BLM-Antirassisten rechtfertigen die Randale und Plünderungen in Chicago

Nach den heftigen Ausschreitungen in der US-Metropole Chicago hat die örtliche „Black Lives Matter“-Bewegung die Plünderungen als gerechtfertigt bezeichnet.

„Das sind Reparationen“, sagte die Sprecherin Ariel Atkins laut dem Sender „NBC Chicago“ bei einer Solidaritätskundgebung für die über 100 Festgenommenen der Randale. „Alles, was sie mitnehmen wollten, können sie auch mitnehmen, denn diese Unternehmen sind versichert.“

So etwas wie einen „schlechten Protestler“ gebe es nicht. BLM fordere das Ende der staatl. Finanzierung der Polizei.

Auslöser der heftigen Krawalle war eine Schießerei am Sonntag in Englewood im Süden der Stadt. Ein 20jähriger Schwarzer soll vor der Polizei geflüchtet sein und auf die eingesetzten Beamten geschossen haben, woraufhin diese das Feuer erwiderten. Der Mann überlebte schwer verletzt und wird nun wegen versuchten Mordes an Polizisten angeklagt.

Nachdem die Nachricht in den sozialen Medien publik wurde, versammelten sich in der Nacht zum Montag hunderte Personen in der Innenstadt, warfen die Scheiben Dutzender Geschäfte ein und plünderten die Läden. Laut lokaler Medien hatte ein Teil der Geschäfte erst gerade wieder geöffnet, nachdem sie Ende Mai während der Ausschreitungen nach dem Tod von George Floyd in Minneapolis verwüstet worden waren.

Quelle und voller Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/245853/


7 Kommentare on “BLM-Antirassisten rechtfertigen die Randale und Plünderungen in Chicago”

  1. Philosoph Markus Gabriel über Moral heute
    „Das Böse nimmt spürbar zu“
    Propaganda, Ideologie, Fake News und Halbwahrheiten verdeckten heute, was der Mensch tun oder unterlassen soll, diagnostiziert der Philosoph Markus Gabriel. Es seien dunkle Zeiten. Dabei könne nur die Moral uns vor dem Abgrund retten.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/philosoph-markus-gabriel-ueber-moral-heute-das-boese-nimmt.1008.de.html?dram:article_id=481728

    Ein Schwarzer Mann zeigt seinen von Peitschenhieben vernarbten Rücken. (Getty Images / Gado / Smith Collection)

    Rechtfertigung von Sklaverei und Gewalt
    Die dunkle Seite der Philosophie
    Aristoteles war Sklavenhalter. Thomas Hobbes hielt Aktien am Kolonialismus. Heidegger bekannte sich zu Hitler. Doch die Philosophie war lange blind für ihre eigene Verstrickung in Gewalt, sagt die Kulturwissenschaftlerin Iris Därmann.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/rechtfertigung-von-sklaverei-und-gewalt-die-dunkle-seite.2162.de.html?dram:article_id=481603

    Liken

  2. Diskussion über Polizeigewalt
    Vom Schutzmann zum Buhmann: Schuld ist immer die Polizei
    Es ist eine Mischung aus Respektlosigkeit und Generalverdacht, mit der sich Polizisten derzeit konfrontiert sehen, wenn sie gegen aggressive Krawallmacher vorgehen. Handyvideos der Einsätze befeuern die Debatte über angebliche Polizeigewalt. Daß die Eskalation in der Regel von respektlosen Jungmigranten ausgeht, fällt dabei gern unter den Tisch. Ein Kommentar von Felix Krautkrämer.
    weiter
    Felix Krautkrämer

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/vom-schutzmann-zum-buhmann-schuld-ist-immer-die-polizei/

    Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf
    Diskussion über angebliche Polizeigewalt hält an
    Die Debatte über angebliche Polizeigewalt in Deutschland reißt nicht ab. Derzeit sorgt ein Video eines Polizeieinsatzes in Hamburg für Empörung. Darin ist zu sehen, wie mehrere Polizisten einen angeblich 15jährigen umringen und attackieren. Doch in der Aufnahme fehlen entscheidenden Szenen.
    weiter

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/diskussion-ueber-angebliche-polizeigewalt-haelt-an/

    Lagebild des Innenministeriums
    Clan-Kriminalität in Nordrhein-Westfalen nimmt zu
    Die Clan-Kriminalität in Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr zugenommen. Unter den ausländischen Verdächtigen stellten Libanesen mit 16,9 Prozent vor Türken (12,4 Prozent) und Syrern (12,2 Prozent) die größte Gruppe.
    weiter

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/clan-kriminalitaet-in-nordrhein-westfalen-nimmt-zu/

    Liken

  3. Plädoyer für eine „echte“ Linke
    Slavoj Zizek wirft „Black Lives Matter“-Demonstranten Heuchelei vor
    4. August 2020 14 Kommentare
    …fordern, sich die „Weisheiten der Urvölker anzueignen“. Zizek verteidigt Immanuel Kant vor „Black Lives Matter“-Kritik „Black Lives Matter“-Anhänger hatten bei Protesten einige Statuen von Personen gestürzt, die ihrer Meinung nach…

    weiter

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/245385/

    Liken

  4. Europa: Vergewaltigungsopfer des Rassismus beschuldigt

    https://de.gatestoneinstitute.org/16268/vergewaltigungsopfer-rassismus

    https://de.gatestoneinstitute.org/

    Selbst wenn es um Vergewaltigung geht, dann ist das Opfer, wenn das Opfer weiß ist und der Vergewaltiger nicht, überhaupt kein Opfer; schlimmer noch, sie ist eine „Rassistin“ und „Hasserin“, die, wenn überhaupt, anscheinend verdient, was sie bekommen hat und mehr. „Dem Opfer die Schuld geben“ kehrt verstärkt zurück und gewinnt im ganzen Westen an Boden.

    Liken

  5. A. Nickmann sagt:

    Sind das wirklich Antirassisten oder frönen sie einem Rassismus gegen Weiße? Es ist jedenfalls auffällig, dass Weiße, aber auch Latinos, Asiaten, etc., die von Schwarzen oder Schwarze, die von anderen Schwarzen getötet werden, BLM wenig kümmern.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s