Warum mischt sich die kath. Kirchenpresse in den US-Wahlkampf ein?

Von Prof. Dr. Hubert Gindert

Sollten katholische Kirchenzeitungen den allgemeinen Anti-Trump- bzw. den Pro-Biden-Trend praktizieren?

Natürlich ist die Versuchung gegeben, mit dem großen Haufen zu laufen, wie Frau Noelle-Neumann vor vielen Jahren konstatiert hat.

In einer katholischen Kirchenzeitung geschieht das mit der Titelüberschrift „Mit Rosenkranz gegen Gewehre.“

Der Untertitel lautet: „Joe Biden könnte nach John F. Kennedy der zweite Katholik werden, der ins Weiße Haus einzieht.“

Weiter heißt es: „Der demokratische Bewerber beruft sich auf seinen Glauben, der ihm geholfen habe, mit Schicksalsschlägen fertig zu werden.“

Die katholische Haltung Joe Bidens wird mit Zitaten unterstrichen wie „Er hat immer den Rosenkranz dabei“… „Das Versprechen Jesu spendet ihm Trost“, sagt die Ordensfrau Simone Campbell.

„Seit dem Tod seines Sohnes Beau trägt der Katholik stets dessen Gebetskette bei sich… geprägt wurde Biden durch zwei ‚Johns, den ersten katholischen US-Präsidenten John Kennedy und Papst Johannes XXIII. dessen Einsatz für soziale Gerechtigkeit ihn prägte“  – „Mit seiner Nominierung als Präsidentschaftskandidat der Demokraten hat der regelmäßige Kirchgänger derzeit gute Aussichten als zweiter Katholik ins Weiße Haus einzuziehen“.

Soweit die seriös klingende Beschreibung Bidens.

BILD: In den USA wird auch mit Kecksen und Kleingebäck für Biden geworben

Auch der Amtsinhaber Trump wird zitiert mit Worten, die ihn eher ins Abseits stellen: „Er (Biden) ist gegen Gott. Er ist gegen Gewehre“. Biden wolle „eine Welt ohne Religion schaffen… Gott würde die Wahl Bidens ins Weiße Haus ‚weh tun‘“.

Niemand kann beurteilen, in welchem Zusammenhang diese Worte gefallen sind.

Nun werden im gleichen Artikel auch katholische Stimmen gebracht, die auf Bidens „angebliche (!) abtreibungsfreundliche Haltung“ hinweisen.

„Tatsächlich verteidigt“, so heißt es, „der demokratische Kandidat politisch die Selbstbestimmung von Frauen – auch wenn er Schwangerschaftsabbrüche persönlich ablehne“.

Hier werden Katholiken, die ihren Glauben ernst nehmen, hellhörig. Sie wissen, dass die Kirche Abtreibung für ein „verabscheuungswürdiges Verbrechen“ hält.

Es mag stimmen, dass Biden persönlich eine Abtreibung ablehnt, entscheidend ist, was er als Präsident tut.

Informierte Zeitgenossen wissen, dass sich Biden für eine Lockerung der Abtreibungsgesetze ausgesprochen hat. Biden als „katholischen“ Kandidaten herauszustellen, erscheint etwas gewagt. Das kann man wohl nur, wenn man für die „Selbstbestimmung“ der Frauen in der Abtreibung ist, die in Wahrheit eine „Fremdbestimmung“ über das Kind bedeutet.


70 Kommentare on “Warum mischt sich die kath. Kirchenpresse in den US-Wahlkampf ein?”

  1. Holger Jahndel sagt:

    The Catwalk

    https://www.thecathwalk.de/

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    American Free Press with Pat Buchanan and Dr. Paul Craig Roberts

    http://www.americanfreepress.net

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    American Free Press mit Pat Buchanan und Dr. Paul Craig Roberts

    http://www.americanfreepress.net

    Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz

    https://www.zeit-fragen.ch

    Bürgerrechtsbewegung Solidarität

    http://www.bueso.de

    Gefällt mir

  4. Anonymous sagt:

    Eine deutsche katholische Zeitung kann sich gar nicht in den Wahlkampf in den USA „einmischen“. denn sie wird dort gar nicht zur Kenntnis genommen. In Deutschland übrigens auch nicht.

    Die katholischen Wähler in den USA stehen in einem Dilemma. Einerseits ist „pro choice“ Kandidat Biden nicht wählbar, weil er Abtreibungen zumindest als „freie Wahl“ der Frau hinnimmt. Andererseits ist Trump, der die amerikanische Verfassung seit seinem Amtsantritt schleift, ebenfalls unwählbar.

    Die Fußnägel kringeln sich aber bei mir hoch, wenn ich folgenden Satz lese:

    „Das kann man wohl nur, wenn man für die „Selbstbestimmung“ der Frauen in der Abtreibung ist, die in Wahrheit eine „Fremdbestimmung“ über das Kind bedeutet.“

    Der Gegensatz ist Unsinn. Denn es geht nicht gegen eine freie Entscheidung von Frauen, sondern darum, dass sie sich frei für das Kind entscheiden.

    Abgesehen davon, dass Kinder bis zur Volljährigkeit erheblicher Fremdbestimmung ausgesetzt sind – man nennt das auch Erziehung – hat es der Autor nicht begriffen, worum es den Frauen EIGENTLICH geht:

    Ernst genommen zu werden.

    Die Zeiten, in denen man Frauen von oben herab „aus höherer moralischer Warte“ sozusagen, befehlen kann, gefälligst ihre Kinder auszutragen, sind vorbei. Wobei es ja hauptsächlich Männer sind bzw. waren, die so agierten.

    Es geht vielmehr um Handeln aus besserer Einsicht. Natürlich sollten Abtreibungen absolut vermieden werden. Denn sie sind in sich böse. Aber eben weil Frauen von innen her dazu motiviert sind. Dazu brauchen sie gerade bei unerwünschten Schwangerschaften Verständnis für die Problematik ihrer Lage und Hilfe und Ermutigung, ein Opfer für das Kind zu bringen. Kalte Moralrigidität hilft da ebenso wenig wie falsche Liberalität.

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    „Deshalb hat Trump auch in den USA, lt. Untersuchungen, eine Zustimmung zwischen 60 und 70 Prozent.“

    Nein, hat er nun wirklich gar nicht. Selbst das Umfrageinstitut Rasmussen, welches der GOP nahe steht, kommt am 28.09.2020 zu folgendem Ergebnis:

    Zustimmung zum Präsidenten 47 %
    Ablehnung des Präsidenten 52 %

    Tatsächlich sind die Zahlen aber für Trump nicht so günstig.

    Trump hängt auch in den Umfragen bezogen auf das gesamte Land, weit zurück. Er kann aber dennoch die Wahl gewinnen, wenn er in den sog. battle ground states vorne liegt.

    Zu beachten ist, dass in weiten Teilen der USA bereits jetzt die Wahlen begonnen haben.

    Gefällt mir

  6. Anonymous sagt:

    Eine deutsche katholische Zeitung kann sich gar nicht in den Wahlkampf in den USA „einmischen“. denn sie wird dort gar nicht zur Kenntnis genommen. In Deutschland übrigens auch nicht.

