Gendersprachliche Ausgrenzung von Männern

Von Hubert Hecker

Es sind teilweise kabarettistische Kapriolen, die die Gendersternsprache hervorbringt. Insbesondere bei Wortableitungen und Komposita sind zahlreiche Kandidat*innen für das Lachwort des Jahres zu erwarten. 

Das bekannte Witzwort vom Bürger*innensteig wird noch übertroffen durch die Bürger*innenmeister*innen. Weitere Favoriten sind Ladendieb*innenstahl oder LKW-Führer*innenhaus. Auch das Wort Außenvertreter*innen hat Fastnachtsreife. 

Nicht mehr lustig ist dagegen die semantische Verwirrung durch den Gender-Neusprech, der vereinzelt auch in die Kirche eindringt.

Bei der Ansprache ‚liebe Christen‘ haben sowohl das feminine Adjektiv ‚liebe‘ wie auch das maskuline Nomen ‚Christen‘ geschlechterinklusive Bedeutungen. Grammatisch werden solche Wortkategorien als ‚generisch‘ bezeichnet, abgeleitet vom lateinischen ‚genus‘. Sie beinhalten alle geschlechtsdifferenten Mitglieder einer Gattung oder Gruppe. So umfassen die generischen Begriffe ‚der Mensch‘, ‚die Person‘ oder ‚das Volk‘ jeweils Männer, Frauen und Kinder.

Davon sind die geschlechtsspezifischen Wortmodifikationen zu unterscheiden. Alle Worte mit der angehängten Silbe -in bezeichnen ausschließlich weibliche Personen. In einer Versammlung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) ist die Anrede an die Zielgruppe als ‚liebe Mitchristinnen‘ korrekt.

Wenn dagegen in einem Pfarrbrief die Gesamtheit der Gemeinde mit ‚liebe Mitchrist*innen‘ angeredet wird, dann sind mit einem solchen Sprechakt alle Männer und Jungen aus der Gemeinschaft der Katholiken ausgeschlossen. An dieser sprachlichen Exkommunikation ändert auch der Genderstern nichts, denn damit sollen sich nur die sogenannten LSBTIQ-Personen angesprochen fühlen.

Genderaktivisten wollen das generisch-inklusive Maskulinum als vermeintlich frauendiskriminierend generell durch das angeblich geschlechterübergreifende feminine Genderstern-Konstrukt ersetzen. In Wirklichkeit würde mit dem exklusiven Femininum (mit der Endung -in) ein männerausschließendes Sprachmuster etabliert werden.

Die gesellschaftliche Brisanz dieser grammatischen Willkür wird an der Modifikation des Wortes ‚Judenverfolgung‘ deutlich: Bei der gendersprachlichen Verwandlung des Begriffs in ‚Jüd*innenverfolgung‘ würde der explizite sprachliche Ausschluss von jüdischen Männern und Jungen aus den Nazimorden an Juden einer halben Holocaustleugnung gleichkommen.

.


33 Kommentare on “Gendersprachliche Ausgrenzung von Männern”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch Prof. Annica Dahlström und Judith Reisman und James DeMeo aus den USA dazu. Siehe auch das internationale Schiller-Institut und die Epoch Times Deutschland Zeitung und das Archiv der BüSo zum totalitären und penetranten und aufdringlichen und irrationalen Sex-Kult der 68er und der anti-autoritären Erziehung der „Frankfurter Schule“. Siehe auch das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz dazu. http://www.zeit-fragen.ch

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Pille-Porno-Puff-Idylle

    https://www.thecathwalk.de/2016/04/26/pille-porno-puff-idylle/

    Von Dr. Martin Voigt
    Unisex-Toiletten, das voluminöse Gender-Sprech (*_/Innen), Regenbogenflaggen auf Staatsgebäuden, der aggressive Homo-Lobbyismus und die üppige Finanzierung der Gender-Studies sind die Aufreger dieser Debatte. Es ist an der Zeit, auch das destruktive Potential der familien- und bildungspolitischen Gender-Ideologie, speziell die frühkindliche Fremdbetreuung und die Sexualpädagogik, in den Blick zu rücken.

