Wiederaufbaufonds: Österreich vertritt die deutschen Interessen besser als Merkel

Österreichs Bundeskanzler Kurz hat sich klar gegen den von Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Staatspräsident Macron vorgestellten „Wiederaufbaufonds“ positioniert. Auch die Niederlande, Dänemark und Schweden stellen sich gegen den Plan nicht rückzahlbarer Zuschüsse an überschuldete Staaten, für die alle EU-Mitgliedsländer haften sollen.

Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel (siehe Foto):

„Als Deutsche müssen wir Sebastian Kurz und den Regierungschefs der nördlichen Staaten geradezu dankbar sein, dass sie einen klaren Kopf bewahren und sich dem von Merkel und Macron geplanten organisierten Rechts- und Vertrauensbruch zu Lasten der deutschen Steuerzahler widersetzen.

Der Merkel-Macron-Fonds ist nichts anderes als Eurobonds in neuer Verpackung und genauso rechtswidrig.

Mit einem Federstrich hat die Bundeskanzlerin Macron und seinen Verbündeten ein 135-Milliarden-Geschenk gemacht, für das die Deutschen ohne Bedingungen und Mitsprache geradestehen müssen. Diese Summe ergibt sich aus dem Volumen des Fonds von 500 Milliarden Euro und dem von der Kanzlerin bereits zugesagten deutschen Haftungsanteil von 27 Prozent.

Und dabei wird es nicht bleiben, wenn der Tabubruch der Vergemeinschaftung von Staatsschulden durch EU-Anleihen erst einmal in Gang gesetzt ist.

Die deutschen Steuerzahler müssen jetzt hoffen, dass Österreich und die Nordländer diesem neuerlichen Raubzug am deutschen Volksvermögen durch ihr Veto Einhalt gebieten. In diese absurde Situation hat uns die Merkel-Regierung gebracht.

Es ist grotesk, dass deutsche Interessen offenbar von einigen europäischen Partnerländern besser vertreten werden als von der Bundesregierung selbst.“


7 Kommentare on “Wiederaufbaufonds: Österreich vertritt die deutschen Interessen besser als Merkel”

  1. Elster sagt:

    Ich musste heute schmunzeln, Herr Seehofer geht jetzt auch einmal gegen den Verschwendungsapparat Brüssel, der mit Vertragsverletzungsverfahren alle Mitglieder herrschsüchtig niederknüppelt, auf die Barrikaden. Das hätte ich von ihm nicht erwartet.
    Die EU sollte ursprünglich ein wirtschaftlicher Verbund europäischer Staaten mit Garantie für deren Souveränität sein und wurde umgebaut für raffgierige Politiker, die daraus immer mehr eine Diktatur machen.
    Ob Seehofers Mahnung hilft, den Saustall zu erhalten, der mit einer europäischen Wirtschaftsunion kaum noch etwas zu tun hat, ich gehöre wohl jetzt zu denen, die früher an die EU der Gründerväter geglaubt haben, aber bei all den Rechtsbrüchen von Brüssel, Einmischung in die Souveränität ihrer Mitglieder durch ein von mir nicht gewähltes EUGH, hoffe und bete ich, dass dieses Geldgierige Bürokratiemonster, das immer mehr sein Mitglieder für ihre Ideologie ausraubt, bald auseinanderfliegt.
    Wenn wir keinen erodierenden Rechtsstaat hätten und Juristen die Bilanzeinsicht in die EZB fordern würden, damit wir Brüssel auf Schadensersatz verklagen könnten, das wäre traumhaft. Aber leider darf ja niemand die Bilanzen der EZB einsehen, sie verwalten unser Geld, ohne Rechenschaft ab zu geben.
    Das ist ein Tabu-Bruch, wo Mitglieder nicht vertreten, sondern vergackeiert werden.
    Wie tönte es doch: ESM-Rettungsschirm für Griechenland, dass selbst Wagenknecht durch die Decke sprang, weil sie als promovierte Volkswirtin diesen Finanzschwindel der EU erkannt hat, was unser Volk immer mehr in die Armut treibt.
    Wir waren so naiv, an ein rechtschaffenes Finanzsystem Brüssel zu glauben, bis wir mühselig der Schlampen -Wirtschaft der EZB auf die Schliche kamen.
    Ein Kredit wie der ESM Rettungsschirm, setzt Sicherheiten voraus, die in europäischer Hand als Wirtschaftsressource hätten verbleiben müssen, doch die politischen Seilschafen haben diese an globale Konzerne verscherbelt, wie griechische Erdgasvorkommen an einen US-Unternehmer und den halben Hafen von Piräus an die Chinesen.
    Danach noch mehr Rettungsschirme fordern, bis die Portokasse leer ist und Europa unter Schuldenbergen ertrinkt
    Statt Wirtschaftshilfe wie zu Zeiten der EWG werden Schuldanleihen aller Europäer aufgekauft, bis alle Mitglieder ihre wirtschaftliche Selbstständigkeit verlieren und von der Brüsseler Diktatur abhängig sind. Kohl wusste schon, warum er jammerte, Merkel ruiniere seine EU.
    Wir waren zu lange im Dämmerschlaf, ohne zu merken, wie die rotgrünen Seilschaften unbemerkt die EU zum neuen ZK, sorry Zentral Komitee der SED, bin gedanklich etwas abgerutscht, sorry, natürlich nicht, sondern zentrales Verwaltungsmonster der Mitglieder umgebaut haben. Auf Uschis glühendem Stühlchen als Marionette von LaGarde möchte ich nicht sitzen. .