    Die katholischen Wähler in den USA stehen in einem Dilemma. Einerseits ist „pro choice“ Kandidat Biden nicht wählbar, weil er Abtreibungen zumindest als „freie Wahl“ der Frau hinnimmt. Andererseits ist Trump, der die amerikanische Verfassung seit seinem Amtsantritt schleift, ebenfalls unwählbar.

    Die Fußnägel kringeln sich aber bei mir hoch, wenn ich folgenden Satz lese:

    „Das kann man wohl nur, wenn man für die „Selbstbestimmung“ der Frauen in der Abtreibung ist, die in Wahrheit eine „Fremdbestimmung“ über das Kind bedeutet.“

    Der Gegensatz ist Unsinn. Denn es geht nicht gegen eine freie Entscheidung von Frauen, sondern darum, dass sie sich frei für das Kind entscheiden.

    Abgesehen davon, dass Kinder bis zur Volljährigkeit erheblicher Fremdbestimmung ausgesetzt sind – man nennt das auch Erziehung – hat es der Autor nicht begriffen, worum es den Frauen EIGENTLICH geht:

    Ernst genommen zu werden.

    Die Zweiten, in denen man Frauen von oben herab „aus höherer moralischer Warte“ sozusagen, befehlen kann, gefälligst ihre Kinder auszutragen, sind vorbei. Wobei es ja hauptsächlich Männer sind bzw. waren, die so agierten.

    Es geht vielmehr um Handeln aus besserer Einsicht. Natürlich sollten Abtreibungen absolut vermieden werden. Denn sie sind in sich böse. Aber eben weil Frauen von innen her dazu motiviert sind. Dazu brauchen sie gerade bei unerwünschten Schwangerschaften Verständnis für die Problematik ihrer Lage und Hilfe und Ermutigung, ein Opfer für das Kind zu bringen. Kalte Moralrigidität hilft da ebenso wenig wie falsche Liberalität.

    Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      @Anonymous:

      ——————–
      Die katholischen Wähler in den USA stehen in einem Dilemma. Einerseits ist „pro choice“ Kandidat Biden nicht wählbar, weil er Abtreibungen zumindest als „freie Wahl“ der Frau hinnimmt. Andererseits ist Trump, der die amerikanische Verfassung seit seinem Amtsantritt schleift, ebenfalls unwählbar.
      ——————

      Und ohnehin sind auch die Jesuiten der Ansicht, dass keiner von beiden – also auch nicht die Neocons als Globalisten und die Neoliberalen als Globalisten – wirklich die katholische Soziallehre bzw. eine ihr entsprechende Wirtschaftspolitik volkswirtschaftlich vertritt.
      Leider ist es in den USA auch immer ein häufiger alter TRick gewesen – den Trump mit seiner konsequenten protektionistischen erfolgreichen volkswirtschaftlichen Politik gegen den neoliberalen Freihandel als Querdenker und Patriot durchbrochen hat – einerseits die moralischen Werte (vertreten durch die Republikaner und dann die Neocons wie Bush ) einerseits und die sozialen Werte (vertreten durch die US-Demokraten und dann weitgehend nicht mehr durch die auf neoliberalen Freihandel und die US-Börsenderegulierung setzende Hillary Clinton) andererseits gegeneinander auszuspielen. So dass sich die Wähler in einem ständigen Dilemma befanden; Welchem nun den Vorzug geben als Christ – der gerade in den sehr wirtschaftsliberalen USA freilich auch immer seine ökonomischen Interessen beachten muß. Vor allem als Familien-Vater bzw. Eltern. Es gibt dort geringe soziale und medizinische Absicherungen.

      Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz, siehe auch zu Genossenschaften allgemein und der Mondragon-Genossenschaft als weltgrößter erfolgreicher Genossenschaft und Koorperation und Jobmaschine und Jesuiten-Gründung gemäß der katholischen Soziallehre in Spanien.

      http://www.zeit-fragen.ch siehe auch zu Freihandel allgemein und der EFTA im speziellen und MALIK und EU und Euro

      ————————————————–

      Gefällt mir

  7. Holger Jahndel sagt:

    Es ist ein beliebter alter Trick der Freimaurerei, einerseits die moralischen Werte auf der einen Seite und andererseits die sozialen Werte auf der anderen Seite gegeneinander auszuspielen.

    Gefällt mir

  8. ruedigerengelhardt sagt:

    „Mit Rosenkranz gegen Gewehre.“^
    Was würde Atze Schröder dazu sagen? „Ja nee, is klar.“
    Auch ich fange bei so einem Spruch wieder an, an den Weihnachtshasen und Ostermann zu glauben.
    Trump, ein Präsident, der sein Herz auf der Zunge trägt. Solch einer ist mir lieber als alle seine Vorgänger der letzten 60 Jahre. Da ist ein Präsident, der sich seinen Wählern gegenüber verpflichtet fühlt, der seine Wahlversprechen einhält. Wahrscheinlich wird er deshalb von unserer Regierung so gehasst. Immerhin ist eine der „besonderen“ Eigenschaften unseres weiblichen Bundeskanzlers, sich an ihre Wahlversprechen nicht erinnern zu können. Ihre Regierungszeit kann man unter das Motto „Schlimmer geht immer“ stellen.
    Trump setzt sich, auch wenn bestimmte Kreise bei uns es nicht wahrhaben wollen, für seine Bevölkerung ein und zusätzlich für den Frieden in der Welt. Etwas, was sich von Merkel mitnichten sagen läßt. Bei ihr ist es eher das Gegenteil.
    Im Gegensatz zum größten Kriegstreiber der Nachkriegszeit, Obama, beendet Trump die Kriege der USA und vermittelt zwischen den Völkern. U.A. der Friedensvertrag zwischen Israel und den Emiraten sprechen für sich!
    Deshalb hat Trump auch in den USA, lt. Untersuchungen, eine Zustimmung zwischen 60 und 70 Prozent.
    Jetzt zurück zu ja nee, ist klar – Ostermann und Weihnachtshase. Wer will da glauben, daß es Mit Biden besser wird? All meine Kontakte, meine Bekannten in den USA jedenfalls nicht.
    Da stimme ich Ihnen, Frau Küble, zu wenn sie schreiben: „Es mag stimmen, dass Biden persönlich eine Abtreibung ablehnt, entscheidend ist, was er als Präsident tut….. Biden als „katholischen“ Kandidaten herauszustellen, erscheint etwas gewagt. Das kann man wohl nur, wenn man für die „Selbstbestimmung“ der Frauen in der Abtreibung ist, die in Wahrheit eine „Fremdbestimmung“ über das Kind bedeutet.“

    Gefällt 1 Person

    • Anonymous sagt:

      „Deshalb hat Trump auch in den USA, lt. Untersuchungen, eine Zustimmung zwischen 60 und 70 Prozent.“

      Nein, hat er nun wirklich gar nicht. Selbst das Umfrageinstitut Rasmussen, welches der GOP nahe steht, kommt am 28.09.2020 zu folgendem Ergebnis:

      Zustimmung zum Präsidenten 47 %
      Ablehnung des Präsidenten 52 %

      Tatsächlich sind die Zahlen aber für Trump nicht so günstig.

      Trump hängt auch in den Umfragen bezogen auf das gesamte Land, weit zurück. Er kann aber dennoch die Wahl gewinnen, wenn er in den sog. battle ground states vorne liegt.

