Kritik aus der AfD am Entwicklungsminister

Letzte Woche hat Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller in seinem „Corona-Sofortprogramm“ die Ausweitung europäischer Schutzmechanismen wie den EU-Schutzschirm auf afrikanische Staaten gefordert. Außerdem verlangte er eine Erhöhung des Entwicklungsetats um über drei Milliarden Euro.

Nun fordert Müller, der „Green Deal“ der EU für den Klimaschutz, der die Klimaneutralität der EU bis 2050 zum Ziel hat, solle auf Afrika ausgeweitet werden.

Der entwicklungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Markus Frohnmaier, erklärt dazu:

„Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind immens. Auf schätzungsweise über eine Billion Euro summieren sich Hilfsmaßnahmen und zu erwartende fiskalische Mindereinnahmen von Bund und Ländern.

Trotzdem fordert Entwicklungsminister Müller unbeirrt, den Entwicklungsetat erneut um Milliardenbeträge zu erhöhen, die fiskalische Verantwortung Deutschlands auf Afrika auszudehnen und jetzt auch die Klimarettung für die ganze Welt auf Kosten der EU-Steuerzahler.

Die deutsche Entwicklungspolitik hat unter Müller jedes Maß verloren.
Einsparungen sowie sinnvolle Umschichtungen im Entwicklungsetat sind möglich und nötig, um die finanziellen Negativfolgen der Corona-Krise wenigstens teilweise zu kompensieren.

Die Bundeskanzlerin muss ihren Entwicklungsminister endlich in die Schranken weisen und zur Sparsamkeit ermahnen.“


4 Kommentare on “Kritik aus der AfD am Entwicklungsminister”

  1. Specht sagt:

    Nur wer geistige Leere ohne Sach- und Fachkenntnis im Kopf hat, kommt auf solch ruinöse Ideen für unser Volk, oder hat ein Loch im Geldsäckel. Wie wäre es einmal- Afrika zur Rechenschaft zu ziehen für die über Jahrzehnte gezahlten Mrd. Entwicklungshilfen und Spendengelder ? Na klar, Greta braucht wieder eine Taschengelderhöhung. Immerhin, unsere Diktatoren, Politiker müssen ja repräsentieren, das ist teuer. Braucht ein BP unbedingt ein Schloss in Konkurrenz mit den Adelshäusern Europas?

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    NLP in den Medien – Neurolinguistisches Programmieren und Manipulation durch NLP-Tricks und vorgeschobenen Umweltschutz

    https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    https://www.zeit-fragen.ch/

    Siehe für echten Umweltschutz die Ökologisch Demokratische Partei ÖDP und den Volkswirt und das Linksparteimitglied Franz Groll und seinen Internetauftritt und seine freien Online Texte als ATTAC-Mitglied und auch Franz Alt und Elmar Altervater und Gerhoch Reisegger und Prof. Bernd Senf aus Berlin und James DeMeo aus den USA und das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz und Prof. Margrit Kennedy und Hermann Benjes und Al Gores Buch „Wege zum Gleichgewicht – ein Marshallplan für die Erde“ und auch Heinberg zu „Peak Oil“ und „Peak Everything“ und der kommenden Verknappung von Rohstoffen und Ressourcen usw.

    Michael C. Rupperts (R.I.P:) täglicher Peak Oil Blog FROMTHEWILDERNESS

    http://www.fromthewilderness.com Peak Oil und 9.11.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s