    Gefällt mir

  2. Anna S. sagt:

    Warum stört sich niemand daran, daß Alice Weidel ganz offen in einer homosexuellen Beziehung lebt?
    Sonst wird hier immer korrekt darauf hingewiesen wie es ja auch die Katholische Kirche lehrt, daß gelebte Homosexualität eine schwere Sünde ist, oder wie es Prof. Dr Hubert Gindert in seinem Beitrag am 14. März 2019 schrieb: „Das Krebsübel der Homosexualität nistet sich im Gefüge der Kirche ein. Wie eine wilde, rasende Bestie wütet sie im Schafstall Christi“

    Alice Weidel ist sicher eine kluge Frau und sagt viele richtige Dinge. Aber warum sagt ihr hier niemand, daß sie in schwerer Sünde lebt solange sie weiter in einer lesbischen Beziehung lebt und den Schöpfungsplan Gottes beleidigt?

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      hier bei uns wird zwischen Person und Sache unterschieden. Es heißt schon bei Augustinus: Hasse den Irrtum, aber liebe den Irrenden.
      Immerhin akzeptiert Dr. Weidel, daß ihre Partei im Programm die Homo-Ehe ablehnt.
      Wir bringen Erklärungen von ihr zur Wirtschaftspolitik, wobei ihr persönlicher Lebenswandel inhaltlich keine Rolle spielt.
      Zur Sache selbst – der Homosexualisierung unserer Gesellschaft und der Homo-Lobby (auch innerhalb der Kirche) – beziehen wir seit jeher deutlich genug Stellung.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

  3. Drossel sagt:

    Merkel hat mit ihren Schwätzer-Ökonomen, die keinen Schimmer von Realwirtschaft haben und nur an der Börse zocken können, mit Hilfe ihres DB Ackermann das Finanzsystem als Rückgrat der Realwirtschaft pervertiert, mit Unterstützung von Draghi und LaGarde. Diese Frau ist von unglaublicher Rachsucht geprägt, wie eine frühere CDU-Kollegin ihr bescheinigen konnte. Es reicht unserer liebreizenden Angela nicht, aus der EU einen Bürokratiewahn zu machen und die europäische Wirtschaft zu Tode strangulieren, nein, sie konnte es nicht verzeihen, dass man ausgerechnet sie als UN-Generalsekretärin verschmähte. Seitdem wirft sie deutsches Geld mit ihren Seilschaften in aller Welt aus dem Fenster, ohne Rücksicht auf Verluste für das eigene Volk.
    LaGarde, ebenso besessen, die Spitze des IWF zu erklimmen, hilft ihr dabei enorm. Oh mein Gott, warum hat die UNO Merkel als UN-Generalsekretärin verschmäht, jetzt arbeitet sie mit enormer Verschwendungssucht in aller Welt daran, ihren Traum zu verwirklichen, als globale Kaiserin gekrönt zu werden.
    Früher hat sich Merkel noch nicht getraut, sich als Spendiermaus in aller Welt aus dem Fenster zu lehnen, da hatte sie noch Bedenken, die Union gegen sich auf zu bringen.

    Gefällt mir

  4. gerd sagt:

    Die österreichische Regierung hat wissentlich und mit voller Absicht ihr Volk in Angst und Schrecken versetzt. Der Kanzler schwafelte davon, dass jeder Österreicher jemanden kennen wird, der an Corona gestorben ist. Eingetroffen ist von all dem nichts, ausser Massenarbeitslosigkeit, Existenzvernichtung und Denunziantentum.
    Frau Weidel sei gesagt: Ich als Deutscher bin sicherlich nicht dankbar für einen Politiker, der lügt und dann die Folgen seiner Lüge mit dem Widerstand gegen irgendwelche horrenden Finanzspritzen abzumildern. Der Mann ist verantwortlich für die desaströse finanzielle Lage, die im übrigen auch schon vor der Pandemie nicht gerade rosig war. Den Brandbeschleuniger Corona, hat die österreichische Regierung alleine zu verantworten. Die deutsche Politikerkaste wird genaus enden. Leider werden die dummen Wähler, von zwangsfinanzierten Medien fern(seh)gesteuert, ihren Kurz und ihre Merkel nicht so schnell hergeben. Irgendwie brauchen die Österreicher und Deutschen das Elend.

    Gefällt mir

    • dorrotee sagt:

      Östereicher haben Igschl und andere Skiorte und Apresski und zig-geschlossene Täler zu verantworten. Nur weil die Ski-Saison 2020 noch unbedingt bis in den März mitgenommen werden musste.
      Die Verantwortlichen müsssen zur Rechenschaft gezogen werden.

      Ich hörte, es wurden selbst von den Dorfärzten diese erkrankten Saisonarbeiter als nicht typisch Corona-Patienten, obwohl teils Fieber bestand, ausgewiesen.
      Wie gierig ist das ???

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s