      Zu beachten ist, dass in weiten Teilen der USA bereits jetzt die Wahlen begonnen haben.

      Gefällt mir

  9. Cornelia Vogt sagt:

    Wahlkampf war immer schon so geführt worden. Nicht nur in Amerika.
    Ob Biden regelmäßiger Kirchgänger sei oder ein guter Katholik….
    Das will ich bezweifeln.
    Denn gerade die, die sich gute Katholiken nennen, sind manchmal die schlimmsten und falschen Menschen.
    Ist meine Erfahrung mit Katholiken bislang.
    Als wären diese besonders gerecht.

    Gefällt 3 Personen

    • Anton, Georg, Miller sagt:

      Biden ist dement, vor der Wahl sagte er: es ist nicht notwendig, fuer mich zu stimmen, ich werde sowieso gewinnen. Ein anderes mal sagte er sinngemaess: Wir haben das groesste Wahlbetrugsystem.
      Der demokratische Governor von Virgina hat im vergangenen Jahr im Fernsehen gesagt. Wenn das Kind geboren ist, legen wir es komfortable up und dann entscheidet die Mutter und der Arzt, ob man es leben laesst oder umbringt.
      Es mag sein, dass Biden einen Rosenkranz hat, aber die Frage ist doch, betet er ihn auch? Vor kurzem, als er den Gottesdienst besuchte, hat der Pfarrer ihm die Kommunion verweigert.

      Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      Es gibt leider auch immer die satanischen Einflüsse und Verführungen und Einflüsterungen und Lügen und Betrügereien. Unsere postmoderne westliche neoliberale Gesellschaft ist absolut dekadent und degeneriert und dämonisch-satanisch infiltriert.

      Gefällt mir

      • Gerd Nestler sagt:

        Das Ausspielen der moralischen und der sozialen Werte ist wirklich DAS Ausspielen überhaupt, inclusive der suggestiven , ständigen Wiederholungen der inszenierten Lügen – oben beim Autorentext erwähnt. Wiederholungen von Lügen und das Verbot von Nachrichtensendern in einen angeblichen demokratischen Deutschland mit einen angeblichen freien Journalismus, der ein solcher auch nicht ist bei genauen Hinsehen und persönlichen Kennen von Schicksalswegen dort.
        Aber egal was und wie! – das ist unsere menschliche und christliche Aufgabe!
        Link: Stradfort – George Freeman …

        Der Frieden Christi führe euch durch alle Widernisse hindurch!
        Vertrauet und glaubet.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Hinweise zur Gender Ideologie und Gender Mainstreaming als Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern und Jugendlichen im Sexualkundeunterricht und teilweise schon im Kindergarten – siehe dazu auch Frau Prof. Annika Dahlström und ihre Studien usw.

        http://www.idea.de

        Gender ist krank!

        https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/Gender-ist-krank–7755.html

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Thomas Immanuel Steinberg

        Hitlers geistige Väter

        Hermann Ploppa ist US-Quellen für den Nazirassismus nachgegangen

        Baldur von Schirach (1907–1974), Hitlerjugend-Führer bis zum Sieg der Alliierten über Deutschland, sagte vor dem Nürnberger Gerichtshof 1946: »Das ausschlaggebende antisemitische Buch, das ich damals las und das Buch, das meine Kameraden beeinflußte… war das Buch von Henry Ford ›Der internationale Jude‹. Ich las es und wurde Antisemit…«

        Hermann Ploppa belegt in »Hitlers amerikanische Lehrer«, daß jedenfalls der oberste Führer selbst mit seinen Rassen- und Euthanasievorstellungen weder Joseph Arthur de Gobineau (1816-1882), noch Houston Steward Chamberlain (1855–1927) folgte, wie in Schulbüchern behauptet, sondern vor allem drei US-Amerikanern: Madison Grant (1865–1937), Theodore Lothrop Stoddard (1883–1950) und dem Autobauer Henry Ford (1863–1947). Während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts teilte die Herrschaftselite der USA diese Ansichten; sie finden sich, bis hin zu Einzelheiten, in Hitlers »Mein Kampf« wieder.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Umweltschutz als Manipulationsinstrument – NLP-Tricks in den Medien – Angriffsziel Schule und Kirche

        https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

        https://www.zeit-fragen.ch/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger mit seiner „Philosophia Perennis“

        https://philosophia-perennis.com/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Die 36 Strategien zur Zerstörung der Menschheit

        Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Mal nahm er Gestalt an, um Böses zu tun – mal flüsterte er schmeichelnd oder drohend, doch stets gedankengleich in die Ohren der Menschen und bewegte sie dazu, seine Dinge zu tun.

        Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

        Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation.

        Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich – einer zehrenden Krankheit gleich – an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

        In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt …

        Für alle Menschen, denen das Schicksal der Menschheit am Herzen liegt.
        Kundenrezensionen

        „Es gibt kein zweites Werk das mir bekannt ist, das in so nachvollziehbarer, dokumentierter und klarer Weise die Kreuz- und Querverbindung der globalen kommunistischen, sozialistischen Bedrohung der Menschheit aufzeigt, den gemeinsamen Nenner der unterschiedlichen sozialistischen Strömungen in Politik, Bildung, Kunst, Kultur, Wirtschaft, Sicherheit, usw. herausarbeitet und dabei nie die notwendige Differenzierung vergisst, welche Anliegen berechtigt sind auf die sich der Sozialismus nur wie ein Aufhocker, als ein böser Geist des Alpdrucks, draufsetzt und welche genuin menschenfeindlicher Natur sind.“ – Dr. Markus Krall, Bestsellerautor

        „Absolute Leseempfehlung – und wichtig: durchhalten bis zum Schluss!“ – Magazin „Smart Investor“

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Zeit-Fragen Magazin aus der SChweiz

        https://www.zeit-fragen.ch/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        https://www.kaschachtschneider.de/

        Siehe auch den Juristen und Staatsrechtler Prof. Karl-Albrecht Schachtschneider und Willi Wimmer als ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten und Norbert Blüms Buch „Erinnerungen ans Recht“

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Gender-Debatte: Unsinnige Glaubenslehre in der Biologie?
        15. September 2017 von Laborjournal

        [Der folgende Beitrag des Kasseler Biologen Ulrich Kutschera erschien als „Brief an die Redaktion“ in unserer aktuellen Print-Ausgabe LJ 9/2017, S. 12-13. Derart gekennzeichnete Artikel geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Die Sichtweise der Redaktion kann daher eine völlig andere sein. Wir bringen Kutscheras Beitrag parallel hier auf unserem Blog, um über das Kommentar-Fenster dessen direkte Diskussion zu ermöglichen.]

        ———————————
        Gender-Debatte: Unsinnige Glaubenslehre in der Biologie?

