Hillsongs charismatischer Starprediger Carl Lentz wegen Ehebruchs entlassen

Von Felizitas Küble

Der 42-jährige Pastor Carl Lentz wurde von seiner charismatischen Hillsong-Megagemeinde wegen ehelicher Untreue gefeuert. Er ist seit 2003 mit seiner Frau Laura verheiratet und hat drei Kinder.

Viele Hollywood-Stars gehörten zu seiner Hillsong-Church, darunter der bekannte Sänger Justin Bieber (26 Jahre alt), der sich im August 2017 von ihm taufen ließ und auch privat mit ihm befreundet ist.

Neben Ehebruch werden Starprediger Lentz, der sich gerne in Röhrenjeans präsentiert, von Seiten Hillsongs nun auch „Vertrauensbrüche“ und Probleme in der Gemeindeführung vorgehalten.

Der jetzige Rauswurf ist nicht der erste Skandal in der pfingstlerischen Hillsong-Church: Bei ihrem Gründer Frank Houston wiegen die moralischen Verfehlungen noch schwerer. Er wurde sogar entlassen wegen sexuellen Mißbrauchs von Jungen.

Siehe hierzu und zur Entwicklung von Hillsong mein ausführlicher Artikel vom Vorjahr: https://charismatismus.wordpress.com/2019/03/04/charismatische-hillsong-kirche-zwischen-disco-spektakeln-und-sexskandal/


3 Kommentare on “Hillsongs charismatischer Starprediger Carl Lentz wegen Ehebruchs entlassen”

  1. RF sagt:

    Man nennt den Teufel nicht nur Verführer, sondern auch Verkläger.
    Auf welche Seite sich Frau Küble begibt, kann jeder für sich selbst heraus finden.
    Jesus ist der, der vergibt.
    Dass eine Gemeinde klare Grenzen setzt und jemandem eine Aufgabe auch wieder weg nimmt, ist normal. Genau so, dass der Teufel sie angreift.
    Unter den engsten Jüngern von Jesus war auch der spätere Verräter. War es ein Fehler von Jesus, diesem Judas eine Aufgabe zu geben? Ist durch diesen Fall die ganze Mission wertlos? Kann man den Segen in Frage stellen?
    Die katholische Kirche hat ihre eigenen Frank Houstons. Eine Person ist die, zu Unrecht gerühmte „Mutter Theresa“. Wird das Gute, was sie dabei auch tat, dann schlecht?
    Oder gucken wir uns mal die Katholische Kirche generell an. Christenhasser sehen natürlich nur die Hexenverbrennungen – so, wenn wir die Maßstäbe auf die katholische Kirche anwenden, die Frau Küble bei ihren Beiträgen anlegt, sieht es nicht gut aus.
    Bei Gott gibt es keine doppelten Maßstäbe. Wer festlegt „Gnade zählt nicht“, legt das immer auch über sich fest.
    Gottes Werk wird nicht entwertet oder gar Teufelswerk, wenn Mitwirkende dem Teufel auf den Leim gehen. König David beging Ehebruch, brachte den gehörnten Ehemann um, aber Jesus schämt sich nicht, sein Nachkomme zu sein. Dass Gott rund um die Uhr angebetet wird und das David einführte, macht es ja nicht schlecht. Genauso wie der Mensch, den jemand durch Kleidung, Speise und medizinischer Versorgung rettete, ja nicht tot umfällt, wenn sein Helfer plötzlich kriminell wird.
    Die Frage bleibt, werden durch schonungslose Aufklärung Menschen gesegnet? Kommen Menschen zum Glauben?
    Als in der Bibel erstmals etwas als Aufklärung ausgegeben wurde, kam der Mensch unter einen Fluch. Bekam Satan alles, was Gott uns Menschen gab.
    Jesus starb am Kreuz, auch um alles zurück zu kaufen, was wir uns von Satan rauben ließen.
    Vielleicht sollte Frau Küble den Menschen lieber die Gute Nachricht Jesu bringen. Statt dabei mitzuhelfen, die durch Angriffe des Feindes entstandenen Schäden noch zu vergrößern.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      beschweren Sie sich doch bei der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA, die sogar evangelikal ausgerichtet ist – und die ebenfalls über diesen Vorgang berichtet hat.
      Lentz ist keine Privatperson, sondern prominenter Prediger mit hohem moralischen Anspruch, so daß er nun an diesem auch gemessen wird.
      Sodann heißt es in der Bibel, die Werke der Finsternis – wozu auch Ehebruch gehört – sollen aufgedeckt werden.
      Sie hingegen tun so, als habe der Sündenfall etwas mit „Aufklärung“ zu tun – völliger Unfug. Es ging nicht um Aufklärung über Sünde, denn es gab damals vor dem Sündenfalls noch gar keine.
      Paulus fordert z.B. be den Korinthern die Gemeindezucht und nennt dabei Roß und Reiter – er fordert konsequent den Ausschluß aus der Gemeinde bei schweren Sünden wie Ehebruch.
      Im Vergleich dazu ist die Amtsenthebung von Lentz noch sehr milde – er wird nicht aus der Gemeinde ausgeschlossen.
      Auch David wurde übrigens – obwohl bußfertig – von Gott für seinen Ehebruch bestraft – das hat sich nicht bis zu Ihnen herumgesprochen?
      Sie haben biblisch keine Ahnung, sondern picken sich nur das heraus, was Ihnen gerade in den Kram paßt.
      Die Heilige Schrift ist aber kein Steinbruch, sondern muß in ihrer Gesamtheit ernst genommen werden.
      Im Falle von Hillsong geht es zudem nicht nur um ihren Starprediger Lentz, sondern um den GRÜNDER, der sogar Jungen mißbraucht hat.
      Und Sie argumentieren hier mit pseudo-religiösen Argumenten gegen „Aufklärung“.
      Was wohl die Opfer hierüber denken?
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

    • @RF:

      Für einen Christen sind die Gebote des Neuen Testamentes mit dem Neuen Bund nach Jesus Christus verbindlich, der den alten mosaischen Bund vollumfänglich ersetzte und an dessen Stelle trat. Das Neue Testament legt das alte Testament von Jesus Christus als Messias und göttlicher Erlöser und Logos bzw. Wort Gottes her neu aus und interpretiert es auf eine neue Art und Weise. Das biblische Gesetzt Gottes schützt die Christen vor dem Satan und seinen Teufeln und Dämonen, die Lügner und Menschenmörder sind und für die schwarze Magie verantwortlich.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s