Lockdown und Maskenpflicht weltweit ohne jeden Einfluss auf die Corona-Todesrate

Es geht um eine Meta-Untersuchung des National Bureau of Economic Research (NBER), einer us-amerikanischen Forschungseinrichtung, aus der bereits mehr als zwei Dutzend Nobelpreisträger hervorgegangen sind:

Die Studie besagt, dass weder Lockdowns noch Maskengebot einen Einfluss auf den Verlauf von Covid-19 hatten.

Analysiert wurden von amerikanischen Wissenschaftlern die nicht-pharmazeutischen Corona-Maßnahmen und ihre Auswirkung auf die Zahl der Todesfälle.

Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass die Corona-Todesraten unabhängig von den ergriffenen Maßnahmen zurückgingen –  und zwar in allen untersuchten Ländern.

Weder Ausgangssperren, Reisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen noch die Maskenpflicht hat den Verlauf der Coronavirus-Entwicklung beeinflusst.

Quelle und vollständige Nachricht hier: https://www.unzensuriert.at/content/110438-schlechte-nachricht-fuer-kurz-und-anschober-lockdown-und-maskenzwang-ohne-einfluss-auf-covid-19-entwicklung/


8 Kommentare on “Lockdown und Maskenpflicht weltweit ohne jeden Einfluss auf die Corona-Todesrate”

  1. Anonymous sagt:

    Freitag, 25. September 2020

    Open-House-Verfahren

    15 Prozent der Masken taugen nichts

    Nur 85 Prozent der von der Bundesregierung gekauften Corona-Schutzmasken sind im Gesundheitssektor verwendbar. Das sei „eine außerordentlich schlechte Quote“, sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion.

    https://www.n-tv.de/politik/15-Prozent-der-Masken-taugen-nichts-article22060201.html

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Leider wird kein Link zu der angeblichen Studie präsentiert. Nachdem das NBER gerade KEINE medizinische Forschungseinrichtung ist, sondern – wie Wikipedia ausführt – eine „US-amerikanische private, überparteiliche Nonprofit-Forschungsorganisation, die sich dem Studium von Theorie und Empirie der Ökonomik widmet“, also rein wirtschaftsorientiert ist, bezweifle ich stark, dass in einer Studie dieser Organisation irgend eine relevante Aussage dazu gemacht wird und/oder gemacht werden kann, welchen Einfluss Maskenpflicht oder Lockdowns auf den Verlauf der Epidemie gehabt haben.

    Es spricht alles dafür, dass hier ein positiver Einfluss gegeben ist und die Zahl der Infektionen maßgeblich positiv beeinflusst wurden. Das ergibt sich aus der Natur und den Gesetzmäßigkeiten viraler Infektionen. Unabhängig von Covid 19 erinnere ich daran, welche Maßnahmen z.B. tagtäglich in Krankenhäusern getroffen werden, um Infektionen mit lebensgefährlichen Keimen zu vermeiden.

    Dazu kommt, dass die aktuelle Entwicklung im großen Gegensatz zum angeblichen Ergebnis der Studie steht. Die Verbreitung des Virus und die Krankheits- und Todesfälle haben sich nicht verlangsamt. Im Gegenteil. Sobald Lockerungen aufgehoben wurden, stiegen die Fallzahlen erheblich an. Siehe Spanien, die USA usw. usf. Deutschland hingen hat Dank seiner restriktiven Maßnahmen die besten Zahlen weltweit.