        Der Kasseler Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera antwortet auf Brynja Adam-Radmanics Beitrag „Biologie in der Gender-Debatte: Vom Feminismus geächtet, vom Rechtspopulismus umarmt“ aus Heft 5/2017 (S. 16 ff.)

        https://www.laborjournal.de/blog/?p=9391

        Nicht jeder findet sie sogenannte Gender Ideologie des Genderismus als Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pornographie und Onanie und Masturbation und Pädophilie und Päderastie teilweise schon in Kindergarten und Grundschule und im Sexualkundeunterricht in der Schule allgemein richtig und in Ordnung und gesetzeskonform: In Deutschland greift der JUgendschutz einfach nicht richtig, in den USA darf zu jeder Tageszeit im Fernsehen Gewalt gesendet werden und in Deutschland zu jeder Tageszeit Sex und Pornographie und Nacktheit usw. Die Gender Ideologie ist eine totalitäre und aufdringliche und irrationale Ideologie und penetrante Indoktrination und aggressive Propaganda. Kinder- und Jugendfeindlich und wider Rationalität und Vernunft und Natur und Ethik und pure Naturwissenschaft. Siehe zum Genderismus und der Gender Ideologie und auch dem ideologischen Feminismus auch die Epoch Times Deutschland Zeitung aus Sicht der ostasiatisch-chinesisch-taoistischen Kultur mit Yin und Yang und Tao bzw. Dao. Und siehe auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Prof. Annica Dahlström und ihre kompetenten und naturwissenschaftlichen und seriösen Forschungen. Siehe auch die Internetauftritte und Bücher von Eva Hermann und Birgit Kelle und die Psychologin Christa Meves.
        Es sei auch darauf hingewiesen, dass viel an Gender Ideologie und Feminismus als Streit um die richtige Schreibweise schlichtweg Teil der neoliberalen Ideologie des postmodern-dekonstruktivistischen Neoliberalismus und Postmodernismus und Globalismus ist, um nämlich von den wirklich wichtigen und relevanten harten Sachfragen wie etwa gleichen Löhnen udn gleicher Bezahlung für Frauen und
        Männer und guten Löhnen und sozialer Gerechtigkeit für alle abzulenken.
        Deshalb meine Aufforderung: Dekonstruiert die Dekonstruktivisten!
        Denn sie sind irrational und wider Vernunft und Natur und Logik und Ethik und Wissenschaft und Recht und Gesetz und bedienen sich der Sophistik und Rabulistik.

        Kinseys pädophile und pansexuelle Daten – ein Einblick

        Judith A. Reismann

        Der folgende Aufsatz ist ein längerer Abschnitt aus dem Forschungsbericht von Judith Reisman „Crafting Bi/Homosexual Youth“, in dem sie sich mit verschiedenen Aspekten der Sexualisierung des Lebens von Jugendlichen befasst. Unter anderem setzt sie sich mit dem Problem der Päderastie und der Pädophilie auseinander. Reismans Forschungen über Alfred Kinsey (1894-1956) sind als Bücher erschienen: Kinsey, Sex and Fraud – The Indoctrination of a People (1990), Kinsey Crimes and Consequences (1998, 2000). Der etwa dreißig Seiten lange Originalbericht, dem der folgende Abschnitt entnommen ist, kann auf der Website von Dr. Judith Reisman eingesehen werden: http://www.drjudithreisman.org.

        https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/reisman-paedophil-pansexuell-kinsey/

        https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/john-money-gender-junge-penis-maedchen/

        https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/editorial-kinsey-money-und-mehr/
        Von

        Judith A. Reisman, Ph.D.

        Kommunikationswissenschaftlerin, Präsidentin des Instituts für Medienerziehung (The Institute for Media Education) in Sacramento, Kalifornien. Sie war Beraterin amerikanischer Justiz-, Erziehungs- und Gesundheitsbeh örden und ist auch als Buchautorin bekannt, zuletzt: Kinsey, Crimes and Consequences, 2000.
        Alle Artikel von Judith A. Reisman, Ph.D.

        Epoch Times Deutschland Zeitung

        Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

        https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

        Postmoderne Ideologen zerstören die Universitäten – und bald auch die gesamte Gesellschaft und Familie

        https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/

        https://www.thecathwalk.de/

        Sexuelle Ungleichheit ist die Lösung, um dauerhaft lieben zu können
        Die Gleichmacherei des Feminismus funktioniert nicht, denn dabei geht es in Wirklichkeit nur darum, dass Männer und Frauen miteinander konkurrieren und sich nicht lieben können. Selbst wenn Frauen… Mehr»

        https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/sexuelle-ungleichheit-ist-die-loesung-um-dauerhaft-lieben-zu-koennen-a2968451.html

        Epoch Times – Online Nachrichten aktuell

        Epoch Times – Online Nachrichten aktuell

        Die Epoch Times berichtet Geschichten, die authentisch und sowohl lokal als auch global relevant sind.

        Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

        https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

        Postmoderne Ideologen zerstören die Universitäten – und bald auch die gesamte Gesellschaft und Familie

        https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Gabriele Kuby, Soziologin, zu Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie und Päderastie und so weiter

        http://www.gabriele-kuby.de

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Franziskus: „Alle Getauften” gehören zu Gott – und die Alt-Ritus-Katholiken?

        https://gloria.tv/post/VAVcFjt2exeU1kyDxthet8Rd6

        https://gloria.tv/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Das zweite Scheitern des Liberalismus

        Ulrich Berger und Christoph Stein 23.12.2004

        Der Neoliberalismus ist die letzte Großideologie des 20. Jahrhunderts: Hysterie, Regression und Wiederholungszwang

        Der Neoliberalismus ist die letzte Großideologie des 20. Jahrhunderts. Wie seine feindlichen Brüder lässt er keine historische Erfahrung und keine theoretische Reflexion gelten, die seinen Glaubenssätzen widersprechen könnte. Diese dogmatische Enge ist ein Makel seiner Herkunft. Er ist ein kämpferischer Anti-Anti-Liberalismus, konzipiert in den Zeiten der schwersten Niederlage der liberalen Ideale. Dies prägt seine Begriffsbildung und seine Kampfesweise. Er musste seinen Feinden auf gleicher Augenhöhe entgegentreten. So übernahm er, insbesondere vom Marxismus, die Grundkonzeption einer „geschlossenen wissenschaftlichen Weltanschauung“. Er zwingt alle Weltprobleme in ein einfaches Korsett, hat auf alle Fragen einfache Antworten (im wesentlichen immer dieselbe). Er verfügt über ein simples Menschenbild und er propagiert eine utopische Geschichtsphilosophie. Seine dogmatische Enge und sein utopischer Glaube hindern ihn allerdings daran, für die relevanten wirtschaftlichen Probleme pragmatische Lösungen zu finden. Dies macht ihn ebenso realitätsuntauglich, wie es der Marxismus war. Mit seinem Scheitern ist daher zu rechnen.

        http://www.heise.de/tp/artikel/19/19062/1.html

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Siehe auch die „Zeugen der Wahrhrheit“ (ZDW) Website und den Theologen David Berger.
        Sowie das Kreuzgang-Forum und den Catwalk-Weblog und so weiter usw.

        Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger mit seiner „Philosophia Perennois“

        https://philosophia-perennis.com/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        27-januar-2021-nationalsozialismus/

        https://philosophia-perennis.com/2021/01/27/27-januar-2021-nationalsozialismus/

        Der Weblog „Philosophia Perennis“ des Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger

        https://philosophia-perennis.com

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Postmoderne Ideologen zerstören die Universität – und bald die gesamte Gesellschaft | Cathwalk

        In einem Gespräch mit Dennis Prager spricht Jordan B. Peterson, Professor an der University of Toronto, über den…

        https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/#comment-8980

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Es gibt auch eine echte Struktur-Analogie zwischem dem völkisch biologistisch-sozialdarwinistischen rassistischen Nationalsozialismus und zwischen dem neoliberalen asozialen globalistischen postmodern-werterelativistischen Sozialdarwinismus des sozialdarwinistischen nihilistischen Raubtierkapitalismus der neoliberalen Globalisierung bzw. des Neoliberalismus und Globalismus.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Siehe auch die „Zeugen der Wahrhrheit“ (ZDW) Website und den Theologen David Berger.

