Abtreibung ist seelische Gewalt gegen Frauen

Zum heutigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) erklärt Alexandra Linder (siehe Foto), Vorsitzende des Bundesverband Lebensrecht (BVL), in Berlin:

Die weltweit verbreitete Gewalt gegen Frauen missachtet ihre Menschenwürde und Menschenrechte. Schon als Kleinstkinder werden Frauen diskriminiert und nur aufgrund ihres Geschlechts getötet: durch Abtreibung (millionenfach in China, Süd-Korea, außerdem unter anderem in Georgien, Albanien oder Großbritannien) und das Aussetzen von Mädchen nach der Geburt (zum Beispiel in Indien), weil sie in der Familie oder Kultur als minderwertig gelten.

Eine besonders perfide Form der Frauenverachtung sind Missbrauch und Vergewaltigung. Hier sind klare Maßnahmen gefordert (zum Beispiel massive Strafverschärfung für Täter), um Mädchen und Frauen vor diesen Straftaten zu schützen.

Missbrauchsopfern im Falle einer Schwangerschaft eine Abtreibung anzubieten und sie danach in dieselbe Lebenssituation zurückzuschicken, bekämpft das Grundübel in keiner Weise, sondern kostet zusätzlich das Leben von Kindern und fügt den betroffenen Frauen und Mädchen weiteren Schaden zu.

Frauen im Schwangerschaftskonflikt werden ebenfalls diskriminiert: Statt Hilfe und Unterstützung in ihrer schwierigen Lebenssituation wird ihnen Abtreibung als „Gesundheitsversorgung“ angeboten. Ohne Beratung, Aufklärung und Untersuchung will man ihnen außerdem die risikoreiche Abtreibungspille zur Verfügung stellen. Die damit verbundenen Gefahren für sie selbst werden verschwiegen, die Gründe für ihre Lebenssituation negiert.

Zu über 70 Prozent gehen Frauen in Deutschland gegen ihren Willen nur deshalb zu einer Abtreibung, weil die Kindsväter es verlangen. Auch das ist eine Form der Diskriminierung.

Abtreibung ist Gewalt gegen Frauen. Ihre Kinder sind tot, sie selbst tragen schädliche Folgen davon, ihre wirklichen Probleme bleiben ungelöst. Abtreibung als Frauenrecht zu propagieren, ist frauenverachtende Ideologie, zynisch und missachtet die tatsächlichen Bedürfnisse und Rechte von Frauen.

www.bundesverband-lebensrecht.de


11 Kommentare on “Abtreibung ist seelische Gewalt gegen Frauen”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch die Internetauftritte von Eva Hermann und Christa Meves und den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland und Judith Reisman und James DeMeo aus den USA zu den seelisch-psychischen Folgen einr Abtreibung.

    Gefällt mir

  2. Clarissa sagt:

    Ich verlange, dass vergewaltigten Frauen und Mädchen die Abtreibung als Erste-Hilfe-Maßnahme angeboten wird und Psychotherapie ebenfalls.
    Frau Linder beklagt sich, die Abtreibung werde „ohne Beratung“ angeboten,- Das ist richtig so, denn Frauen brauchen keine Zwangsberatung, Verzeihung: „Pflichtberatung“ wie es offiziell heisst. Wenn im Ausnahmefall eine Frau eine „Beratung“ will, kann sie sich doch beraten lassen, aber ohne jeden Zwang.
    Die „Risikopille“ gegen Abtreibung ist so riskant nun auch mal wieder nicht, ich weiss nicht, wie viele Frauen diese schon genommen haben und haben es überlebt.
    Und vor allem: Illegale Abtreibungen sind viel schädlicher und in weit mehr Fällen tödlicher als diese Abtreibungspille und das schert die Abtreibungsgegner auch nicht.

