Merkels Infektionsdaten waren viel zu hoch

Unter dem Titel „Merkel und Spahn nannten falsche Infektionszahlen“ meldete die Nachrichtenagentur Reuters gestern online folgendes:

„Die Bundesregierung hat rund um den Bund-Länder-Gipfel am Donnerstag zu hohe Infektionszahlen genannt. Die Zahl von 40.000 akut Infizierten sei wohl nicht korrekt gewesen, räumte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums am Wochenende ein.“

Tatsächlich seien laut RKI „nur gut 29.000 Menschen infektiös“ gewesen, so Reuters weiter, folglich war die Merkel-Zahl fast ein Drittel zu hoch.

Zudem sei die Zahl der angesteckten Personen inzwischen  – nämlich am Sonntag  – auf rd. 25.000 weiter gesunken, schreibt die Nachrichtenagentur.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://uk.reuters.com/article/virus-deutschland-merkel/merkel-und-spahn-nannten-falsche-infektionszahlen-idUKL5N2CC5WV

 


17 Kommentare on “Merkels Infektionsdaten waren viel zu hoch”

  1. Gottfried-J. Zech sagt:

    Anonymous
    4. Mai 2020 um 21:11

    Sie vermengen hier alles Mögliche, rühren es um und machen einen ungenießbaren Brei daraus. Hier geht es nicht um Abtreibungen.

    An diesen anonymen Herrn Oberlehrer, der offensichtlich nicht in der Lage ist, den Hinweis auf die gigantische Abtreibungsverstrickung der „Melinda und Bill Gates Stiftung“ einzuordnen und nur einen „Brei“ wahrzunehmen vermag. Ich vermute mal, daß die meisten kapiert haben, daß es um die Entzauberung der medial hochgepriesenen Philanthropie dieser Leute geht, die nun ach so wahnsinnig und verzweifelt um das Überleben der Menschheit ringen und 7 Milliarden Impfampullen teuer allen aufzwingen wollen.

    Gefällt mir

    • Anonymous sagt:

      Also erstens hat hier überhaupt niemand die Philanthropie von irgendwem gepriesen. Sie reagieren also auf ein nicht existentes Problem. Zweitens ist es ein alter Hut und bekannt, dass Bill Gates und seine katholische Frau Abtreibungen akzeptieren. Und drittens wüsste ich nicht, welche Impfampullen wer und wo wem aufzuzwingen versucht.

      Und deshalb ist das, was Sie und andere dazu schreiben, Unsinn und komplett off topic.

      Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Hier störte sich jemand am Bild von Frau Merkel. Was ist denn das für ein Unsinn. Ich bin auch nicht begeistert von Fotos von Frau Weidel, von Frau von Storch und von Herrn Gauland. Dennoch sind das menschliche Wesen, geschaffen als „imago dei“ und deshalb mit einer Würde versehen, die es ihnen erlaubt, ihr Gesicht zu zeigen und uns es erlaubt, es auch anzusehen.

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Ich sehe jetzt den qualitativen Unterschied nicht zwischen ca. 30.000 und ca. 40.000. Merkel hat diese Zahlen auch nicht aus dem Hut gezaubert. Sie ist hier auf Zuarbeit der Wissenschaft angewiesen.

    Zudem befassen sich diese Zahlen nur mit BEKANNTEN Ansteckungen. Die Dunkelziffer ist hier NICHT eingepreist. Gerade heute habe ich im Radio gehört, dass die Zahl der tatsächlich Infizierten weitaus höher liegen könnte und dass die Schwere der Erkrankunbg davon beeinflusste sein könnte, von wievielen Viren die Betroffenen auf einmal attackiert wurden. Deshalb machten gerade das Verbot größerer Versammlungen besonders viel Sinn.

    Insgesamt betrachte ich diese täglichen „Sensationsmeldungen“ als komplett überflüssig.

    Gefällt mir

  4. Elster sagt:

    Ach, wozu brauchen politische Schwätzer mathematische Grundrechenarten? Zynismus aus. Hauptsache, das Volk glaubt alles und besonders im Konsum orientierten Westen kann man noch nicht schnell genug der Maulkorbpflicht nachkommen, obwohl diese erst später in Kraft tritt , schließlich ist ja unsere heilige Angela so besorgt um unsere Gesundheit. „Wir gehen zum Maskenball, fast überall“, da war uns die terroristische Antifa aber weit voraus, fauch. Es ist Merkel und Spahn zu verdanken, dass trotz deutlicher Vorwarnungen sich das gefährliche Virus so rasant ausbreiten konnte. Im Griff haben wir das noch lange nicht.

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    Und eine andere Studie kommt zum Ergebnis, dass die Zahlen der Infizierten nicht niedriger liegen, sondern möglicherweise UM DAS ZEHNFACHE HÖHER als die bisherigen Angaben (https://www.stern.de/gesundheit/-heinsberg-studie—zahl-der-infizierten-in-deutschland-womoeglich-viel-hoeher-9249388.html). Vielleicht sollten wir die Wissenschaftler erst einmal in Ruhe ihre Arbeit machen lassen und nicht bei jeder neuen Erkenntnis den Rücktritt der Regierung fordern.