        Sowie das Kreuzgang-Forum und den Catwalk-Weblog und so weiter usw.

        Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger mit seiner „Philosophia Perennois“

        Startseite – Philosophia Perennis

        Siehe auch die „Zeugen der Wahrhrheit“ (ZDW) Website und den Theologen David Berger.

        Sowie das Kreuzgang-Forum und den Catwalk-Weblog und so weiter usw.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Analyse
        „Geschlechtsidentität“
        Biden hebt rechtliche Anerkennung der Geschlechter auf – Kritiker alarmiert über Gefahren für junge Frauen
        Von Petr Saab / The Epoch Times USA27. Januar 2021 Aktualisiert: 28. Januar 2021 10:51

        https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/biden-hebt-rechtliche-anerkennung-der-geschlechter-auf-kritiker-alarmiert-ueber-gefahren-fuer-junge-frauen-a3434486.html

        https://www.epochtimes.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        BKÄ in Deutschland – kurz

        Sehr geehrter Besucher,
        liebe Arztkollegen, Zahnärzte, Medizinstudenten, Geistliche, …

        die BKÄ-Vereinigung Katholischer Ärzte arbeitet seit 2004 in ganz Deutschland und auch in Österreich

        Seit 1.1.2010 heißt die 2004 in München gegründete KÄM-Ärztevereinigung „BKÄ – Bund Katholischer Ärzte“.

        https://www.bkae.org/?id=316

        https://www.bkae.org/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Von der Abtreibungsklinik zur Alten Messe: Ranghohe Planned Parenthood-Mitarbeiterin bekehrt sich

        https://www.thecathwalk.de/2020/09/08/von-abtreibungsklinik-zur-alten-messe-ranghohe-planned-parenthood-mitarbeiterin-bekehrt-sich/

        https://gloria.tv/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        joe-biden-finanzschleusen

        https://www.journalistenwatch.com/2021/01/29/joe-biden-finanzschleusen/

        American Free Press mit Pat Buchanan und Dr. Paul Craig Roberts

        http://www.americanfreepress.net

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        The „Catwalk“-Weblog

        https://www.thecathwalk.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        The „Catwalk“-Weblog

        https://www.thecathwalk.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Sind EU-Skeptiker deutsch-national?

        Die widerliche Diffamierungskampagne gegen alle EU- und Euro-Skeptiker.

        Je deutlicher sich die EU und der Euro als politische Wahnideen entpuppen, desto schriller und unverschämter werden die Beschimpfungen und Hasstiraden gegen alle EU-Skeptiker. Wer gegen die EU und den Euro ist, wird als „deutsch-national“ diffamiert! Diese Klassifizierung soll den bösen EU-Skeptiker in die rechte Schmuddelecke rücken und ihm eine geistige Nähe zu den Nazis unterstellen. Dieser Generalverdacht hat sich als Totschlagargument über Jahrzehnte bewährt. Welcher brave Normalbürger möchte schon gerne mit Rechtsradikalen auf eine gemeinsame Stufe gestellt werden?

        http://www.eu-skeptiker.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Siehe auch den Soziologen Max Weber zur Entstehung der des neuzeitlichen Kapitalismus aus der Arbeitsethik des Protestantismus.

        joe-biden-finanzschleusen

        https://www.journalistenwatch.com/2021/01/29/joe-biden-finanzschleusen/

        American Free Press mit Pat Buchanan und Dr. Paul Craig Roberts

        http://www.americanfreepress.net

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Mosebach: Deutsche Kirche leidet an Protestantisierungssucht

        https://gloria.tv/post/JvrWaAAEFPzh6Xf3hAaUVXLS7

        Parolin: Der größte Teil der Kurienreform ist „bereits verwirklicht“

        https://gloria.tv/post/HvA8ue7M6Pgn4uP4qwfL2heff

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Liberalismus und Religion

        Der Liberalismus lehrt, alle Religionen seien zu dulden, denn die Religion sei private Meinungssache. Dieser Liberalismus führt zu einem Abfall vom Glauben. An die Stelle der kirchlichen Autorität stellt diese Geisteshaltung das private Urteil als letzte Instanz. Auf diese Weise fördert er den Weg von „Rom“ weg, hin zum Atheismus. Was John Henry Newman seinerzeit im anglikanischen Umfeld mit Liberalismus bezeichnete, bezeichnet Papst Benedikt XVI. im modernen, globalen Kontext als drohende Diktatur des Relativismus.
        Päpstliche Schreiben

        Leo XIII. (20. Juni 1888:) Enzyklika Libertas praestantissimum über den Liberalismus (und Staatskirchentum; AL VIII [1888] 237; ASS XX [1887] 593-613).

        Literatur
        :
        http//www.kathpedia.com/index.php?title=Liberalismus

        http://www.kathpedia.com

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Sind EU-Skeptiker deutsch-national?

        Manfred Julius Müller

        Die widerliche Diffamierungskampagne gegen alle EU- und Euro-Skeptiker.

        Sind EU-Skeptiker deutsch-national?

        Die widerliche Diffamierungskampagne gegen alle EU- und Euro-Skeptiker.

        Je deutlicher sich die EU und der Euro als politische Wahnideen entpuppen, desto schriller und unverschämter werden die Beschimpfungen und Hasstiraden gegen alle EU-Skeptiker. Wer gegen die EU und den Euro ist, wird als „deutsch-national“ diffamiert! Diese Klassifizierung soll den bösen EU-Skeptiker in die rechte Schmuddelecke rücken und ihm eine geistige Nähe zu den Nazis unterstellen. Dieser Generalverdacht hat sich als Totschlagargument über Jahrzehnte bewährt. Welcher brave Normalbürger möchte schon gerne mit Rechtsradikalen auf eine gemeinsame Stufe gestellt werden?

        http://www.eu-skeptiker.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        In Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei unseren Politikern um ein etabliertes Netzwerk aus freimaurerischen Vorfeld Organisationen wie den Rotary-Clubs der Lions und Kiwanis und Rounnd-Table Clubs und Service-Clubs und Odd-Fellow-Orden handelt…brauchen wird drigend neue Quereinsteiger. Aber rational Denkende eben…!