    Am schlimmsten ist Frau Linders Behauptung, dass Frauen in 70% der Fälle abtreiben, weil der „Kindsvater“ es verlange. –
    Erstens: Diese Behauptung ist unbewiesen.
    Zweitens: Angenommen diese Behauptung stimmt, dann sind doch die Frauen selber schuld, wenn sie sich von ihren Partnern zur Abtreibung „drängen“ lassen. Dann soll doch eine Frau, die nicht abtreiben will, zu ihrem Partner sagen: „Ich will Dich nicht mehr zum Partner, ich ziehe das Kind allein auf bzw. suche mir einen andern Partner“
    Mit dieser unbewiesenen Behauptung verleumdet bzw. beleidigt Frau Linder zum einen die Männer, indem sie unterstellt, diese würden ihre Frauen zur Abtreibung „drängen“; zum andern verleumdet bzw. beleidigt Frau Linder die Frauen, indem sie ihnen unterstellt, sie hätten so wenig Rückgrat, so wenig innere Stärke, dass sie sich von ihren Partnern „drängen“ lassen.
    Und selbst wenn die Behauptung Linders stimmt, dann ist das trotzdem kein Grund, gegen Abtreibung zu sein, denn in Irland haben vor dem Abtreibungsreferendum viele Frauen nur deshalb nicht abgetrieben bzw. die Schwangerschaft ausgetragen, weil sie bis zu 14 Jahren Gefängnis riskierten oder sich die teure Überfahrt nach England oder Holland nicht leisten konnten.
    Hier wurden die Frauen vom Staat zur Austragung der Schwangerschaft „gedrängt“ und das schert die Abtreibungsgegner auch nicht.
    Fazit:
    Frauen müssen das Recht haben, selber zu entscheiden, ob sie abtreiben oder nicht und selbst wenn die eine oder andere Frau so dumm ist, sich von ihrem Mann hierzu „drängen“ zu lassen, kann man deswegen das Recht auf Abtreibung nicht verbieten.

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    BRYAN, TEXAS
    Die Läuterung der pro-choice-Aktivistin
    Die Grausamkeiten vorgeburtlicher Kindstötung zeigt der Spielfilm „Unplanned“ anhand der Erfahrungen einer ehemaligen Leiterin einer Einrichtung des Abtreibungs-Dienstleisters „Planned Parenthood“.

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/film-kino/die-laeuterung-der-pro-choice-aktivistin;art4883,212804

    Gefällt mir

  4. „Bund Katholischer Ärzte“ Deutschland BKA – siehe auch die Internetauftritte von Judith Reisman aus den USA und Eva Hermann und Christa Meves und Gabriele Kuby und die BüSo und das internationale Schiller-Institut und „American Free Press“ und die ÖDP usw.

    https://www.bkae.org/?id=316

    https://www.bkae.org/

    Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    Die Wertkonservative Eva Hermann und ihre Kritik des Feminismus

    https://www.eva-herman.net/

    https://www.eva-herman.net/taegliche-veroeffentlichungen-zum-thema-mann-frau-und-gender-teil-10-zerstoerung-der-familie/

    https://www.eva-herman.net/taegliche-veroeffentlichungen-zum-thema-mann-frau-und-gender-teil-11-die-machtansprueche-des-feminismus-warum-wir-unsere-weiblichkeit-verdraengen/

    https://www.eva-herman.net/taegliche-veroeffentlichungen-zum-thema-mann-frau-und-gender-teil-12-der-hohe-preis-der-emanzipation/

    Siehe auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA dazu und Klagemauer.TV aus der Schweiz und die christliche Psychologin Christa Meves und auch die Epoch Times Deutschland Zeitung zur Kritik des Feminismus und Genderismus und der Gender Ideologie und des Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie un

    https://www.eva-herman.net/

    Gefällt mir

  6. Holger Jahndel sagt:

    Eva Hermann

    https://www.eva-herman.net/

    GESELLSCHAFT
    Kanada: Besorgte Mutter fordert ein Ende der Gender-Ideologie an Schulen

    https://www.epochtimes.de

    Gefällt mir

  7. Holger Jahndel sagt:

    Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger mit „Philosophia Perennis“

    https://philosophia-perennis.com/

    Gefällt mir

  8. shylock99310 sagt:

    Abtreibung ist keine seelische Gewalt nur gegen Frauen. Abtreibung ist MORD rechtsum oder linksum. Darum sollten wir alle, ALLE LEBEN als All lifes matter einstufen. Bitte, jeden selber hat die Möglichkeit zu entscheiden…….. ist es gut oder böse….!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s