    Gender Mainstreaming ist eine moderne Spielart des soziologischen Dekonstruktivismus und steht in der Tradition der neomarxistischen Kulturrevolution. Wesentliche Bereiche des menschlichen Zusammenlebens — die Eltern-Kind-Bindung, die Familie, die sexuelle Bezogenheit der Geschlechter aufeinander — sind angeblich soziale Konstrukte, die wieder dekonstruiert werden sollen. Die Gender-Ideologie richtet sich damit gegen die traditionelle Familie bzw. gegen die Bindungsfähigkeit des Menschen. Ihr Ziel ist die Dekonstruktion stabiler sexueller und familiärer Bindungen.

    https://www.thecathwalk.de/

    https://www.nexus-magazin.de/

    Gefällt mir

  3. „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland

    https://www.bkae.org

    Gefällt mir

  4. Holger Jahndel sagt:

    „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über
    die Irrtümer der Gender-Ideologie, 3. Auflage, Verlag
    Logos Editions, Ansbach, 2013 nachzulesen]

    Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien
    z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb
    der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent, Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa. [siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung
    der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014, ISBN 978-3-9814303-9-4] und

    Gender ist krank!

    https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/Gender-ist-krank–7755.html

    Nur wenige Menschen haben Kenntnisse darüber, dass sich in ihrem Körper ein scheinbar unscheinbares Organ befindet, das jedoch einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns ausübt. Es ist die Nebennierenrinde, die durch ihre umweltbeeinflusste Produktion von Stress- und Sexualhormonen das Verhalten, besonders das Sexualverhalten formt. Dabei werden wesentliche Verhaltenskomponenten hauptsächlich vor der Geburt sowie in den ersten Lebensjahren geprägt, also bevor weder ein Mensch selbst noch die Gesellschaft die Möglichkeit einer direkten Einflussnahme auf diese Entwicklung haben. Die vorliegende Lektüre versucht in bisher unbekannter Weise Erkenntnisse zusammenzutragen und populärwissenschaftlich darzustellen, die in jahrzehntelangen, ideologiefreien Forschungen gewonnen wurden. Die sogar auf der molekularbiologischen Ebene bestätigte Theorie der frühen Prägung des Verhaltens streitet gegen jene, die sich anmaßen, das Ergebnis einer Jahrmillionen dauernden Entwicklung durch Indoktrination in Schulen und mit Hilfe öffentlicher Medien wie ein paar Schuhe wechseln zu können, und gibt all jenen Argumente, die den Missbrauch menschlicher Gefühle und Unwissenheit zur Errichtung ideologisch begründeter Machtstrukturen nicht hinnehmen wollen. Das trifft besonders auf die Prägung des Sexualverhaltens zu. Mit dessen weitgehender Fixierung vor der Geburt ist das gendertheoretische Dogma von der Existenz eines sozialen Geschlechts widerlegt. So greift dieses Büchlein in die Diskussion über den Stellenwert von Anlage und Erziehung zugunsten der Anlage ein und wird deshalb nicht nur Freunde finden. Das ist vom Autor so gewollt.

    Nachrichten Familie Eltern Eltern berichten Original Play: Trauma-Expertin nennt Kita-Angebot „nahe dran an Pädophilie“
    Trauma-Expertin zu „Kontraste“-Recherchen
    Wenn Fremde mit Kindern kuscheln: „Kita-Angebot ist nahe dran an Pädophilie“

    https://www.focus.de/familie/eltern/eltern-berichten/original-play-trauma-expertin-nennt-kita-angebot-nahe-dran-an-paedophilie_id_11273286.html

    Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    Political Correctness und Gendersternchen [AUDIO]

    https://www.deutschlandfunk.de/aus-kultur-und-sozialwissenschaften.1147.de.html

    Gefällt mir

  6. Holger Jahndel sagt:

    Sexuelle Ungleichheit ist die Lösung, um dauerhaft lieben zu können
    Die Gleichmacherei des Feminismus funktioniert nicht, denn dabei geht es in Wirklichkeit nur darum, dass Männer und Frauen miteinander konkurrieren und sich nicht lieben können. Selbst wenn Frauen… Mehr»

    https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/sexuelle-ungleichheit-ist-die-loesung-um-dauerhaft-lieben-zu-koennen-a2968451.html

    https://www.epochtimes.de/

    „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland

    https://www.bkae.org/

    Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

    https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

    Postmoderne Ideologen zerstören die Universitäten – und bald auch die gesamte Gesellschaft und Familie

    https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/

    Gefällt mir

  7. Holger Jahndel sagt:

    Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    https://renovatio.org/2020/12/peter-turchin-westliche-gesellschaften-stehen-vor-einer-zivilisationskrise/

    Francis Fukuyama: Die Zerstörung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch Vielfalts-Ideologien

    https://renovatio.org/2018/10/francis-fukuyama-die-zerstoerung-des-gesellschaftlichen-zusammenhalts-durch-vielfalts-ideologien/

    Francis Fukuyama: Der Liberalismus und die Rückkehr der Identitätsfrage

    https://renovatio.org/2018/03/francis-fukuyama-der-liberalismus-und-die-rueckkehr-der-identitaetsfrage/

    Levent Tezcan: Kritik an Rassismusvorwürfen gegen die westliche Zivilisation

    https://renovatio.org/2020/07/levent-tezcan-rassismusvorwuerfe-gegen-die-westliche-zivilisation-sind-absurd/

    Robert D. Kaplan: „The coming Anarchy“ – Eine Prognose über globale Verwerfungen aus dem Jahr 1994

    https://renovatio.org/2017/11/robert-d-kaplan-the-coming-anarchy-eine-prognose-ueber-migrationsbewegungen-und-ethnisch-religioese-konflikte-aus-dem-jahr-1994/

    Josef Isensee: Das Christentum und die Selbstbehauptung des freiheitlichen Staates

    https://renovatio.org/2020/12/josef-isensee-christentum-und-gesellschaftliche-selbstbehauptung/

    Armin Nassehi: Warum westliche Gesellschaften zerfallen

    https://renovatio.org/2020/06/armin-nassehi-warum-westliche-gesellschaften-zerfallen/

    Henri de Lubac: Europa braucht ein männlicheres Christentum

    https://renovatio.org/2018/04/henri-de-lubac-die-kulturelle-notwendigkeit-eines-maennlichen-christentums/

    Vincenzo Turchi: Das kulturrevolutionäre Wesen der Genderideologie

    https://renovatio.org/2018/03/vincenzo-turchi-das-kulturrevolutionaere-wesen-der-genderideologie/

    John Gray: Die Mächte des Chaos erheben sich

    https://renovatio.org/2020/06/john-gray-die-maechte-des-chaos-erheben-sich/

    Möchten sie zu Schule und Bildung eine kleine neurolinguistische „Seelenmassage“ – Medien-Manipulation mit NLP-Tricks

    https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    https://www.zeit-fragen.ch/

    Francis Fukuyama: Der Liberalismus und die Rückkehr der Identitätsfrage

    https://renovatio.org/2018/03/francis-fukuyama-der-liberalismus-und-die-rueckkehr-der-identitaetsfrage/

    Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    https://renovatio.org/2020/12/peter-turchin-westliche-gesellschaften-stehen-vor-einer-zivilisationskrise/

    Neuheidnische und antichristliche Tendenzen im Feminismus

    https://renovatio.org/2018/10/neuheidnische-und-antichristliche-tendenzen-im-feminismus/

    David Engels: Laizismus ist die falsche Antwort auf islambezogene Herausforderungen

    https://renovatio.org/2020/12/alexander-solschenizyn-die-christliche-haltung-im-angesicht-des-todes/

    Alexander Solschenizyn: Die christliche Haltung im Angesicht des Todes

    https://renovatio.org/2020/12/alexander-solschenizyn-die-christliche-haltung-im-angesicht-des-todes/