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Gloria.TV

        https://gloria.tv

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Die Furcht vor einer eventuellen Machtübernahme der AFD ist übrigens durchaus unberechtigt. Denn erstens fehlt ihr im Gegensatz zur historischen NSDAP dazu die Unterstützung des Grosskapitals, die Wirtschaft funktioniert heutzutage international und dominierend ist nicht mehr wie früher das nationale grosse Industrie-Kapital, sondern das internationale Finanzkapital. Seit dem Wegfall der Zollgrenzen und Schutzzölle und Zollschranken durch den neoliberalen Freihandel und den gänzlich deregulierten und offenen EU-Binnenmarkt sind auch Arbeitskämpfe der Gewerkschaften durch das ständige Lohn- und Sozial- und Umwelt- und Steuer-Dumping sehr erschwert und schwierig und die einst stärkeren Gewerkschaften wurden sehr geschwächt. Siehe auch Gerhoch Reiseggers und Manfred Julius Müllers und Franz Grolls Bücher dazu und die internationale LaRouche Bewegung und Prof. Eberhard Hamer und Eike Hamer vom Mittelstanddinstitut Niedersachsen mit Sitz in Hannover und das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz usw.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört
        Kategorie: Gastkommentar, Lifestyle, Wissen | 2018-02-12
        Feminismus redet Frauen ein, Männer als Feinde zu sehen, ihre weiblichen Eigenschaften abzulegen und männliche Charakterzüge anzunehmen. Im Feminismus geht es darum, den Mann zu besiegen, anstatt ihn als einen komplementären Partner zu sehen. Ein Beitrag von André Barmettler.

        https://www.epochtimes.de/wissen/die-traditionelle-familie-wird-durch-den-modernen-feminismus-zerstoert-a2345475.html

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Der Philosoph und Journalist und Theologe David Berger mit seiner „Philosophia Perennis“

        https://philosophia-perennis.com/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        In seinem „System der nationalen Ökonomie“ entlarvt Friedrich List den händlerischen Ungeist der liberalkapitalistischen Wirtschaftstheorien von Adam Smith und David Ricardo. Nach deren Meinung (bereits vorgeprägt durch David Hume 1691) wird der Wert der Güter nicht durch ihren Gebrauchs -, sondern durch ihren Tauschwert bestimmt. Mithin ist also nicht die werteschaffende Arbeit, sondern der wertevermittelnde Handel das Wesentliche.

        Entscheidend ist auch nicht, ob Güter sittlich oder unsittlich, nützlich oder schädlich, gesund oder ungesund sind, sondern daß es für sie einen Marktbedarf gibt. Die Übersteigerung des händlerischen Denkens gipfelt in der Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften der Erde zu Absatzplantagen der Weltwirtschaft und Zinskolonien der Hochfinanz.

        Dieser Umbau soll sie zur nationalen Selbstversorgung unfähig und vom internationalen Zwischenhandel abhängig machen. Alle Wirtschaftsstrukturen sind so umzugestalten, daß sie immer neuen Handel erzwingen. Die Wege zwischen Rohstoffen, Fertigprodukten und ihrem Absatz müssen so verlängert werden, daß sie dem Zwischenhandel riesige Profite verschaffen.

        Ein Kommentar von Marouan El-Kassem dazu: Die Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften Global gipfelte in der Etablierung einer Globalisierten Ökonomie. Diese Globalisierung outsourcte wesentliche Wirtschafszweige in Entwicklungländer, deren Lohnniveau niedrig angesiedelt war und Künstlich weiter gedrückt wurde. Die negativen Folgen übertrugen sich Parallel auch auf Wirtschaftlich starke Nationen die zunehmend die Löhne ihrer Werktätigen drücken müssen, um im Internationalen Handel Konkurrenzfähig bleiben zu können. Schattenseiten jener neoliberalen Entwicklung spiegeln sich in einer Dramatischen vermögensumverteilung von Arm nach Reich. Die zwangsläufige Reaktion ist Kollaps des Systems. Inflation = Krieg (Reset)

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        WARUM WIR IN DER NEUEN VÖLKERWANDERUNG DIE IDEE DER PHILOSOPHIA PERENNIS BRAUCHEN
        ALLGEMEIN 12. November 201712
        Es gibt ein starkes philosophisches und gesellschaftliches Ideal, das wir der islamischen Ideologie entgegensetzen können: es ist jenes der philosophia perennis. Dort, wo alles brüchig ist und aus unseren abendländischen Sicht menschenverachtende Barbaren zunehmend die Macht an sich reißen, bekommt die Besinnung auf das Bleibende, auf von Konventionen, Konfessionen, Religionen, Kulturen und weiteren soziologischen Einflussfaktoren unabhängige Werte, die in einer ebenso unabhängigen Metaphysik wurzeln, eine ganz neue Relevanz.

        https://philosophia-perennis.com/2017/11/12/philosophia-perennis/

        https://philosophia-perennis.com/

        DER HEILIGE STUHL, DER ISLAM UND DIE UN-MENSCHENRECHTSCHARTA
        ETHIK 2. August 201713
        (Franz Deckenbrock) Die Menschenrechte stellen jene Rechte dar, die einzelne Personen vom Staat einfordern können. Der Heilige Stuhl ist einer der wenigen Staaten, die diese Rechtsforderungen der Vereinten Nationen nach wie vor ablehnen. Auch die Europäische Menschenrechtskonvention wurde bisher vom Heiligen Stuhl nicht unterzeichnet.

        https://philosophia-perennis.com/2017/08/02/der-heilige-stuhl-der-islam-und-die-un-menschenrechtscharta/

        In seinem „System der nationalen Ökonomie“ entlarvt Friedrich List den händlerischen Ungeist der liberalkapitalistischen Wirtschaftstheorien von Adam Smith und David Ricardo. Nach deren Meinung (bereits vorgeprägt durch David Hume 1691) wird der Wert der Güter nicht durch ihren Gebrauchs -, sondern durch ihren Tauschwert bestimmt. Mithin ist also nicht die werteschaffende Arbeit, sondern der wertevermittelnde Handel das Wesentliche.

        Entscheidend ist auch nicht, ob Güter sittlich oder unsittlich, nützlich oder schädlich, gesund oder ungesund sind, sondern daß es für sie einen Marktbedarf gibt. Die Übersteigerung des händlerischen Denkens gipfelt in der Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften der Erde zu Absatzplantagen der Weltwirtschaft und Zinskolonien der Hochfinanz.

        Dieser Umbau soll sie zur nationalen Selbstversorgung unfähig und vom internationalen Zwischenhandel abhängig machen. Alle Wirtschaftsstrukturen sind so umzugestalten, daß sie immer neuen Handel erzwingen. Die Wege zwischen Rohstoffen, Fertigprodukten und ihrem Absatz müssen so verlängert werden, daß sie dem Zwischenhandel riesige Profite verschaffen.

        Ein Kommentar von Marouan El-Kassem dazu: Die Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften Global gipfelte in der Etablierung einer Globalisierten Ökonomie. Diese Globalisierung outsourcte wesentliche Wirtschafszweige in Entwicklungländer, deren Lohnniveau niedrig angesiedelt war und Künstlich weiter gedrückt wurde. Die negativen Folgen übertrugen sich Parallel auch auf Wirtschaftlich starke Nationen die zunehmend die Löhne ihrer Werktätigen drücken müssen, um im Internationalen Handel Konkurrenzfähig bleiben zu können. Schattenseiten jener neoliberalen Entwicklung spiegeln sich in einer Dramatischen vermögensumverteilung von Arm nach Reich. Die zwangsläufige Reaktion ist Kollaps des Systems. Inflation = Krieg (Reset)

