Junger Polizist beklagt sich über „taz“-Attacke

Die Kolumne einer taz-Autorin gegen die Polizei in Deutschland sorgt seit vergangener Woche für scharfe Kritik und großen Unmut nicht nur bei Polizistinnen und Polizisten.

Ein Mitglied der JUNGEN POLIZEI in Bayern drückt bei FOCUS-Online seine Gedanken und Gefühle aus: 

„Mit jedem Satz den ich las, wuchs in mir die Wut, das Unverständnis über eine solch widerliche Sichtweise. Ich musste mir den Artikel mehrmals durchlesen, da ich nicht glauben konnte, dass jemand so viel Missgunst und Abscheu gegenüber einer Berufsgruppe hegt, die normalerweise anderen Menschen hilft, mit ihrer eigenen Gesundheit für andere einsteht und den Beruf zwangsläufig zur Berufung macht.

Normalerweise bin ich es gewohnt, dass mir als Polizeibeamter nicht nur freudige Überschwänglichkeit entgegen gebracht wird. Die negative Erfahrungen lege ich aber grundsätzlich mit dem Wechsel von Uniform zur Privatkleidung ab und lasse alles in meinem Spind.“

Artikel bei Focus Online

Quelle: Deutsche Polizeigewerkschaft


11 Kommentare on “Junger Polizist beklagt sich über „taz“-Attacke”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Das Volk der Ideologen
    Das Volk der Dichter und Denker, so hat man die Deutschen einst bezeichnet. Wie man sie heute mit dem gleichen Recht bezeichnen muß, darüber mag man gar nicht nachdenken. Wie ist es nur zu diesem abgrundtiefen Sturz aus so steiler Höhe gekommen? Ein wenig hat diese Höhe selbst zu diesem beispiellosen Niedergang beigetragen. Genauer gesagt: […] mehr »

    https://jungefreiheit.de/kolumne/2011/das-volk-der-ideologe

    Die Kirche und das Naturrecht

    https://philosophia-perennis.com/2017/08/02/der-heilige-stuhl-der-islam-und-die-un-menschenrechtscharta/

    Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berge mit seinem Weblog „Philosophia Perennis“

    https://philosophia-perennis.com/

    Warum es in der neuen Völkerwanderung die Ideen der „Philosophia Perennis“ braucht

    https://philosophia-perennis.com/2017/11/12/philosophia-perennis/

    Prof. Alfred Maurice de Zayas – die EU interessiert sich nur für Macht und Geld

    https://philosophia-perennis.com/2018/10/28/prof-alfred-maurice-de-zayas-die-eu-interessiert-sich-nur-fuer-macht-und-geld/

    Konservativer Kämpfer für Meinungsfreihiet und Katholizismus Robert Spaemann ist tot

    https://philosophia-perennis.com/2018/12/11/konservativer-kaempfer-fuer-meinungsfreiheit-und-katholizismus-robert-spaemann-ist-tot/

    Kardinäle warnen vor NWO: Es gibt Mächte, die Corona für den Griff nach der Weltherrschaft mißbrauchen

    https://philosophia-perennis.com/2020/05/08/kardinaele-warnen-vor-nwo-es-gibt-maechte-die-corona-fuer-den-griff-nach-der-weltherrschaft-missbrauchen/

    https://philosophia-perennis.com/

    Die Gleichschaltung der katholischen Kirche

    https://philosophia-perennis.com/2020/07/09/30-prozent-der-deutschen-katholiken-erwaegen-kirchenaustritt/

    https://philosophia-perennis.com/

    NLP in den Medien – Angriffsziel Schule und Kirche

    https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Egon Flaigs mutige Gegenrede im hegemonialen Diskurs

    Der Althistoriker Egon Flaik schreibt Klartext. Sein neues, vom Mainstream ignoriertes Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für kulturelle Identität.

    https://www.geolitico.de/2020/07/01/egon-flaigs-mutige-gegenrede-im-hegemonialen-diskurs/

    https://www.geolitico.de/

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Text über Polizisten und Müll

    Autorin von umstrittener „taz“-Kolumne sucht Polizeischutz nach massiven Drohungen

    Die Autorin der heftig umstrittenen Kolumne über Berliner „Müll-Polizisten“, Hengameh Yaghoobifarah, wird offenbar massiv bedroht. Die Journalistin bat die Berliner Polizei jetzt um ein Beratungs- und Sicherheitsgespräch, um mit den zahlreichen Anfeindungen gegen ihre Person besser umgehen zu können.

    https://www.focus.de/kultur/medien/text-ueber-polizisten-und-muell-autorin-von-umstrittener-taz-kolumne-sucht-polizeischutz-nach-massiven-drohungen_id_12151210.html

    Gefällt mir

    • wolfsattacke sagt:

      Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen in dem Fall. Von dieser „Journalistin“ ist es reiner Zynismus, die Polizei, welche sie in ihrer mehr als grenzwertigen Kolumne nannte, nun um Hilfe zu bitten, wohlwissend, daß man von seiten der Polizei ihr die Hilfe nicht verwehren darf, wie es eigentlich menschlich verständnisvoll wäre. So ist das eben, wenn man mit dem Feuer spielt, darf man sich nicht wundern, wenn es danach brennt. Die „taz“ ist ohnehin ein Sammelbecken linksradikalen Gedankenguts und verwunderlich, daß dieses Blatt überhaupt noch existieren darf.

      Gefällt mir

      • Anonymous sagt:

        Wo war die seriöse Presse mit ihrer öffentlichen Meinung? Sie hättet auch etwas mehr zur Klärung liefern können/dürfen.

        Gefällt mir

  4. Holger Jahndel sagt:

    Das sind die irrationalen Früchte der irrationalen Ideologie der „Frankfurter Schule“ und der werte-relativistischen Ideologien der Postmoderne und des Anarchismus mit seinem Nihilismus und Atheismus und ihrer Sophistik und Rabulistik. Siehe auch Judtih Reisman und James DeMeo aus den USA dazu und die Ökologisch Demokratische Partei ÖDP und die Wertkonservative Eva Hermann und den Philosophen David Berger mit seinem Weblog „Philosophia Perennis“

    http://www.bueso.de

    http://www.oedp.de

    Gefällt 1 Person

  5. Klöckner Gerti sagt:

    Es fehlt in vielen Sparten die alte Anstandsregel: „behandle dein Gegenüber so, wie du selbst behandelt werden möchtest!“

    Gefällt 4 Personen

  6. Stefan Kunz sagt:

    Was da geschrieben steht (TAZ) ist mehr als eine Schande für den gesamten Journalismus. Es zeigt, wie tief in unserem Staat die Gesellschaft gesunken ist. Das ist ein Aufruf zur Anarchie, wobei sich diese Möchtegern Oberlinken-Sozialisten selbst gut beschützt fühlen. Die breite Masse soll gegeneinander ausgespielt werden.
    Man sollte jedem Polizisten nur empfehlen, gegen dieses Schmierenblatt und seine Schreiberlinge Anzeige zu erstatten! Dass sie sich nicht auf ihren Obersten Dienstherren, diesen Bettvorleger, verlassen können, hat dieser wieder einmal bestens unter Beweis gestellt.

    Gefällt 4 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s