USA: Gerichtsurteile gegen Bidens Demokraten

Corona-Radikalmaßnahmen gegen Religionsfreiheit zurückgewiesen

Andrew Cuomo, der Demokraten-Gouverneur des Staates New York und Biden-Freund, hatte zusammen mit dem ebenfalls linken Bürgermeister der Stadt New York, Bill de Blasio, eine juristische Niederlage wegen seiner Corona-Politik kassiert, als jüdische Vertreter gemeinsam mit Priestern der konservativen Piusbruderschaft vor Gericht zogen.

Jetzt erging es Cuomo vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten ebenso. Geklagt hatten diesmal die offizielle katholische Diözese von Brooklyn und eine orthodoxe jüdische Gemeinschaft. Der Oberste Gerichtshofe hielt fest, dass die betreffende Corona-Verordnung Cuomos als Verletzung religiöser Freiheit einen Verstoß gegen die Verfassung darstelle.

Wie sein Parteifreund Cuomo verlor auch Kaliforniens Demokraten-Gouverneur Gavin Newsom einen Rechtsstreit um die Corona-Politik. Der zuständige Richter entschied, religiöse Gemeinschaften seien durch den Gouverneur mit seiner Corona-Politik einseitig benachteiligt worden.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.unzensuriert.at/content/118824-weitere-gerichtsurteile-gegen-us-demokraten/


4 Kommentare on “USA: Gerichtsurteile gegen Bidens Demokraten”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Geolitico-Magazin

    https://www.geolitico.de/

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    American Free Press mit Pat Buchanan und Dr Paul Craig Roberts

    http://www.americanfreepress.net

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    Epoch Times Deutschland Zeitung

    https://www.epochtimes.de/

    Epoch Times Deutschland Zeitung zum ideologischen Genderismus und Gender Ideologie und Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern und Gender

    https://www.epochtimes.de/

    Gefällt mir

  4. Bernhard sagt:

    Das ist in diesen Tagen ein ständiges Spannungsfeld, Schutz der Bevölkerung versus Religionsfreiheit. Die Demokraten sind wohl eher für Schutz der Bevölkerung, die Republikaner eher für Religionsfreiheit. Wobei die Republikaner die Krankheit lange Zeit nicht ernst genommen haben und auch jetzt oft nicht ernst genug nehmen, aber das ist ein anderes Thema.

    Auch wenn es eigentlich nicht zu dieser Meldung passt:
    Bei uns ist es ja auch nicht anders. Es wird jetzt überlegt, ob bei uns (in NRW) auch die Kirchen wieder geschlossen werden bzw. das Volk von den Sonntagsmessen ausgeschlossen werden soll. Ich dachte, die Bischöfe machen jetzt nicht den gleichen Fehler wie im April, aber nein, sie schließen wieder obrigkeitsbeflissen die Kirchen für die Gläubigen. Im Vergleich dazu ist das bayerische „Christmette nur vor 21 Uhr“ noch ein laues Lüftchen.

    Bei uns in der Pfarrgemeinde haben sie es dann folgendermaßen geregelt: Die Sonntagsgottesdienste finden nur online statt, dafür sind die Werktagsmessen öffentlich zugänglich, „weil da ja sowieso nicht so viele kommen“. Von der besonderen Bedeutung des Sonntags haben die Herren Geistlichen wohl noch nie etwas gehört…
    Natürlich ist es besser, wenn man die Gläubigen mehr verteilt (es gibt nun einmal mehr Werktage als Sonntage), aber dann könnte man alternativ ja mehr Sonntagsmessen anbieten.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s