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Freimaurer: Wer sind die Logenbrüder – und was wollen sie? 22
        VON DANIELL PFÖHRINGER AM 12. FEBRUAR 2021AKTUELL, GESCHICHTE, HIGHLIGHTS
        Der Freimaurer-Prozess in Klagenfurt, über den COMPACT hier berichtete, hat ein Schlaglicht auf eine Geheimgesellschaft geworfen, die lieber im Verborgenen agiert. Doch wer sind die Logenbrüder – und was wollen sie? Aufschluss gibt unsere Sonderausgabe COMPACT-Spezial Freimaurer. Die Verschwörungen eines Geheimbundes, die Sie hier bestellen können.

        https://www.compact-online.de/freimaurer-wer-sind-die-logenbrueder-und-was-wollen-sie/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Mit dem Ausscheiden aus der EU stellt sich Großbritannien außenpolitich neu auf. Es trifft Vereinbarungen mit der EFTA und bilateral etwa mit der Schweiz.

        https://www.geolitico.de/2021/02/06/grossbritanniens-neue-freunde-in-europa/

        https://www.geolitico.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        THEMA
        17.02.2021
        POLITISCHE THEORIE
        In die Dummheit gesiegt
        Der Liberalismus ist auch in theoretischer Hinsicht nicht mehr, was er einmal war. Über aktuelle Verfallsformen einer politischen Lehre
        Man mag darüber streiten, wann sich der Liberalismus als Tragödie – als Offenkundigwerden des Widerspruchs zwischen seinen Freiheitspostulaten und der kapitalistischen Realität – ereignet hat, doch gewiss ist, dass er in der Gegenwart nur noch als Farce stattfindet. Sich dessen zu vergewissern, reicht bereits ein Blick …
        Marc Püschel

        https://www.jungewelt.de/artikel/396681.politische-theorie-in-die-dummheit-gesiegt.html?sstr=Liberal

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        12 Merkmale, die die Antifa mit Terrororganisationen gemeinsam hat

        https://flinkfeed.com/12-merkmale-die-die-antifa-mit-terrororganisationen-gemeinsam-hat

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        POLITISCHE THEORIE
        In die Dummheit gesiegt
        Der Liberalismus ist auch in theoretischer Hinsicht nicht mehr, was er einmal war. Über aktuelle Verfallsformen einer politischen Lehre Von Marc Püschel
        FEUILLETON

        https://www.jungewelt.de/artikel/396681.politische-theorie-in-die-dummheit-gesiegt.html

        Anselm von Canterbury 1: Der Glaube der verstehen will |
        Die Realität des Göttlichen und damit Gottes war für die antike Philosophie unbestreitbar. Anselm von Canterbury, auch: Anselm von Aosta (1034-1109) suchte nach dem einen Argument, das zeigt, dass einzig Gott notwendigerweise gedacht werden muss: nicht nur als Möglichkeit, sondern als notwendige Wirklichkeit. Wie dieser Gedanke aussieht, wie er begründet wird und wer bzw. was gegen ihn sich aussprach erfahren Sie hier.

        https://www.heiligenlexikon.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        In seinem „System der nationalen Ökonomie“ entlarvt Friedrich List den händlerischen Ungeist der liberalkapitalistischen Wirtschaftstheorien von Adam Smith und David Ricardo. Nach deren Meinung (bereits vorgeprägt durch David Hume 1691) wird der Wert der Güter nicht durch ihren Gebrauchs -, sondern durch ihren Tauschwert bestimmt. Mithin ist also nicht die werteschaffende Arbeit, sondern der wertevermittelnde Handel das Wesentliche. Entscheidend ist auch nicht, ob Güter sittlich oder unsittlich, nützlich oder schädlich, gesund oder ungesund sind, sondern daß es für sie einen Marktbedarf gibt. Die Übersteigerung des händlerischen Denkens gipfelt in der Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften der Erde zu Absatzplantagen der Weltwirtschaft und Zinskolonien der Hochfinanz. Dieser Umbau soll sie zur nationalen Selbstversorgung unfähig und vom internationalen Zwischenhandel abhängig machen. Alle Wirtschaftsstrukturen sind so umzugestalten, daß sie immer neuen Handel erzwingen. Die Wege zwischen Rohstoffen, Fertigprodukten und ihrem Absatz müssen so verlängert werden, daß sie dem Zwischenhandel riesige Profite verschaffen.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Völker sind Gedanken Gottes, heißt es bei einem Philosophen. Die Frage ist aber, wie mann dieses Volk-Sein definiert…der Psychologe C.G.Jung geht auch von einem National-Charakter und einer Volksseele und einer speziellen jeweiligen völkischen Mentalität aus.
        Das deutsche Volk wäre demnach u.a. ein Odin Archetypos (nach C.G.Jungs Archetypenlehre), auch der Philosoph Giordano Bruno nannte die Seele des deutschen Volkes göttlich. Nach meiner Analyse ist Deutschland die Synthese aus dem germanisch-keltischen Orloeg bzw. Wyrd der Druiden (als „Weltseele“ und „Weltvernunft“ bzw. universelles göttliches Weltgesetz und allgemeine natürliche göttliche harmonische Schöpfungsordnung bzw. der LOGOS bei den Griechen, von dem die griechischen Philosophen ihre LOGIK als natürliche Vernunft und Rationalität und ihre ETHIK als natürliche vernünftige Moral bzw. das natürliche Sittengesetz ableiteten, welches der Apostel Paulus im Neuen Testament auch den gerechten und vernünftigen unter den Heiden zubilligte, als ihren Anteil am Logos sozusagen) einerseits und aus dem christlichen Logos aus der griechisch-römischen und hermetischen Philosophie und aus der Bibel andererseits.
        Diese Synthese bzw. Ur-Synthese, die das deutsche Volk bzw. dessen Eliten aus Adel und Klerus und breiter Volksmasse vollzogen, bildete dann das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Und dieses war in der Tat sehr wohl christlich geprägt und durch die Kirche bestimmt. Das Gebiet nördlich der Alpen (einschließlich Frankreich und den britischen Inseln) war im Mittelalter auch das einzige Gebiet weltweit, in dem es keine Sklaverei gab. Und südlich der Alpen war Venedig, der größte Sklavenmarkt Europas und von den ideologisch liberalen Freimaurer-Logen beherrscht, der einzige Ort in Europa, an dem auch mit christlichen Sklaven gehandelt wurde. Die Fugger machten dort ihre Bankiers-Ausbildung, siehe dazu auch Hermann Benjes Buch „Wer hat Angst vor Silvio Gesell?“ und Prof. Wolfgang Berger als Freiwirt und Volkswirt und Philosoph und den Freiwirt Litaer und Prof. Binswanger. Tatsächlich sind die Christen laut Bibel aber auch das „Neue Gottesvolk“. Laut dem Apostel Paulus und dem Neuen Testament der Bibel sind dort nicht mehr alle Juden oder Griechen oder Römer oder Skythen, sondern alle einer im Logos Christus usw. Speziell die katholische Kirche als universelle allgemeine Kirche steht über den Nationen, und ist keine reine National-Kirche. Bei vielen protestantischen und orthodoxen Kirchen spielt eben auch immer wieder der Nationalismus mit rein. Diese werden dann allzu oft zu Staatskirchen.