    Andreas Rödder: „Cancel Culture“ als Angriff auf westliche Gesellschaftsordnungen

    https://renovatio.org/2020/12/andreas-roedder-cancel-culture-als-angriff-auf-westliche-gesellschaftsordnungen/

    Paul Collier: Solidarische Gesellschaften brauchen Patriotismus

    https://renovatio.org/2020/12/paul-collier-solidarische-gesellschaften-brauchen-patriotismus/

    Josef Isensee: Das Christentum und die Selbstbehauptung des freiheitlichen Staates

    https://renovatio.org/2020/12/josef-isensee-christentum-und-gesellschaftliche-selbstbehauptung/

    Gefällt mir

  8. Holger Jahndel sagt:

    Henri de Lubac: Europa braucht ein männlicheres Christentum

    https://renovatio.org/2018/04/henri-de-lubac-die-kulturelle-notwendigkeit-eines-maennlichen-christentums/

    Vincenzo Turchi: Das kulturrevolutionäre Wesen der Genderideologie

    https://renovatio.org/2018/03/vincenzo-turchi-das-kulturrevolutionaere-wesen-der-genderideologie/

    John Gray: Die Mächte des Chaos erheben sich

    https://renovatio.org/2020/06/john-gray-die-maechte-des-chaos-erheben-sich/

    Möchten sie zu Schule und Bildung eine kleine neurolinguistische „Seelenmassage“ – Medien-Manipulation mit NLP-Tricks

    https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    https://www.zeit-fragen.ch/

    Francis Fukuyama: Der Liberalismus und die Rückkehr der Identitätsfrage

    https://renovatio.org/2018/03/francis-fukuyama-der-liberalismus-und-die-rueckkehr-der-identitaetsfrage/

    Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    https://renovatio.org/2020/12/peter-turchin-westliche-gesellschaften-stehen-vor-einer-zivilisationskrise/

    Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    Francis Fukuyama: Die Zerstörung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch Vielfalts-Ideologien

    Neuheidnische und antichristliche Tendenzen im Feminismus

    https://renovatio.org/2018/10/neuheidnische-und-antichristliche-tendenzen-im-feminismus/

    David Engels: Laizismus ist die falsche Antwort auf islambezogene Herausforderungen

    https://renovatio.org/2020/12/alexander-solschenizyn-die-christliche-haltung-im-angesicht-des-todes/

    Alexander Solschenizyn: Die christliche Haltung im Angesicht des Todes

    https://renovatio.org/2020/12/alexander-solschenizyn-die-christliche-haltung-im-angesicht-des-todes/

    Andreas Rödder: „Cancel Culture“ als Angriff auf westliche Gesellschaftsordnungen

    https://renovatio.org/2020/12/andreas-roedder-cancel-culture-als-angriff-auf-westliche-gesellschaftsordnungen/

    Paul Collier: Solidarische Gesellschaften brauchen Patriotismus

    https://renovatio.org/2020/12/paul-collier-solidarische-gesellschaften-brauchen-patriotismus/

    Josef Isensee: Das Christentum und die Selbstbehauptung des freiheitlichen Staates

    https://renovatio.org/2020/12/josef-isensee-christentum-und-gesellschaftliche-selbstbehauptung/

    Gefällt mir

  9. Holger Jahndel sagt:

    Binnen-I, Geschlechter-Sternchen und Innen-Pause
    JF reicht Petition für Ende der Gender-Sprache ein

    https://jungefreiheit.de/kultur/2020/jf-reicht-petition-fuer-ein-ende-der-gender-sprache-ein/

    Gefällt mir

  10. Holger Jahndel sagt:

    Siehe zur Kritik des Feminismus auch Esther Vilar und Birgit Kelle und Kerstin Steinbach und Eva Hermann und Christa Meves und Gabriele Kuby.