    Gefällt mir

    • Gottfried-Joseph Zech sagt:

      @ anonymus 15.o8 : Nix Neues, s. u. ! Das sagten Drs Wodarg e.a. von Anfang an und wurden dafür gebashed ohne Ende von Leuten aus dem RKI, das von der M.u.B. Gates Foundation mit etlichen hundertausend € mitfinanziert wird, genauso wie das immer wieder zitierte J.Hopkins-Institut. Wieso wohl gab es zu der Problematik nicht von Anfang an einen runden Tisch mit aus jahrzehntelanger Praxis erfahrenen Wissenschaftlern, zu entnehmen aus der Liste mit den 120 Epidemologen und Virologen, die im Netz zu haben ist. Aber es findet doch gar kein wissenschaftsüblicher knowledgechange statt, der ist ganz offensichtlich nicht erwünscht!
      Ist das immer noch kein Allgemeingut, daß Bill Gates aus katholischer Sicht alles andere als ein Philanthrop ist! ?? Sein Vater schon übernahm die Präsidentschaft der IPPF, die weltweit die Totalfreigabe der Abtreibung durchsetzt, deren Gründerin Sanger einmal äußerte, für ein neugeborenes Kind sei es das Beste, gleich danach von der Mutter getötet zu werden. Die deutsche Sektion der IPPF ist „Pro Familia“ . Recherchieren Sie doch mal, was diese Gatesfamilie schon alles angerichtet hat, und jetzt wollen sie die Retter der Menschheit sein und 7 Milliarden zwangsimpfen mit Immunitätsausweis, wie es unser Herr Spahn jetzt fordert ! Das wird dann so laufen wie bei der „freiwilligen“ Pflicht Masernschutzimpfung, ohne deren Nachweis ein Kind nicht in Kiga oder Kita aufgenommen werden muß oder darf .


      Hier gibts interessante virologische Hintergrundwissensinformationen !

      Gefällt mir

      • Anonymous sagt:

        Sie vermengen hier alles Mögliche, rühren es um und machen einen ungenießbaren Brei daraus. Hier geht es nicht um Abtreibungen.

        Gefällt mir

  6. Anonymous sagt:

    Laschet warnt vor „wachsender Wut bei vielen Menschen“

    08.34 Uhr: Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat die restriktive Öffnungspolitik der Bundesregierung und deren Orientierung an den Infektionszahlen kritisiert. „Die exponentiellen Schäden, die vor uns liegen, lassen sich nicht in täglichen R-Faktoren messen“, erklärte Laschet in einem Beitrag für den FOCUS.
    […]
    „Perspektivisch droht uns eine tiefe Rezession, in der Hunderttausende von Menschen ihren Job verlieren.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/corona-statements-im-ticker-pressekonferenzen-zur-krise-koennen-sie-hier-im-ueberblick-mitlesen_id_11792105.html

    Gefällt mir

  7. Gottfried-Joseph Zech sagt:

    Diese Zahlen sind doch in ihrer Formulierung ohne in Bezugsetzung völlig nichtssagend, weil noch nie die ganze Bevölkerung getestet wurde. Es können derzeit genausogut 2 Mill infiziert sein, ohne daß sie Symptome spüren. Was natürlich die tatsächliche Gefährlichkeit des Virus um Faktor 10 oder noch weiter runter drücken würde.
    All diese Augenwischerei kann doch nur den Zweck der Vernebelung haben, um, wie es Kanzler Kurz in Wien anmahnte, „die Bevölkerung mehr in Angst und Schrrecken zu versetzen, damit der (vermeintliche) Ernst der lage verinnerlicht wird!“ s. Youtube Dr. Bonelli vom IPP in Wien

    Gefällt mir

  8. habeki sagt:

    Es wäre sehr schön, wenn hier kein Bild von Frau M. mehr erscheint. Ich kann sie nicht mehr sehen, weil sie unserem Volk sehr viel Schaden zugefügt hat. Und so freundlich wie sie oben ausschaut ist sie nicht, sondern sie agiert äußerst negativ.

    Gefällt 3 Personen

    • bellajosefina sagt:

      Volle Zustimmung! Ich kann sie auch nicht mehr sehen.

      Gefällt 2 Personen

      • Anonymous sagt:

        Dann schauen Se halt weg. Was ist denn das für ein Kindergarten? „Nein, den Jürgen will ich nicht mehr sehen. Der ist bäh!“

        Gefällt mir

    • fockenfeld sagt:

      Vielleicht sollten wir ein Foto von Frau Merkel mal auf den Kopf stellen, dass die üblicherweise nach unten ausgeprägten Mundwinkel mal freundlich nach oben zeigen. Ob das bei obigem Leser besser ankäme?
      Immerhin, das Foto ist doch gut gemacht, perfekt retuschiert, der Ausdruck, der Blick und die tiefen Mundwinkel hinweg gepixelt.
      Man hat ihr ja in den 90 er Jahren einen Spenden-Skandal nachsagen wollen: Helmut Kohl habe ihr hundert Mark für den Friseur gegeben, und keiner habe sehen können, wo das Geld geblieben sei…

      Gefällt 1 Person

  9. Klöckner Gerti sagt:

    Wie so oft, Wunschdenken! Je nach Perspektive des Betrachters! Scheinbar haben einige Politiker immer noch die Neigung, zur rosaroten Brille zu greifen!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s