Wahl in USA: Zur Abweisung der Texas-Klage

Max Erdinger schreibt dazu in der Journalistenwatch am 12. Dezember folgendes:

Der Supreme Court weigert sich schlicht und einfach, eine Klage auch nur anzusehen, die von über zwanzig Bundesstaaten, von 126 Kongreßmitgliedern und vom Minderheitsführer im Repräsentantenhaus unterstützt wird – und das auch noch angesichts der Tatsache, daß angesichts des bekannt gewordenen Beweismaterials inzwischen mehr als die Hälfte der US-Bürger davon überzeugt sind, die Wahlen seien getürkt worden. Bei den Republikanern sind es 80 Prozent, bei den Demokraten immerhin über 30 Prozent, die von massivem Wahlbetrug überzeugt sind. Und der Supreme Court hält sich raus? Da stellt sich wirklich die Frage, wozu ihn die USA überhaupt noch haben.

Nach etlichen Erörterungen heißt es in Erdingers Artikel weiter:

Selbst der renommierte Alan Dershovitz (82), einer der bekanntesten Strafverteidiger der USA, Professor an der Harvard-University und vielgelesener Publizist, keineswegs als Trump-Fan bekannt, steht vor einem Rätsel. Auch seiner Ansicht nach hätte der Supreme Court die Klage der Bundesstaaten Texas et al annehmen sollen… Daß die Begründung des obersten Gerichts der USA für die Klageabweisung eine rein formalistische ist, die in sich selbst jederzeit Gegenstand juristischer Debatten sein könnte, ist nicht zu bestreiten.
(Auszüge aus: https://www.journalistenwatch.com/2020/12/12/us-wahlen-supreme/)

Die Recherche-Seite Science Files schreibt zur Klage-Abweisung heute unter anderem:

Betrachtet man den Vorlauf dazu, dass der U.S. Supreme Court die Klage von Texas mit einer Mehrheit von 7:2 abgewiesen hat, dann ist das Statement, mit dem der Rechtsstreit beendet wird, ehe er materiell (inhaltsbezogen) werden konnte, eine Art Anti-Climax:

Zwei Richter, Samuel Alito und Clarence Thomas, haben sich dem Mehrheitsvotum nicht angeschlossen und sind der Ansicht, man könne sich als Oberstes Gericht nicht in eine Höhle verkriechen und juristische Feinheiten vor dem Eingang aufhäufen, um die Außenwelt nicht mehr wahrnehmen zu müssen.

Es bleibt spannend in den USA und die Schlacht vor Gerichten geht unvermindert weiter. Allein Sidney Powell hat sechs Eil-Anträge bei den Supreme Courts der Staaten Arizona, Georgia, Michigan, Nevada, Pennsylvania und Wisconsin gestellt.
(Auszüge aus: https://sciencefiles.org/2020/12/12/spiel-mit-dem-feuer-us-supreme-court-weist-klage-von-texas-mit-mini-begrundung-ab/)

Das liberal-konservative Forum FREIE WELT teilt folgendes mit:

Die Trump-Kampagne wird vermutlich bis zum 6. Januar mit Einzelklagen in Georgia, Michigan, Wisconsin, Arizona, Nevada und Pennsylvania fortfahren, und Anhörungen in den Bundesstaaten sowie im Kongress veranstalten.

Falls Biden Präsident werden sollte, drohen ihm zu Beginn seiner Amtszeit zwei Untersuchungsausschüsse bzw. Sonderermittler, aufgrund des Wahlbetrugs und aufgrund der Verwicklungen seiner Familie mit China, die jetzt Gegenstand offizieller Ermittlungen des FBI und der Steuerbehörden geworden sind.

Als 2017 Vorwürfe der russischen Einflussnahme auf die Trump-Kampagne laut wurden, hatte Trump zu Beginn seiner Präsidentschaft selbst die Einrichtung eines Sonderermittlers unterstützt, „um alle Vorwürfe auszuräumen.“ – Joe Biden hat in den aktuellen Ermittlungen noch nichts derartiges angeregt.
(Auszüge aus: https://www.freiewelt.net/nachricht/supreme-court-weist-texas-klage-ab-10083279/

Aktueller Bericht über Wahlmanipulation durch Dominion-Software in Wahlmaschinen: https://sciencefiles.org/2020/12/12/dominion-voting-systems-verandern-stimmen-veroffentlichung-der-beweise-wird-von-us-democrats-blockiert/


7 Kommentare on “Wahl in USA: Zur Abweisung der Texas-Klage”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Amerikas Mainstream-Medien unterscheiden sich nicht mehr von kommunistischen Medien
    Von Diana Zhang2. Dezember 2020 Aktualisiert: 3. Dezember 2020 14:24

    https://www.epochtimes.de/meinung/kommentar/amerikas-mainstream-medien-unterscheiden-sich-nicht-mehr-von-kommunistischen-medien-a3394068.html

    Ausland
    General Flynn: „Es ist immer noch ein Putsch gegen den Präsidenten im Gange“
    Von Nancy McDonnell1. Dezember 2020 Aktualisiert: 1. Dezember 2020 16:50
    Facebook Twittern Parler Email
    General Michael Flynn sieht Licht am Ende des Tunnels: „Es gibt bereits eine unterschwellige Veränderung der Dynamik für den Präsidenten“ … Trump werde im Januar nächsten Jahres eingeweiht werden. „Wenn wir das nicht hinbekommen, dann ist es vorbei für dieses Land“, so Flynn.

