GOTT weist die Irrenden auf den rechten Weg

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:
Psalm 25 (24),4-5.6-7.8-9.

Zeige mir, HERR, deine Wege,
lehre mich deine Pfade!
Führe mich in deiner Treue und lehre mich;
denn du bist der Gott meines Heiles.
Auf dich hoffe ich allezeit.

Denk an dein Erbarmen, HERR,
und an die Taten deiner Huld;
denn sie bestehen seit Ewigkeit.
Denk nicht an meine Jugendsünden und meine Frevel!
In deiner Huld denk an mich, denn du bist gütig.

Gut und gerecht ist der HERR,
darum weist er die Irrenden auf den rechten Weg.
Die Demütigen leitet ER nach seinem Recht,
die Gebeugten lehrt ER seinen Weg.


3 Kommentare on “GOTT weist die Irrenden auf den rechten Weg”

  1. Holger Jahndel sagt:

    „Zeugen der Wahrheit“ (ZDW) Website und siehe auch Kreuzgang-Forum und Kath.Net und Gloria.TV und den Catwalk-Weblog und „Philosophia Perennis“ des Theologen David Berger

    http://www.kath-zdw.ch/ Siehe auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV und das internationale Schiller-Institut und die Wertkonservative Eva Hermann und die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby usw.

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Das Christentum hält, was der Hedonismus verspricht – Ein Loblied auf das Leben und die Lust Von Cathwalk -13. Oktober 2018

    https://www.thecathwalk.de/2018/10/13/christentum-hedonismus/

    Warum das Porno-Phänomen ein Problem ist – und wie es gelöst werden kann Von The Cathwalk -27. April

    https://www.thecathwalk.de/2016/04/27/warum-das-porno-phaenomen-ein-problem-ist-und-wie-es-geloest-werden-kann/

    Moderne Priesterseminare sind leer, traditionelle Priesterseminare boomen Von Cathwalk -6. Oktober 2019

    https://www.thecathwalk.de/2019/10/06/moderne-priesterseminare-sind-leer-traditionelle-priesterseminare-boomen/

    https://www.thecathwalk.de/

    Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      Siehe speziell auch den jüdischen Theologen und Merkaba-Mystiker und hermetischen Philosophen bzw. Hermetiker Philo(n) von Alexandrien und die Tatsache, dass er vom Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel zitiert wird, und die „Weisheitsliteratur“ der Septuaginta-Bibel, aus deren spezieller Weisheitsliteratur auch Jesus Christus mindestens zweimal persönlich direkt zitiert. Siehe auch Elias Erdmanns Aufsätze zu Philo(n) von Alexandrien und seine anderen freien Online-Texte und Bücher zur mystischen biblischen und hermetischen Symbolik und auch den jüdischen Religionswissenschaftler Gershom Scholem zur jüdischen Merkaba- und Thronwagen-Mystik und Henoch- und Baruch-Literatur und Hekhaloth-Literatur, aus der auch noch die christlichen Renaissance-Humanisten wie Kardinal Nikolaus von Kues als Cusanus und Johannes Trithemius als Abt von Sponheim usw. zitierten, siehe auch den Jesuiten Athanasius Kircher und Eliphas Levi und den Bendiktiner Odo Casel mit seiner wiederentdeckten Mysterien- und Bogumil-Theologie usw.
      Siehe auch die Logos-Theologie nach Justin dem Märtyrer als Kirchenlehrer und Kirchenvater und nach dem Heiligen Irenaeus von Lyon, der diese von ihm übernahm und auch noch weiterentwickelte und auch noch aus dem 1. Clemensbrief und dem Hirtenbrief des Hermas zitierte. Siehe auch den Barnabas-Brief, welcher noch im Codex Sinaiticus Bibel-Kanon enthalten war, und den auch schon Justin der Märtyrer kannte.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s