    Gefällt mir

  11. Holger Jahndel sagt:

    Das Patriarchat als Fundament abendländischer Kultur

    https://renovatio.org/2020/03/das-patriarchat-als-fundament-abendlaendischer-kultur/

    Michel Houellebecq: Das Zeitalter der Auflösung und die Rückkehr der Re

    https://renovatio.org/2020/12/michel-houellebecq-das-zeitalter-der-aufloesung-und-die-rueckkehr-der-religion/

    Die Corona-Krise als Krise des Feminismus

    https://renovatio.org/2020/04/die-corona-krise-als-krise-des-feminismus/

    Neuheidnische und antichristliche Tendenzen im Feminismus

    https://renovatio.org/2018/10/neuheidnische-und-antichristliche-tendenzen-im-feminismus/

    Gefällt mir

  12. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV aus der Schweiz.

    Gefällt mir

  13. Holger Jahndel sagt:

    Deutschland – Land der moralischen Streber
    Premium Inhalt
    „Gutmenschentum“, „Haltung zeigen“ und „deutsches Wesen“ gehen derzeit eine gefährliche Gemengelage ein. Ein seltsames moralisches Strebertum macht sich breit. Die Deutschen wollen mal wieder die Welt retten.

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/kultur/das-deutsches-wesen-hebt-gefaehrlich-das-haupt;art4881,214292

    Gefällt mir

  14. Holger Jahndel sagt:

    Gender-Ideologen greifen die Meinungsfreiheit an
    Premium Inhalt
    Gefährliche Intoleranz: Entlassung in Eton, Verfolgung in Schottland, Cancel Culture: Wer die Gender-Ideologie anzweifelt, lebt gefährlich, wird öffentlich angeprangert, verfolgt und kann sogar seine Stelle verlieren.

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/kultur/gender-ideologen-greifen-die-meinungsfreiheit-an;art4881,214308

    Gefällt mir

  15. Holger Jahndel sagt:

    Ein Mönch im Kloster

    https://www.welt.de/vermischtes/plus215185304/Kloster-Gerleve-So-lebt-es-sich-eine-Woche-unter-Moenchen.html?wtrid=displayperformance.onsite.0-eur_trial.retargeting_teaser.retargeting1

    Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berge mit seinem Weblog „Philosophia Perennis“

    https://philosophia-perennis.com/

    Warum es in der neuen Völkerwanderung die Ideen der „Philosophia Perennis“ braucht

    https://philosophia-perennis.com/2017/11/12/philosophia-perennis/

    Beile Ratut hinterfragt in einem Essay das „westliche Denken“ der Kirchen
    Von
    PP-Redaktion –
    20. März 20190

    Die deutsch schreibende Finnin Beile Ratut, für Matthias Matussek die „wahrscheinlich … unterschätzteste Autorin des gegenwärtigen Literaturbetriebs“, rechnet in ihrem Essay „Das Fanal des Ego auf den Stufen zur Kirche“ knallhart und eloquent mit dem Denken der Kirchen der westlichen Welt ab. Ein Gastbeitrag von Rainer Buck

    https://philosophia-perennis.com/2019/03/20/beile-ratut-hinterfragt-in-einem-essay-das-westliche-denken-der-kirchen/

    https://philosophia-perennis.com/

    Die ersten Christen kannten kein Sola Scriptura

    https://www.katholisch.com/die-ersten-christen-kannten-kein-sola-scriptura/

    Katholische Fragen und Antworten

    https://www.katholisch.com/

    Ist Luthers Kirche tot?

    https://www.geolitico.de/2017/01/18/luthers-kirche-ist-tot/

    Gefällt mir

  16. Holger Jahndel sagt:

    NEW YORK / MÜNCHEN / WÜRZBURG
    Christenverfolgung: Gedenken an ein aktuelles Übel
    Zum „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer von Gewalthandlungen aufgrund der Religion oder der Weltanschauung“.
    Der „Augsburger Postreiter“ Das Logo der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“.
    Redaktion
    22. August 2019
    16:00 Uhr

    Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung
    Christenverfolgung – ein hochaktuelles und vielgestaltiges Problem
    Ein Mann der in der irakischen Ninive-Ebene zeigt eine durch den IS geschändete Christus-Statue. Foto: Kirche in Not
    Als die Vereinten Nationen am 28. Mai 2019 einen „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer von Gewalthandlungen aufgrund der Religion oder der Weltanschauung“, taten sie dies in allgemeiner Sorge um die Religionsfreiheit weltweit und „fortwährende Handlungen der Intoleranz und Gewalt gegenüber Einzelnen wegen ihrer Religion oder ihres Glaube“, wie es in der Resolution A/RES/73/296 heißt. In diesem Sinne begrüßen auch die deutschen Bischöfe die Einrichtung des Gedenktags.

    https://www.die-tagespost.de/politik/Christenverfolgung-Gedenken-an-ein-aktuelles-UEbel;art4880,200730

    Gefällt mir

  17. Holger Jahndel sagt:

    Priester sind bessere Menschen, als medial dargestellt
    Premium Inhalt
    In der Filmbranche wird das Wirken katholischer Priester oft realistischer dargestellt als in den Medien. Hier wird auch das Gute gewürdigt, das die Amtsträger der Kirche für Menschen und die Gesellschaft tun, abseits von Missbrauch oder auch …

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/medien/priester-sind-bessere-menschen-als-medial-dargestellt;art378,214672

    Gefällt mir

  18. Holger Jahndel sagt:

    CHUR
    Kann denn Sünde Liebe sein?
    Das neue Buch „Vom Vorrang der Liebe“ plädiert für eine Neuausrichtung der Sexualmoral auf Basis der Selbstbestimmung. Doch am naturrechtlichen Denken führt kein Weg vorbei.
    Pater Dominikus Kraschl
    Dominikus Kraschl
    31. Dezember 2020
    15:00 Uhr
    Zarah Leander
    Hymne des Synodalen Wegs?: 1938 singt Sängerin und Schauspielerin Zarah Leander fragend „Kann denn Liebe Sünde sein?“. Foto: – (dpa)

    https://www.die-tagespost.de/kirche-aktuell/aktuell/kann-denn-suende-liebe-sein;art4874,214621?fbclid=IwAR3eIzM-Yx2JyqOnBwRT0-FDbkgg2lIGDW4RU1QfyjQc_oe5poVtQtNhLno

    Gefällt mir

  19. Holger Jahndel sagt:

    Moderne Gehirnforschung bestätigt die Unterschiedlichkeit von Mann und Frau
    Veröffentlicht: 7. Dezember 2013 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: FORSCHUNG / Wissenschaft / Technik |Tags: Gehirnforschung, Gender-Mainstreaming, Geschlecht, Geschlechter, Männer, Pennsylvania, Prof. Spreng, Studie,Unterschiede | 5 Kommentare..
    „Gott schuf sie als Mann und Frau“ – so heißt es im 1. Buch Moses (1,27) am Anfang der Bibel. Doch die Anhänger des „Gender-Mainstreaming“ bestreiten grundsätzliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. BILD0230
    Genderisten sind der Ansicht, dass die Verschiedenheit nur kulturell konstruiert ist. Gender steht aus ihrer Sicht für das „soziale“, angeblich von der Gesellschaft anerzogene Geschlecht. Was nur anerzogen sei, lasse sich auch umerziehen, so ihre These.
    Und diese vermeintliche Erkenntnis soll zur Grundlage aller gesellschaftlichen Entscheidungen und Prozesse gemacht werden (daher der Ausdruck „Mainstreaming“). Das bedeutet aus der Sicht der Genderforscher: Geschlechtsunterschiede müssen bis auf die unvermeidbaren Äußerlichkeiten eingeebnet werden.
    Studie aus USA widerspricht Gender-Thesen
    Doch eine aktuelle Studie der US-amerikanischen Universität von Pennsylvania widerspricht den Theorien der Genderisten. Demnach „ticken“ Männer und Frauen im Gehirn unterschiedlich. Die Wissenschaftler in Philadelphia stellten fest, dass männliche Hirnhälften mehr Nervenbahnen aufweisen als weibliche. Dafür punktet das weibliche Denkorgan mit mehr Brücken zwischen den beiden Seiten. Dementsprechend verteilen sich Stärken und Schwächen der Geschlechter.
    Die Studie der Gehirnforschern beruht auf der Untersuchung von 949 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Wissenschaftlerin Madhura Ingalhalikar und ihr Team nutzten ein Verfahren, dass die Bewegung von Wassermolekülen im menschlichen Denkorgan sichtbar macht und so Rückschlüsse auf Zahl, Verlauf und Länge der Nervenfasern ermöglicht.
    Frauen sprachlich begabter, Männer räumlich…

