Elternrecht und Kindeswohl ade? – Kritik an Drohungen von Gesundheitsämtern

Zur Androhung von Zwangsmaßnahmen durch Gesundheitsämter gegen Eltern bei Corona-Verdacht erklärt der familienpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Reichardt:

„In der Zeit der sog. Krise stehen die Grundrechte und das Grundgesetz nicht hoch im Kurs. Eltern, und damit ihre Kinder, sind ausdrücklich vom Grundgesetz geschützt:

„Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht.“ (Artikel 6 GG).

Wie es um dieses Recht steht, erfahren jetzt Eltern in einem Brief, der beispielsweise vom Gesundheitsamt des Kreises Offenbach verschickt wird.

Dort werden Eltern aufgefordert, Kita-Kinder, die zwei Wochen in Quarantäne geschickt werden, vom Rest der Familie zu separieren, auch die Mahlzeiten sollen die Kinder allein einnehmen. In dem Brief werden die Eltern massiv eingeschüchtert, bei Nichteinhaltung der Maßnahmen wird ihnen eine ‚Absonderung‘ der Kinder und ein hohes Bußgeld angedroht.

Eine solche Isolation ist eine Gefährdung des Kindeswohls und hätte wohl in Nicht-Corona-Zeiten den Besuch des Jugendamts zur Konsequenz. Jetzt wird eine vierzehn Tägige Isolation von Kleinkindern behördlich angewiesen.

In Holland gehen seit Monaten bis zu 400.000 Kinder in die Kitas  –  ohne Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen.  Es wird Zeit, dass Familien in Deutschland ihr Grundrecht auf Pflege und Erziehung ihrer Kinder wieder zurückerhalten.“

 

 


5 Kommentare on “Elternrecht und Kindeswohl ade? – Kritik an Drohungen von Gesundheitsämtern”

  1. Das Volk der Ideologen
    Das Volk der Dichter und Denker, so hat man die Deutschen einst bezeichnet. Wie man sie heute mit dem gleichen Recht bezeichnen muß, darüber mag man gar nicht nachdenken. Wie ist es nur zu diesem abgrundtiefen Sturz aus so steiler Höhe gekommen? Ein wenig hat diese Höhe selbst zu diesem beispiellosen Niedergang beigetragen. Genauer gesagt: […] mehr »

    https://jungefreiheit.de/kolumne/2011/das-volk-der-ideologen/

    Universitäten und Politische Korrektheit
    Ideologie tötet Wissenschaft
    Eine Wissenschaft, die auf freier Rede beruht, auf dem Austausch von Argumenten, hat immer weniger Verteidiger. Doch wer sich dem Fundament aller Wissenschaft entzieht, der binären Formel von richtig und falsch, betreibt nicht Forschung, sondern bekämpft sie. Ein Kommentar von Nicolaus Fest. mehr »

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/ideologie-toetet-wissenschaft/

    In der Philosophie ist die Postmoderne längst Schnee von gestern
    24. Januar 2016 Reinhard Jellen
    Kurt Bayertz über Berührungspunkte und Trennendes

    https://www.heise.de/tp/features/In-der-Philosophie-ist-die-Postmoderne-laengst-Schnee-von-gestern-3377899.html

    Liken

  2. Fink sagt:

    Da kann man die Kinder gleich in Isolationshaft schicken, fauch. Kinder brauchen soziale Bindungen und Vermittlung von Werten. Da wandeln die Gesundheitsämter z.T. auf den Spuren von Adolf H. , der zu Propagandazwecken die Trennung der Eltern von ihren Kindern, die hart für ihre Existenz kämpfen mussten, so forciert hat, dass sie in Organisationen unter Gruppenzwang geraten sind und eine ganze Generation in Schützengräben für den Weltkrieg verheizt wurde.
    Auch der Sohn der großen Künstlerin Käthe Kollwitz, der seine Heimat verteidigen wollte, ist im sinnlosen Krieg gefallen, den Hitler mit einer Intrige vom Zaun gebrochen hatte.
    Diese Maßnahme ist schon deshalb anrüchig, weil Kinder leicht zu beeindrucken sind und die Fürsorgepflicht der Eltern ausgehebelt wird, damit die Machthaber die Kinder besser für ihre Zwecke manipulieren können.
    Es ist ein handfester Skandal, dass Kinder auf Grund von Denunzianten, vielleicht weil sie nicht mit grünem Sexspielzeug im Grundschulalter spielen wollen, aus intakten Familien gerissen werden und einst auch noch an Kinderschänder-Pflegefamilien weiter geleitet wurden, leider z.B. in Berlin passiert. Es ist auch ein Skandal, wenn Jugendämter wehrlose Kinder trotz Bitte um Unterstützung in Drogenhaushalten belassen, wo die Kinder nicht nur misshandelt und missbraucht werden.

    Liken

  3. Adolf Breitmeier sagt:

    Wer Kinder in Zwangsisolation (Einzelhaft!!!) führt, ist in meinen Augen ein Verbrecher (gegen die natürliche Menschlichkeit). Ein Kind isolieren, das ist Mord an der Seele des Kindes. Ein (Klein)Kind sieht das als Entzug und Verlust der Liebe, es kann dadurch zum ,,Seelenkrüppel“ werden. Wer so einen Erlaß herausgibt, handelt unmenschlich – oder bewußt bösartig!

    Liken

  4. Abendlaender sagt:

    Man muß sich so langsam ernsthaft Gedanken darüber machen, wo man ggf. um Asyl bitten kann, wenn Behördenwillkür und -einschüchterung in einzelnen Fällen zu schlimm werden. Auch um öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen, sollten Eltern, die diesen Brief bekommen haben, in Schweden um Asyl ersuchen.

    Liken

  5. killema sagt:

    Ich glaube, dass die Deutschen Menschen es noch nicht Begriffen haben, dass Merkel linke und grüne im Verein die Elternrechte abschaffen wollen. Nehmen wir die Kita.Wir müssen unsere Kinder mit zwei Jahre in die Kita geben.Das ist gewollt, denn die Löhne sind so gedrückt worden, dass Frau mitarbeiten muss.Die Erziehung des Kindes geht vom und im Interesse des Staates aus.Die Kinder werden gegen ihre Eltern erzogen. Auch ist es staatlich gewollt, dass laut Wochenzeit nicht viel an Stunden für die Elterlichen Erziehung vorhanden sind. Wir brauchen nicht reden, sie wollen den Kindersozialismus, nein, sie haben ihn schon schleichend durch die Hintertür.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s