Argentinien: Kath. Bischöfe und Lebensrechtler gegen neue Abtreibungsregelung

.
In Argentinien soll ein Protokoll verabschiedet werden, das weitere Abtreibungserleichterungen vorsieht. Das ruft die argentinischen Bischöfe und Lebensrechts-Gruppen auf den Plan.

In ihrer kurzen Erklärung vom vergangenen Montag schließen sich die Bischöfe einer früheren Erklärung des Erzbischofs von Buenos Aires, Kardinal Mario Aurelio Poli, an und bringen „ihre Sorge über die unbegrenzte Ausdehnung der Erlaubnis von Abtreibungen und das Fehlen des institutionellen Rechts auf Gewissensverweigerung“ zum Ausdruck.

Erst vor einem Jahr waren Zehntausende gegen eine geplante Abtreibungsliberalisierung auf die Straße gegangen.

Am 16. Juli billigte die Stadtlegislative von Buenos Aires ein Protokoll des nationalen Gesundheitsministeriums. Darin werden die Regeln erläutert, die für Abtreibungen unter bestimmten Umständen  gelten, die ein früheres Gerichtsurteil für zulässig erklärt hatte.

Präsident Alberto Fernandez versprach Anfang März, ein Gesetz zur Entkriminalisierung der Abtreibung einzubringen, musste diesen Plan jedoch wegen der Corona-Pandemie verschieben.

Pro-Life-Gruppen sehen auch die vorgesehenen Beschränkungen im Falle einer Gewissensverweigerung kritisch.

So gab Rechtsanwalt Mariano De Vedia zu bedenken, dass das Protokoll zwar eine Verweigerung des Eingriffs aus Gewissensgründen erlaube, „allerdings nur unter der Bedingung, dass die Behandlung der Patientin nicht verzögert wird und diese an einen Fachmann überwiesen wird, der bereit ist, die Abtreibung vorzunehmen“.

Kardinal Poli sieht zudem auch den Zeitpunkt unglücklich gewählt. Wie er am 16. Juli verlauten ließ, sei es „besonders schmerzlich, dass inmitten einer tödlichen Pandemie, bei der so viele Arbeiter im Gesundheitsdienst ihr Leben riskieren, um andere zu retten, die Gesetzgeber die Gelegenheit ergreifen, ein Gesetz auf den Weg zu bringen, das alles andere tut, als menschliches Leben zu respektieren.“

Quelle und vollständiger Text hier: https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2020-07/kirche-argentinien-abtreibung-lebensschutz.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=NewsletterVN-DE


8 Kommentare on “Argentinien: Kath. Bischöfe und Lebensrechtler gegen neue Abtreibungsregelung”

  1. Abtreiben für die Spaßgesellschaft
    Der bizarre Menschenrechtsbegriff von Amnesty International
    19. August 2020 Keine Kommentare
    …Mitunter stehen sie diesem sogar in geradezu bizarrer Art und Weise entgegen. Dies zeigt sich vor allem beim Thema Abtreibung. https://twitter.com/amnestyusa/status/1295058248215728128?s=20 Hier setzt sich die finanzstarke „Non Profit Organisation“, die…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/das-bizarre-menschenbild-von-amnesty-international/

    Istanbul-Konvention
    Unter falscher Flagge
    8. August 2020 21 Kommentare
    …mit ihr gegen sexuelle Belästigung, Vergewaltigung, Verstümmelung der weiblichen Genitalien, erzwungene Abtreibung, Sterilisation und Zwangsehen sowie psychische und häusliche Gewalt gegen Frauen vorgehen wollen, ist ja wunderbar. Diese Taten waren…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/unter-falscher-flagge/

    CSU-Pressesprecher rudert nach Kritik zurück
    Grüne Schuldumkehr: Menschenfeind ist, wer Ungeborene schützen will
    7. August 2020 36 Kommentare
    …wegen Kritik an Abtreibungen Man könnte denken, die Feministin habe daraufhin Kritik für ihren unbeschwerten Umgang mit Abtreibungen erhalten doch das Gegenteil ist der Fall. Nicht die Frau, die die…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/gruene-schuldumkehr-menschenfeind-ist-wer-ungeborene-schuetzen-will/

    Kinder unerwünscht
    „Agenda durch die Hintertür“: Abtreibungslobby könnte Corona mißbrauchen
    15. April 2020 15 Kommentare
    …Kind bekommen möchte. Lebensschützer befürchten, daß die Corona-Krise von der Abtreibungslobby mißbraucht werden könnte, um die Tötung von Ungeborenen langfristig zu erleichtern. Wegen der Corona-Epidemie muß das für eine Abtreibung…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/agenda-durch-die-hintertuer-abtreibungslobby-koennte-corona-missbrauchen/

    Vereinfachte Abtreibung in Corona-Zeiten
    Krisensicheres Töten
    30. April 2020 11 Kommentare
    Es ist gar nicht wahr, daß alle Menschen derzeit versuchen, den Tod von Menschen zu vermeiden. Manch einem ist die Zahl der Toten gar nicht hoch genug. Aufrechte Abtreibungslobbyistinnen sind…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/krisensicheres-toeten/

    John Lukacs
    Reaktionär aus Reaktion
    6. Mai 2020 2 Kommentare
    …korrespondierte. Fragen des praktischen Umwelt-, Heimat- und Lebensschutzes haben ihn immer beschäftigt. Allerdings warf er den Grünen ihren bedauerlichen Mangel an Konsequenz vor: Denn Ökologie und Feminismus, Ökologie und Abtreibung…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2020/reaktionaer-aus-reaktion/