        Ich selbst bin Mitglied der Ökologisch Demokratischen Partei ÖDP!

        http://www.oedp.de

        Bund Katholischer Ärzte Deutschland

        https://www.bkae.org

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        „Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.“ Friedrich Engels (1820 – 1895), deutscher Philosoph und sozialistischer Politiker

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Postmoderne Ideologen zerstören die Universität – und bald die gesamte G…

        In einem Gespräch mit Dennis Prager spricht Jordan B. Peterson, Professor an der University of Toronto, über den…

        https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/#comment-8980

        https://www.thecathwalk.de/

        Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und Schutz der Kinder und Jugendschutz

        https://www.aktion-kig.eu/umfrage-christliche-wurzeln_m/?gclid=EAIaIQobChMItqqxq7zx7QIVQ78YCh3GiwR9EAEYASAAEgJ5mfD_BwE

        https://www.aktion-kig.eu

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Postmoderne Ideologen zerstören die Universität – und bald die gesamte G…

        In einem Gespräch mit Dennis Prager spricht Jordan B. Peterson, Professor an der University of Toronto, über den…

        https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/#comment-8980

        https://www.thecathwalk.de/

        Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und Schutz der Kinder und Jugendschutz

        https://www.aktion-kig.eu/umfrage-christliche-wurzeln_m/?gclid=EAIaIQobChMItqqxq7zx7QIVQ78YCh3GiwR9EAEYASAAEgJ5mfD_BwE

        https://www.aktion-kig.eu

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Es sei auch erwähnt, dass vor dem Konzil von Trient auch die dort von der katholischen Kirche aus der Septuaginta-Bibel ausgesonderten Bücher in einem Band mit den als kanonisch und damit gültig anerkannten Büchern enthalten waren. Die katholische Kirche hat also in der Tat etwa unlogisch gehandelt, als sie diese Bücher aussonderte. Die Septuaginta-Bibel war die Urbibel des Urchristentums. Die sogenannte „Volksbibel“ des frühen Christentums, aus der auch das Neue Testament nachweislich zitiert, nämlich aus dem griechischsprachigen Alten Testament wortwörtlich – und nicht aus dem hebräischen Original-Text der Thora(h). Jesus Christus zitierte auch mindestens zwei oder dreimal speziell direkt höchstpersönlich aus der „Weisheitsliteratur“. Welche damit als kanonisch legitimiert ist.
        Zum „Codex Sinaiticus“ Bibel-Kanon gehörte auch noch der Barnabas-Brief, welcher auch aus dem äthiopischen Buch Henoch und von Philo(n) von Alexandrien (wie auch der Apostel Paulus) und aus 3 Esra bzw. dem späteren 4 Esra zitiert (dort wird auch der Erzengel Uriel namentlich erwähnt, ebenso im äthiopischen Henoch-Buch, aus welchem noch der Judas-Brief im Neuen Testament zitiert – und welches wie auch das Jubiläen-Buch bis heute noch zum breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens bzw. der koptisch-äthiopischen Tewahedo-Kirche gehört). Siehe auch den jüdischen Theologen und hermetischen Philosophen bzw. Hermetiker und Merkaba-Mystiker Philo(n) von Alexandrien zu den Engelsnamen in seinem 2. Buch, das Neue Testament zitiert auch von ihm usw.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Postmoderne Ideologen zerstören die Universität – und bald die gesamte G…

        In einem Gespräch mit Dennis Prager spricht Jordan B. Peterson, Professor an der University of Toronto, über den…

        https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/#comment-8980

        https://www.thecathwalk.de/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        GROSSBRITANNIEN PLANT GESETZ GEGEN CANCEL CULTURE
        -„Da können schon ein paar Tomaten fliegen“
        VON TESSA SZYSZKOWITZ, LONDON am 28. Februar 2021

        An englischen Universitäten eskaliert der Konflikt um „Free Speech“ und „No-Platforming“. Politiker oder Wissenschaftler werden ausgeladen, wenn sie nicht ins Wertemuster der Studierenden passen. Jetzt soll es ihnen ein Gesetz ermöglichen, die Unis zu verklagen. Aber löst das das Problem?

        https://www.cicero.de/aussenpolitik/grossbritannien-cancel-culture-gesetz-universitaeten-oxford-identitaetspolitik

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        @Dr. Christoph Heger:

        Die Rot-Rot-Grüne Koalition in Berlin mit ihrer irrationalen sogenanten „anti-autoritären Erziehung“ der Frankfurter Schule will allen Ernstes auch Sharia-Zonen der Islamisten in Berlin bzw. der Hauptstadt tolerieren, als Ni-Go-Areas für „Ungläubige“ und Dhimmis, wo diese dann die sogenannte (hohe) „Schutzsteuer“ als Zwangsabgabe bzw.Tribut an die Muslime bzw. Moslems zahlen müssen. Eine Art von „Schutzgelderpressung“ und Raub.
        Siehe auch die Epoch Times Deutschland Zeitung (auch zum ideologischen Feminismus) und den „Politically Incorrect“ Weblog und „Wiki-Mannia“ usw.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland

        https://www.bkae.org/?id=316

        https://www.bkae.org/

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Ohne Konsequenzen: Kirche in Brand gesetzt, Kreuz in die Flammen geworfen (Video)
        Abtreibungsaktivistinnen, einige von ihnen barbusig, nutzten den 8. März, den Tag der Frau, um den Eingang der historischen Kirche St. Franziskus von Assisi in Bogota, Kolumbien, in Brand zu setzen.

        Die örtlichen Behörden veröffentlichten Filmmaterial von der Tat. Eine Täterin schrieb „freie Abtreibung“ an die Wände der Kirche. Ein anderer warf demonstrativ ein Holzkreuz in das Feuer. Erst nach dem Einschreiten der Polizei hörten die Täterinnen auf.

        Am 8. März kam es auch in Mexiko zu Ausschreitungen gegen mehrere Kirchen, darunter auch die Kathedrale von Oaxaca. In Mexiko wurden Glasfenster eingeschlagen und Türen, Kirchenbänke sowie Beichtstühle beschädigt.

        https://gloria.tv/post/6QFzy1KNZL2c1soCoQi96vhpf

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört
        Kategorie: Gastkommentar, Lifestyle, Wissen | 2018-02-12
        Feminismus redet Frauen ein, Männer als Feinde zu sehen, ihre weiblichen Eigenschaften abzulegen und männliche Charakterzüge anzunehmen. Im Feminismus geht es darum, den Mann zu besiegen, anstatt ihn als einen komplementären Partner zu sehen. Ein Beitrag von André Barmettler.

        https://www.epochtimes.de/wissen/die-traditionelle-familie-wird-durch-den-modernen-feminismus-zerstoert-a2345475.html

        Sexuelle Ungleichheit ist die Lösung, um dauerhaft lieben zu können

        https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/sexuelle-ungleichheit-ist-die-loesung-um-dauerhaft-lieben-zu-koennen-a2968451.html

        https://www.epochtimes.de

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        US-Appellationsgericht hält Verbot von „Konversionstherapien“ für verfassungswidrig
        Ein Berufungsgericht in den USA hat entschieden. Therapieverbote für Minderjährige die unter unerwünschten homosexuellen Neigungen leiden, sind …

        https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/us-appellationsgericht-haelt-verbot-von-konversionstherapien-fuer-verfassungswidrig;art315,213845

        Siehe auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV aus der SChweiz und die christliche Psychologin Christa Meves zur Therapierbarkeit von Homosexualität.

        Programm

        http://archiv-bueso.de/programm

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s