    Quelle: http://www.idea.de

    Gefällt mir

  20. Holger Jahndel sagt:

    Der Punkt, um den es bei der ganzen Sache geht, ist Rationalität, siehe auch den Internetauftritt von Eva Hermann und Prof. Bernd Senf aus Berlin und die christliche Psychologin Christa Meves und den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland und die ÖDP

    ÖDP

    http://www.oedp.de

    Gefällt mir

  21. Holger Jahndel sagt:

    BUNDESWEITE UMFRAGE
    Für den Schutz der Kinder, der Familie und der christlichen Wurzeln Deutschlands

    Eine Aktion der Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur (DVCK) e.V.

    https://www.aktion-kig.eu/umfrage-christliche-wurzeln_m/?gclid=EAIaIQobChMIrdby75T37QIVs0EVCB1GJwZHEAEYASAAEgJRc_D_BwE

    https://www.aktion-kig.eu/

    Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger mit seiner „Philosophia perennis“ – siehe auch Klagemauer.TV aus der Schweiz und Birgit Kelle und die Kopp News zur Thematik

    https://philosophia-perennis.com/

    eva herman https://www.eva-herman.net/ gesellschaft kanada: besorgte mutter fordert ein ende der gender-ideologie an schulen https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft

    Gefällt mir

  22. Holger Jahndel sagt:

    Wikimannia – über den ideologischen Feminismus und Maskulismus und Maskulisten – siehe auch die Epoch Times Deutschland zu Genderismus und Gender Mainstreaming und Gender Ideologie und der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie teilweise schon in Kindergarten und Grundschule und im Sexualkundeunterricht in der Schule und zu Anarchismus und Postmoderne und Kommunismus und Sozialismus usw.

    https://wikimannia.org/index.htm

    Gefällt 1 Person

  23. Holger Jahndel sagt:

    Siehe auch Julius Evolas Buch „Eine Metaphysik des Eros“ bzw. „Metaphysik des Sexus“.

    Islamisierung Deutschlands gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung

    https://www.kaschachtschneider.de/religionsgrundrechte-nicht-fuer-den-islam/

    https://www.kaschachtschneider.de/

    Gefällt mir

  24. Holger Jahndel sagt:

    Islamisierung in London
    500 Kirchen schließen, 423 Moscheen entstehen
    https://www.freiewelt.net/nachricht/500-kirchen-schliessen-423-moscheen-entstehen-10074096/

    Christenverfolgung ‚auf fast völkermörderischer Stufe‘ weltweit.
    Papst küsst küsst und wäscht lieber die Füße von Flüchtlingen
    https://de.gatestoneinstitute.org/14334/genozid-christen
    https://www.bbc.com/news/uk-48146305

    Muslime in Großbritannien fordern ein Blasphemie-Gesetz durch die Hintertür
    https://de.gatestoneinstitute.org/14369/grossbritannien-blasphemie-gesetz

    Islamisierung Deutschlands gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung

    https://www.kaschachtschneider.de/religionsgrundrechte-nicht-fuer-den-islam/

    https://www.kaschachtschneider.de/

    Gefällt mir

  25. Holger Jahndel sagt:

    27.12.2020
    Bischof Oster äußert sich zu Inter- und Homosexualität „Variante eines Menschen, dem etwas fehlt“

    Menschen, die biologisch weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugeordnet werden könnten, seien „mit aller Menschenwürde und allen Personenrechten ausgestattet“. Sie stellten kein drittes Geschlecht dar.

    https://www.domradio.de/themen/soziales/2020-12-27/bischof-oster-aeussert-sich-zu-inter-und-homosexualitaet