    „Pro Choice“
    Wegen Corona: Abtreibungslobby fordert Lockerung der Regeln
    24. März 2020 10 Kommentare
    …Wartezeiten“ an. Es gelte nun zu verhindern, daß Frauen Abtreibungen selbst vornähmen und zu „unsicheren Abtreibungsmethoden“ griffen. Krisitna Hänel: Frauen sind jetzt suizidgefährdet Die wegen des Verstoßes gegen das Werbeverbot…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/wegen-corona-abtreibungslobby-fordert-lockerung-der-regeln/

    Sexuelle Belästigung in der Öffentlichkeit
    Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten unsicher
    Gesellschaft
    13. August 2020
    JF
    13 Kommentare

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/frauen-fuehlen-sich-in-grossstaedten-unsicher/

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/nuhr-deutsche-forschungsgemeinschaft-unterwirft-sich-krawallmachern/

    Gefällt mir

  2. Sexuelle Belästigung in der Öffentlichkeit
    Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten unsicher
    Mädchen und Frauen fühlen sich in deutschen Großstädten nicht sicher und werden häufig Opfer sexueller Übergriffe. So hat laut einer Umfrage des Kinderhilfswerks Plan International jede vierte Frau sexuelle Belästigung erlebt und jede fünfte wurde schon mal verfolgt, beschimpft und bedroht.
    weiter

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/frauen-fuehlen-sich-in-grossstaedten-unsicher/

    GESELLSCHAFT
    Plädoyer für eine „echte“ Linke
    Slavoj Zizek wirft „Black Lives Matter“-Demonstranten Heuchelei vor
    JF 14 Kommentare — 4. August 2020 17:10

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/245385/

    GESELLSCHAFT
    Von Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen
    Beleidigung: Evolutionsbiologe wegen Äußerungen über Homosexuelle verurteilt
    JF 17 Kommentare — 4. August 2020 9:48

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/beleidigung-evolutionsbiologe-wegen-aeusserungen-ueber-homosexuelle-verurteilt/

    ZEITGEIST
    Linke Kulturhegemonie
    Sie verleumden dich!
    Michael Paulwitz 45 Kommentare — 1. August 2020 8:53

    https://jungefreiheit.de/kultur/zeitgeist/2020/sie-verleumden-dich/

    GESELLSCHAFT
    Beitrag nach Kritik gelöscht
    Nuhr: Deutsche Forschungsgemeinschaft unterwirft sich Krawallmachern
    JF 10 Kommentare — 3. August 2020 14:41

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/nuhr-deutsche-forschungsgemeinschaft-unterwirft-sich-krawallmachern/

    Gefällt mir

  3. Abtreiben für die Spaßgesellschaft
    Der bizarre Menschenrechtsbegriff von Amnesty International
    Boris T. Kaiser 19. August 2020 Keine Kommentare
    Amnesty International hat sich über Jahrzehnte hinweg sehr erfolgreich den Ruf einer überparteilichen und über alle Zweifel erhabenen Menschenrechtsorganisation aufgebaut. Doch nicht jedes Menschenleben zählt, vor allem nicht, wenn es den konsumfreundlichen, hedonistischen Lebensstil beeinträchtigen könnte. Ein Kommentar von Boris T. Kaiser.

    weiter

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/das-bizarre-menschenbild-von-amnesty-international/

    Trotz Verfahrens wegen Homo-Kritik
    Bremer Pastor Latzel nimmt Dienst wieder auf
    Trotz eines derzeit gegen ihn laufenden Verfahrens wegen Volksverhetzung will die Bremische Evangelische Kirche Pastor Olaf Latzel wieder in den Dienst aufnehmen. Anfang Juli hatte die Staatsanwaltschaft Bremen gegen den Pastor Anklage wegen dessen Äußerungen über Homosexuelle erhoben.
    weiter

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/bremer-pastor-latzel-nimmt-dienst-wieder-auf/

    Gefällt mir

    • Verschwörungstheorien
      Soziale Paranoia
      Gesellschaft
      17. August 2020
      Karlheinz Weißmann

      Es gibt Leute, die glauben, daß Hillary Clinton eigentlich kein Mensch, sondern ein Echsenalien ist. Es gibt Leute, die glauben, daß der Cirkus Roncalli eine Tarnorganisation von Scientology war. Es gibt Leute, die glauben, daß Weiße qua Geburt Teil einer verschworenen Gemeinschaft sind, die das Ziel hat, die viel schöneren und klügeren schwarzen „Sonnenmenschen“ (Beyoncé) niederzuhalten. Es gibt Leute, die glauben, daß Papst Franziskus eine Marionette der Illuminaten ist. Es gibt Leute, die glauben, daß eine Sekte Kinder entführt, tötet und aus deren Blut Adrenochrom gewinnt.

      https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/soziale-paranoia/

      Gefällt mir

  4. Linda Mirkhard sagt:

    Ich widerspreche Kardinal Poli, der sinngemäß behauptet, ein erleichtertes Abtreibungsgesetz würde menschliches Leben nicht respektieren.
    Wenn Frauen die Möglichkeit haben, im Krankenhaus abzutreiben und die Abtreibung wird von qualifizierten Ärzten statt Engelmachern durchgeführt, dann ist die Gefahr, dass die abtreibende Frau stirbt, bedeutend geringer, als wenn Frauen in der Illegalität abtreiben müssen.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      Sie übersehen den Druck, der auf die Frau entsteht, z.B. seitens des Partners (der bei einer Geburt alimentpflichtig wäre), wenn Abtreibung gesetzlich erlaubt ist. Die Schwangere kann dann nicht sagen: Ich weigere mich, denn es ist verboten!
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland. Und die Internetauftritte von Eva Hermann und der christlichen Psychologin Christa Meves und vom Theologen David Berger.

    Christuswege

    http://www.christuswege.net

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s