aber dann doch von der Union umgesetzt, interessierte niemanden mehr, wer die gute Idee vorher oder wenigstens den Vorschlag zur gleichen Zeit gemacht hat.
    Würde in diesem Falle etwas schief gehen, würde man a l l e s der AFD anlasten, ob diese etwas dafür kann oder nicht. Die AFD könnte als Sündenbock benutzt werden, um alle Fehler unserer Regierung von Beginn der Pandemie an zu verschleiern.
    In diesem Falle wünschte ich, dass die AFD nicht zu vorschnell mit ihrem Vorschlag wäre.

    Gefällt mir

  6. "GsJC" sagt:

    Kaum einer kennt die Seelenlage der Deutschen so gut wie Renate Köcher, Chefin des Instituts für Demoskopie Allensbach. Ihre Diagnose: Die Corona-Krise ist der größte Stimmungseinbruch der Nachkriegszeit. Und sie warnt: „Wir haben nichts davon, wenn wir in anderthalb Jahren das Virus besiegt haben, aber die Wirtschaft völlig am Boden ist.“ Darüber spricht Köcher im Podcast „Die Stunde Null“ mit „Capital“-Chefredakteur Horst von Buttlar.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Schockzustand-wie-in-der-Korea-Krise-article21744965.html

    So ist es. Die im Augenblick noch vorhandene, aber schwindende Akzeptanz der Maßnahmen wird in Hass gegen die Verantwortlichen umschlagen. Es werden sich im Verlauf der Verelendung ganze Wirtschaftszweige unterschiedlichster Gruppen miteinander solidarisieren und hoffentlich nur friedlich protestieren.

    MfG

    Gefällt mir

  7. Cornelia Vogt sagt:

    Shut Down birgt noch mehr in sich.
    In meinem kleinen Kurort ist weit und breit KEINE TOILETTE ZU VERFÜGUNG. NIRGENDWO.
    DURCH GESCHLOSSENE GASTRONOMIE.
    Auch kein Dürfen bei dringender Nachfrage mal.
    Glattes Nein einer Notdurft ZU SPERRZEITEN JETZT ÜBERALL.
    ÖFFENTLICHE TOILETTEN KEINE EINZIGE GEÖFFNET.
    DAS KURMITTELHAUS AUCH KOMPLETT ZU, OBWOHL DIE DORTIGEN TOILETTEN FREI ZUGÄNGLICH WÄREN.
    ICH HABE HEUTE MAL DIE HIESIGE TAGESZEITUNG INFORMIERT DARÜBER.
    NAMENTLICH BEKANNTGEGEBEN UND MICH BESCHWERT ÜBER ALLGEMEINE VERWEIGERUNG, WENN ES MAL BRENNT.
    EINKAUFEN DÜRFEN SIE IN MENGEN, DOCH NICHT MAL RASCH SICH ERLEICHTERN, WENN ES SEIN M U ß.
    GERNE ZAHLE ICH DAFÜR ETWAS.
    DOCH ABWEISUNG IN DIESER ZEIT IST NICHT RECHT, WENN NIRGEND EINE MÖGLICHKEIT BESTEHT.

    Gefällt mir

  8. Bernhard sagt:

    Irgendwie beschleicht mich bei der AfD der Verdacht: sie ist prinzipiell dagegen.

    Als die Regierung fast nichts gegen das Coronavirus tat, forderte die AfD die Schließung von Schulen und weiter gehende Maßnahmen. Jetzt wo die Regierung gehandelt hat, ist sie für die sofortige Aufhebung des Shutdown.

    Und ich muss sagen: Selbst wenn ich dürfte, würde ich nicht in die Kneipe, zum Friseur oder ins Konzert gehen. Und viele andere Leute sicherlich auch.

    Gefällt mir

    • gerd sagt:

      Werter Bernhard,

      wenn Sie wieder in die Kneipe gehen wollen und dürfen, die Kneipe allerdings verschwunden ist, weil der völlig blödsinnige, hirnlose Shut-Down den Wirt, den Friseur und Konzertveranstalter in den Konkurs getrieben hat, erledigt sich Ihr Anliegen von ganz alleine.

      Gefällt mir

      • Bernhard sagt:

        Was wollen Sie mir jetzt genau sagen? Dass ich in die Kneipe, zum Friseur und ins Konzert gehen muss, obwohl ich aus Angst vor einer Infektion nicht hingehen möchte?

        Ihre Antwort passt irgendwie nicht zu meinem Kommentar.

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s