Milliardenteure Integrationskurse laufen immer stärker ins Leere

Wie die Neue Osnabrücker Zeitung heute unter Bezugnahme auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion berichtet, schaffen Zuwanderer immer häufiger den Deutschtest am Ende des Integrationskurses nicht.

Während im Jahr 2015 noch 72,6 % der Testteilnehmer den Integrationskurs, der aus einem Sprach- und einem Orientierungskurs besteht, erfolgreich abschlossen, waren es im ersten Halbjahr 2020 nur noch 59,2 %.

Rund 40 % erreichten damit nicht das erforderliche Sprachniveau B1. Die Kosten für die Kurse lagen von 2010 bis 2020 bei insgesamt 4,6 Milliarden Euro für rund 1,2 Millionen Teilnehmer.

Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, René Springer:

„Es ist nicht akzeptabel, dass milliardenschwere steuerfinanzierte Integrationsangebote massenhaft ins Leere laufen. Die hohen Durchfallquoten der vergangenen Jahre zeigen, dass vielen Migranten die notwendige Lernkultur oder der Integrationswille fehlt.“


3 Kommentare on “Milliardenteure Integrationskurse laufen immer stärker ins Leere”

  1. „Politically Incorrect“ Weblog

    http://www.pi-news.net/

    Sind EU-Skeptiker deutsch-national?

    Die widerliche Diffamierungskampagne gegen alle EU- und Euro-Skeptiker.

    Je deutlicher sich die EU und der Euro als politische Wahnideen entpuppen, desto schriller und unverschämter werden die Beschimpfungen und Hasstiraden gegen alle EU-Skeptiker. Wer gegen die EU und den Euro ist, wird als „deutsch-national“ diffamiert! Diese Klassifizierung soll den bösen EU-Skeptiker in die rechte Schmuddelecke rücken und ihm eine geistige Nähe zu den Nazis unterstellen. Dieser Generalverdacht hat sich als Totschlagargument über Jahrzehnte bewährt. Welcher brave Normalbürger möchte schon gerne mit Rechtsradikalen auf eine gemeinsame Stufe gestellt werden?

    http://www.eu-skeptiker.de/

    Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz

    http://www.zeit-fragen.ch

    Zuerst! Magazin

    http://www.zuerst.de

    Geolitico-Magazin

    http://www.geolitico.de

    Gefällt mir

  2. Timm Evers sagt:

    Wenn Sie als langjähriger Arbeitnehmer ihre bisherige Arbeit nicht mehr schaffen, wehe Sie brauchen eine Reha oder eine Umschulung!
    Da werden Sie vorwurfsvoll angeschaut, als würde man etwas ungeziemdendes verlangen.
    Warum soll man nicht auch durchhalten bis zur Rente, bis man völlig kaputt ist in einem unterbezahlten Job. In einer Fernsehsendung wurde gezeigt, dass die Sprachkurse bezahlt werden von den Sozialbeiträgen der Arbeitnehmer, und zwar durch das Arbeitsamt.
    Da dürfte im Topf nicht mehr viel drin sein, und Wehe, lieber Arbeitnehmer, sie können keine Leistung mehr ebringen nach 40 Jahren Arbeit! Schämen Sie sich wenn Sie arbeitslos werden!
    Wieviele Sprachkurse könnten sonst mit Ihren Beiträgen bezahlt werden!

    Gefällt mir

  3. killema sagt:

    Der Integrationswille fehlt! Ja, das haben die auch nicht nötig. Denen wird im Endefekt noch der Hintern abgeputzt. Mit Geldentzug kann man diese Merkelgäste nicht bestrafen, denn das wäre fatal.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s