    Kurzum: Eine Nichtregierungsorganisation, die keinerlei medizinische Expertise aufweist, ist schlicht nicht in der Lage derartige Aussagen zu treffen. Falls sie getroffen wurden, sind sie wissenschaftlich nicht ernst zu nehmen.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      eine Forschungsreinrichtung muß doch nicht medizinisch orientiert sein, wenn es darum geht, statistisch kompetent herauszubekommen, ob eine Datenrelation zwischen Lockdown/Masken und Todesrate besteht. Mathematik ist hier wichtiger als Medizin.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

    • Thomas May sagt:

      Natürlich gibt es einen Link zu der Studie; Sie müssen nur auf das unterstrichene Wort „Studie“ im Artikel klicken. Zu Ihrer doppelten Sicherheit hier noch ein zweiter Link: https://www.aier.org/article/lockdowns-and-mask-mandates-do-not-lead-to-reduced-covid-transmission-rates-or-deaths-new-study-suggests/.
      Wie Sie sehen, existiert diese Studie tatsächlich, es handelt sich nicht um eine „angebliche Studie“, wie Sie schreiben.
      Und sie hat tatsächlich ein „Hammer-Ergebnis“ vorzuweisen und nicht ein „angebliches Ergebnis“, wie Sie irrtümlich behaupten.
      Es wird vom Autor Stephen Miller in vier Punkten zusammengefasst; etwas ausführlicher kann man es im „Abstract“ nachlesen.
      „First: across all countriesand U.S. states that we study, the growth rates of daily deaths from COVID-19 fell from a wide rangeof initially high levels to levels close to zero within 20-30 days after each region experienced 25 cumulativedeaths. Second: after this initial period, growth rates of daily deaths have hovered around zero or beloweverywhere in the world. Third: the cross section standard deviation of growth rates of daily deathsacross locations fell very rapidly in the first 10 days of the epidemic and has remained at a relativelylow level since then. Fourth: when interpreted through a range of epidemiological models, these firstthree facts about the growth rate of COVID deaths imply that both the effective reproduction numbersand transmission rates of COVID-19 fell from widely dispersed initial levels and the effective reproductionnumber has hovered around one after the first 30 days of the epidemic virtually everywhere in theworld.“
      Natürlich ist das Ergebnis der Studie für alle coronamaßnahmenwütigen Regierungen weltweit und insbesondere für Frau Merkel eine Katastrophe, die mit dem vollständigen Vertrauenslust der Bevölkerung in die Kompetenz der verantwortlichen Akteure einhergeht.
      Und damit ist nur das Mindeste gesagt.

      Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Zu Beginn der Pandemie mussten schnell Atemschutz-Masken beschafft werden. Viele Händler und Logistiker sitzen nun auf Millionen dieser Masken – und klagen. Die FDP fordert rasche Aufklärung.

    https://www.n-tv.de/politik/FDP-attackiert-Spahns-Maskenbeschaffung-article22022102.html

    Gefällt mir

  4. Bernd L. Mueller sagt:

    „…………Weder Ausgangssperren, Reisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen noch die Maskenpflicht hat den Verlauf der Coronavirus-Entwicklung beeinflusst. “

    Und in Deutschland hängen sehr viele Bürger/innen, zu viele, an den Lippen vom „Prof. Dr.Dr.“ Jens Spahn.

    Logik deutscher Politik völlig irreal, Konsequenzen mit Niedergang von Wirtschaft – Kneipen nicht gemeint – Kultur und massiver Einschränkungen im Lebensablauf Grund für Protest und Umkehr. Sofort.

    Wann wird die Meta – Untersuchung in ARD / ZDF, Die Welt, FAZ gebracht ?

    Gefällt mir

    • Anonymous sagt:

      Vielleicht ist Ihnen entgangen, dass sich die politischen Entscheidungsträger nicht selbst etwas ausgedacht, sondern auf den Ratschlag namhafter Virologen verlassen haben?

      Diese gehen von FAKTEN aus, wie Viren übertragen werden und wodurch dies gebremst werden kann. Ihre angebliche „Meta – Untersuchung“ schert sich darum nicht.

      Gefällt mir

      • Guten Tag,
        „namhafte Virologen“ beschränken sich aber nicht auf einen Dr. Drosten.
        Es gibt unter Virologen durchaus unterschiedliche Ansichten und sogar öffentliche Kontroversen.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s