    Gefällt mir

  26. Holger Jahndel sagt:

    27.12.2020
    Bischof Oster äußert sich zu Inter- und Homosexualität „Variante eines Menschen, dem etwas fehlt“

    Menschen, die biologisch weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugeordnet werden könnten, seien „mit aller Menschenwürde und allen Personenrechten ausgestattet“. Sie stellten kein drittes Geschlecht dar.

    https://www.domradio.de/themen/soziales/2020-12-27/bischof-oster-aeussert-sich-zu-inter-und-homosexualitaet

    Gefällt mir

  27. Holger Jahndel sagt:

    Regionalrat hat genug von staatlicher Sex-Propaganda – stimmt für katholisches Material

    https://gloria.tv/post/UHn9GftFqhWc3AMpFrHzSZBo8

    Regionalrat hat genug von staatlicher Sex-Propaganda – stimmt für katholisches Material
    Der Comhairle nan Eilean Siar (= Rat der Westlichen Inseln), Schottland, stimmte dafür, ein katholisches Handbuch zum Sexualkundeunterricht in Schulen zu unterstützen (TheGuardian.com, 28. Dezember).

    Der Rat befürwortete einen Antrag, der katholisches Lehrmaterial empfiehlt, worin erklärt wird, warum Geschlechtsverkehr außerhalb der Ehe verkehrt ist.

    Eltern und Lehrer waren unzufrieden mit der von der schottischen Regierung unterstützten Sexualpropaganda, die Kinder mit „Geschlechtsidentitäten“, Pornografie und Verhütungsmitteln vergiftet und schon ab drei Jahren über menschliche Genitalien „unterrichtet“.

    Im Gegensatz dazu setzt das katholische Material für expliziten Sexualunterricht die Grenze bei zehn Jahren.

    Gefällt mir

  28. Holger Jahndel sagt:

    Siehe zur Gender Problematik und Genderismus und ideologischem Feminismus auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und den Weblog „Philosophia Perennis“ des Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger und die Internetauftrite von Eva Hermann und Christa Meves und Gabriele Kuby und das internationale Schiller-Institut und so weiter usw.

    Homo-„Segnungen“: Vorsitzender der deutschen „Bischöfe“ will Katechismus „ändern“
    Der Katechismus solle in Fragen der praktizierten Homosexualität umgeschrieben werden und eine „Segnung“ für Homosex-Paare eingeführt werden. Das meinte der Präsident der deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing von Limburg vor Herder.de.

    „Wir“ bräuchten hierfür Lösungen, die nicht nur im Privaten greifen, „sondern auch eine öffentliche Sichtbarkeit haben – aber deutlich machen, dass keine Ehe gestiftet wird.“ Bätzing war aber nicht in der Lage zu sagen, was mit seinem „Homosex-Segen“ gestiftet würde.

    Bätzing hält es für möglich, in Deutschland unabhängig vom Vatikan „Homosex-Segnungen“ einzuführen. Alternativ könnte ein Konzil diese „Fragen“ diskutieren, glaubt Bätzing.

    Gemäß der Bibel und dem Katechismus sind homosexuelle Handlungen „von Natur aus ungeordnet“ und eine Sünde sowie ein Greuel, die zum Himmel nach Rache schreien.

    https://gloria.tv/post/KUFm1bbg44R34j21UijEWyhoQ

    Gabriele Kuby, Soziologin, zu Genderismus und Gender Ideologie und Gender Mainstreaming

    http://www.gabriele-kuby.de

    Gefällt mir

  29. Oswald Fischer sagt:

    Ehe ich den Artikel zu Ende las, hatte ich schon im Kopf: „ChristenInnenVerfolgung“ und tatsächlich mit dem gengenderten Begriff der „JudenInnenVerfolgung“ kommt das der Genderideologie, welche sich in dem Artikel auftut, ziemlich nahe. Nicht auszudenken, was der Genderismus sich noch einfallen lässt. Schließlich ist Corona weiblich.
    Ach so, und der Genderismus ist sicher nicht männlich.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s