Der hl. Franz Xaver war der Apostel Indiens

Die Kirche feiert am heutigen 3. Dezember das Fest des heiligen Franz Xaver (1506 – 1552), einen der ersten Schüler des hl. Ignatius von Loyola und ein Gründungsmitglied der Gesellschaft Jesu.

Franz Xaver lebte nur 46 Jahre und 8 Monate, doch er leistete in gut 10 Jahren unglaubliche Missionsarbeit und brachte das Evangelium in Kontakt mit den großen orientalischen Kulturen. Seine Reisen führten ihn nach Indien und Japan. Er starb, kurz bevor er sich aufmachen wollte, die Botschaft Christi in China zu verkünden.

Für seine missionarischen Eifer wurde er 1748 zum Schutzpatron des Ostens erklärt und schließlich 1927 zum Schutpatron der Missionen, zusammen mit der hl. Theresia vom Kinde Jesu.

Franz Xaver wird auch „der heilige Paulus von Indien“ genannt, da seine Missionsarbeit von hier aus entscheidend für die Verbreitung des Christentums in ganz Südasien war.

In seinem kurzen, aber intensiven Jahrzehnt in der Mission hat sich der Heilige nicht geschont, wie er in seinen Briefen an den Ordensgründer Ignatius erzählt:

„Die Vielzahl der Konvertiten ist so groß, dass meine Arme oft so weh tun, bis sie getauft sind und ich keine Stimme mehr habe und keine Kraft, das Glaubensbekenntnis und die Gebote in ihrer Landessprache zu wiederholen“.

Quelle: Fidesdienst


8 Kommentare on “Der hl. Franz Xaver war der Apostel Indiens”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Auch in Indien gab und gibt es spirituelle Fehlentwicklungen. Im Norden gibt es leider bei den hellhäutigen indoeuropäischen Nord-Indern bzw. sogenannten „Ariern“ Nord-Indiens sehr viel Rassismus und Nazi-Okkultismus etwa mit der Symbolik der Swastika als „schwarzer Sonne“.
    Die dunkelhäutigen Süd-Inder bzw. Drawidier dürfen vielfach dort nichtmal in die Tempel hinein.Obwohl sie doch auch Hindhus sind. (eigentlich ist dieser Rassimus natürlich NICHT dem Brahman bzw. LOGOS gemäß). Genauso wenig wie schwarze Magie und Hexerei usw.
    Hier wird leider der indoeuropäische weiß arische Rassestolz und Rassenwahn der Nazis wieder sichtbar. Stolz ist die Sünde Luzifers bzw. Satans, genauso wie Sozialneid und Mißgunst und Handels- und Konkurrenzneid und Neid und schwarze Magie allgemein

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    DIE ORTHODOXIE BRINGT DAS CHRISTENTUM WIEDER NACH EUROPA

    http://katehon.com/de/article/die-orthodoxie-bringt-das-christentum-wieder-nach-europa

    DIE ORTHODOXIE BRINGT DAS CHRISTENTUM WIEDER NACH EUROPA

    Liken

  3. Bernhard sagt:

    Ich persönlich habe mit der Person Franz Xavers meine Schwierigkeiten. Oder vielleicht nicht einmal mit der Person, sondern mit dem, wofür er steht. Meiner Meinung nach sein Vorgehen ein Beispiel für Mission, wie sie nicht laufen soll.

    Es stimmt, Franz Xaver hat extrem viele Leute getauft. Es soll Tage gegeben haben, an denen er mehr als tausend Menschen getauft hat. Dass die nicht alle die Bibel und im Katechismus der katholischen Kirche auswendig konnten, dürfte klar sein (um es einmal vorsichtig zu formulieren). Außerdem ist es wenig plausibel, das in einer Hochkultur (die Indien zweifellos war) tausende Menschen und ganze Städte auf die Predigt einiger weniger hin ihren bisherigen Glauben und ihre bisherigen Überzeugungen aufgeben. Da haben natürlich die portugiesischen Behörden oder portugiesische Kanonenboote massiv nachgeholfen.

    Franz Xavier war ein typischer Mensch seiner Zeit und ist in gewisser Hinsicht wohl auch bewundernswert; zur Nachahmung sind seine Taten heutzutage eher nicht empfohlen.

    Liken

  4. Irene Kaercher sagt:

    2010 hat in meiner Gegenwart einmal ein Jesuit erzählt, dass dem Heiligen Franz Xaver die Heidentaufe so wichtig war, dass er der SJ den Vorschlag machte oder wenigenstens die Überlegung vorbrachte in den Sklavenhandel mit einzusteigen um mit dem Gewinn mehr Geld für Mission und Taufen zur Verfügung zu haben. Stimmt das? Kann man das wo nachlesen?

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s