Die SPD soll das iranische Mullah-Zentrum in Hamburg sofort schließen

Nach einem Bericht der „Welt“ gilt das Islamische Zentrum Hamburg als wichtigste Vertretung des iranischen Regimes in Europa, aber die SPD will weiterhin mit der Einrichtung zusammenarbeiten, obwohl der Verfassungsschutz von iranischen Islamisten spricht.

In der Imam Ali Moschee in Hamburg laufen unter den Augen der Behörden alle Fäden zusammen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz nennt sie ein „bedeutendes Propagandazentrum“ des Iran in Europa. Ihr Leiter gilt als direkter Vertreter des obersten Führers der islamischen Revolution.

Beatrix von Storch (siehe Foto), Vize-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, erklärt dazu:

„Die SPD will weiter mit dem verbrecherischen Regime der iranischen Mullahs und dessen Vertretung in Hamburg ‚zusammenarbeiten‘, anstatt diese Außenstelle des iranischen Regimes zu schließen. Am 6. Januar 2020 erklärte der frühere BND-Chef August Hanning: ‚Im Falle der Eskalation der Gewalt im Nahen Osten kann der Iran Deutschland mit Terror überziehen.‘

Das Mullah-Regime steht für Terror im Ausland und Folter und Justizmorde im Iran: Navid Afkari ist nur das jüngste Opfer der islamischen Revolution. Er wurde gefoltert und ermordet – wie so viele vor ihm. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat das Regime 123 Menschen hingerichtet.

Und in bekannter SPD-Manier schickt unser Staatsoberhaupt Frank Walter Steinmeier seine herzlichen Glückwünsche nach Teheran zur Feier des Jahrestages der Revolution – zum Beginn von Folter und Mord. Was für eine Schande!

Als AfD-Fraktion fordern wir: Schließen wir die Islamisten-Moscheen, verbieten wir die Islamisten-Vereine. Es muss Schluss sein mit der Anbiederung der politischen Klasse in Deutschland an das Blutregime in Teheran.“

 


2 Kommentare on “Die SPD soll das iranische Mullah-Zentrum in Hamburg sofort schließen”

  1. Hamster sagt:

    Merkel die Drahtzieherin der Globalisten und verpfändet Deutschland für ihren Traum als UNO Kaiserin und Weltretterin, indem sie Europa immer mehr in die Armut und Abhängigkeit treibt, damit globale Konzerne sich einkaufen und es dank dornigen Röschen als Apportierhündchen Merkels kein Entrinnen mehr gibt. Die wirtschaftliche Selbstständigkeit Europas wird aufgelöst, wenn das kein Größenwahn ist. Die Gier der reichen Eliten, in die auch unsere korrupten Politiker aufsteigen wollen ist unermesslich und das geht nur, wenn sie von dem Elend der Völker profitieren. Das Wertschöpfungssystem der Finanzwirtschaft ist so marode, dass immer mehr Staaten pleite gehen und sich überschulden, wie die EZB das mit der von Merkel erzwungenen Schulden und Transferunion getan hat, damit globale Konzerne Europas Ressourcen aufkaufen und die Bürger versklaven können. Manche Banken sind zu Geldwäscheinstituten für die Mafia geworden, weil das Wertschöpfungssystem am Ende ist und die Realwirtschaft völlig weg gebrochen ist. Merke, ohne Realwirtschaft, wo Mehrwert geschaffen wird, kann auch keine Finanzwirtschaft eine solide Wertschöpfungskette aufbauen und so versucht man es halt mit Betrug, um die NWO zu erzwingen, damit die Reichen Finanzoligarchen wie Soros immer reicher, die Armen immer ärmer werden. Willkommen im Neofeudalismus, fehlt nur noch die Leibeigenschaft, die mit der Errichtung eines Überwachungsstaates immer näher rückt.

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Berlin: Marsch für das Leben 2020 mobilisiert Tausende

    http://www.pi-news.net/2020/09/berlin-marsch-fuer-das-leben-2020-mobilisiert-tausende/

    Politically Incorrect Weblog – PI News

    http://www.pi-news.net/

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s