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/general-flynn-es-ist-immer-noch-ein-putsch-gegen-den-praesidenten-im-gange-a3392629.html

    https://www.epochtimes.de/

    Während einer Unterrichtsstunde über die Geschichte der Kommunistischen Partei in einer Schule in Lianyungang, in Chinas östlicher Provinz Jiangsu am 28. Juni 2020.Foto: STR/AFP via Getty Images
    Kommentar
    Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft
    Kulturrevolution 1966 versus 2020

    https://www.epochtimes.de/meinung/kommentar/kulturrevolution-1966-versus-2020-a3413168.html

    https://www.epochtimes.de

    Epoch Times Deutschland Zeitung

    https://www.epochtimes.de/

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Umstrittene US-Wahlsoftware: Vorsätzlich programmiert, „um Wahlergebnisse zu beeinflussen“
    17. Dezember 2020
    Umstrittene US-Wahlsoftware: Vorsätzlich programmiert, „um Wahlergebnisse zu beeinflussen“INTERNATIONAL2
    Washington. Starker Tobak – ein Expertengremium ist in den USA zu der Einschätzung gelangt, daß die in zahlreichen US-Bundesstaaten bei der Präsidentschaftswahl am 3. November verwendete Wahl-Software „Dominion“ vorsätzlich und zielgerichtet „mit inhärenten Fehlern“ programmiert ist, „um systemischen Betrug zu erzeugen und Wahlergebnisse zu beeinflussen“. So jedenfalls steht es in einem Gutachten der „Allied Security Operations Group“ (ASOG), die in den letzten Wochen ein forensisches Audit von 22 Dominion-Wahlsystemen durchgeführt hat. Die Firma für Cybersicherheit schlägt in ihrem Bericht auch vor, daß US-Präsident Trump Maßnahmen ergreifen solle, um die nationale Sicherheit der USA durch eine Exekutivanordnung aus dem Jahr 2018 über ausländische Einmischung zu gewährleisten.

    https://zuerst.de/2020/12/17/umstrittene-us-wahlsoftware-vorsaetzlich-programmiert-um-wahlergebnisse-zu-beeinflussen/

    Us-Präsidentschaft
    Benford’s Law: Mathematischer Beleg für Wahlbetrug in den USA
    NOVEMBER 8, 2020
    Benford’s Law: Mathematischer Beleg für Wahlbetrug in den USA

    https://sciencefiles.org/2020/11/08/benfords-law-mathematischer-beleg-fur-wahlbetrug-in-den-usa/

    https://zuerst.de/

    NOVEMBER 10, 2020
    Klage in Michigan: Weitere Belege für großangelegten Wahlbetrug
    Es werden immer mehr.
    Die Faktenmörder werden zunehmend Probleme damit haben, die Realität in Frage zu stellen oder gar zu unterdrücken.

    https://sciencefiles.org/2020/11/10/klage-in-michigan-weitere-belege-fur-grosangelegten-wahlbetrug/

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Es war eine klare 9:0 Entscheidung. Abgesehen davon wäre es auch komplett egal, wenn es 7:2 gewesen wäre.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      es war eine 7 zu 2 Entscheidung, wie Sie genau wissen, zumal Sie bereits mehrfach von den zwei Richtern schrieben, welche die Klage verhandeln bzw. behandelt wollten und das Faktum auch ganz ohne Ihren Kommentar feststeht.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      Gefällt 1 Person

  4. Hanna Böker sagt:

    Supreme courd:
    Auch das ist falsch von ihnen ausgesagt, wie so vieles =alternative fakten.
    Statt wie von ihnen dargestellt 7:2, waren es lt.realen fakten 8:1.
    Wahrheit in der Niederlage zu akzeptieren ist schwer, für echte Demokraten selbstverständlich.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      Sie wissen nicht, wie das Oberste Gericht richtig geschrieben wird, aber noch weniger kennen Sie die Fakten.
      Jetzt bestreiten Sie sogar, daß es 7 zu 2 steht, die Krönung des Lächerlichen.
      Lesen bildet – zur Not gerne auch in Ihren linken Quellen, selbst die haben 7 zu 2 gemeldet – im Unterschied zu Ihren „alternativen Fakten“.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      Gefällt 1 Person

  5. Holger Jahndel sagt:

    JIhad Watch by Robert Spencer, BLOG zu Islam und Islamisten und Islamismus usw.

    http://www.jihadwatch.org
    siehe auch die Artikel des internationalen Gatestone-Institutes

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s