Ex-BND-Chef kritisiert Merkels Asylpolitik

Der ehem. Chef der Bundesnachrichtendiensts (BND) Gerhard Schindler hat Bundeskanzlerin Merkel für ihren Umgang mit der Flüchtlingskrise 2015 kritisiert. Die Aussage der CDU-Politikerin „Wir schaffen das“ sei „in seiner Pauschalität nicht gut“ gewesen.

Der Satz habe eine „Sogwirkung entfaltet“ und viele Migranten dazu motiviert, nach Deutschland zu kommen, heißt es in einem Auszug seines neuen Buches, den die Achse des Guten veröffentlichte. Schindlers Ansicht nach wäre ein „rechtzeitiges Signal an die Herkunftsländer“ wichtig gewesen.

Seine Amtskollegen aus aller Welt seien entsetzt über das deutsche Vorgehen gewesen. Die Verantwortlichen der Bundesregierung hätten mit ihrer Entscheidung Europa innerhalb kürzester Zeit isoliert und Deutschland gespaltet.

Die „massenhafte Zuwanderung und Spaltung der Gesellschaft“ seien verhängnisvoll für die innere Sicherheit. Ausländer seien in der Kriminalstatistik überrepräsentiert.

Er plädiere für weniger Einwanderung und eine „konsequente Abschiebung von abgelehnten und straffälligen Asylbewerbern“. Die entsprechenden Zahlen seien derzeit „bedauernswert niedrig“. Einige Bundesländer seien nicht gewillt, mehr Migranten abzuschieben, schilderte Schindler.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/schindler-merkel/


3 Kommentare on “Ex-BND-Chef kritisiert Merkels Asylpolitik”

  1. Siehe auch Manfred Julius Müllers Bücher zu den wahren Kosten der Einwanderung und Migration und forcierten Massen-Zuwanderung und Asyl-Industrie und Massenzuwanderung.

    http://www.neo-liberalismus.de

    http://www.anti-globalisierung.de

    Gefällt mir

  2. Elster sagt:

    Merkel hat für ihren Grünen Wahn, die Welt zu beherrschen, dem Volk die eigene deutsche Heimat verspielt und es derart hoch verschuldet und mit ihren gierigen Genossen in die Armut getrieben, während eine SPD Esken über zehntausende Euro verdient, ein Martin Schulz SPD sich über Brüssel zum Multimillionär gemausert hat und inkompetente Politiker unser Land noch mehr in den Ruin treiben und die Bevölkerung in Armut.
    Die grünen Islamfreunde wollen als Globalisten Deutschland vernichten, zerstören Naturressourcen und Ökosysteme mutwillig und was wählt der trottlige Westen vorwiegend, Grüne, denen scheint wohl der Wohlstand zu Kopf gestiegen, während der Osten durch die Diktatur immer einem Armenhaus glich.
    Multi Kulti Hippie, wer soll das bezahlen und offen gesagt, wir haben gewarnt vor diesen Politräubern, einige aus dem Westen sollen mir nicht kommen und flennen, wenn ihr Wolkenkuckucksheim zusammen bricht, dazu hat man mich zu oft als Ossi ohne Realitätsverweigerung beschimpft.
    Das Greta-Hüpfdohlenfieber ist weniger anstrengend als zu lernen, damit man die Welt positiv durch Wissen verändern kann und aber rumjammern, stellt Euch mal vor, es gibt kein Klopapier, keine Hefe, tja wer die Abschaffung der sozialen Marktwirtschaft besonders im Westen wählt, hat es auch nicht anders verdient. Nicht alle Wessis, aber einige – und bunt wird noch lustig, wenn es an die Substanz geht, aber der böse Osten ist wie immer schuld, der aus einer Diktatur gelernt hat. Diese vielen Opfer, deren Leben für immer zerstört wurde für eine perverse Migrations- und Vergewaltigungskultur, ich hoffe, die Verantwortlichen werden eines Tages zur Verantwortung gezogen, denn es ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Es ist leider nicht mehr zu verhindern, dass dieses Volk noch bitter erwachen wird.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s