ARD diffamiert erneut US-Präsident Trump

Falscher Vorwurf, Trump habe Wahlergebnis manipulieren wollen

Wie die zeitkritische Recherche-Seite „Sciene Files“ heute berichtet, handelt es sich bei jenem „empörenden Telefonat“ über eine Wahlmanipulations-Forderung Trumps um eine Falschmeldung, die – wer wundert sich? – auch von der ARD-Tagesschau verbreitet worden sei.

Angeblich soll der amerikanische Präsident, so wird unterstellt, in einem „Telefongespräch“ mit Brad Raffensperger eine nachträgliche Änderung des Wahlergebnisses im Bundesstaat Georgia gefordert haben, hierbei „genügend Stimmen für ihn zu finden“ und das Ergebnis „nachzuberechnen“.

„Sciene Files“ klärt darüber auf, daß es sich hier um drei ARD-Lügen handelt – wobei der komplette Text des vermeintlichen Trump-Wunsches verlinkt wird.

Zudem handelte es sich nicht etwa um ein geheimnisvolles Telefonat, sondern vielmehr um eine Telefon-Konferenz mit sieben Personen, darunter Trumps Stabschef im Weißen Haus, mehreren Politikern und Anwälten. Dies habe die Tagesschau unterschlagen, denn nur so lasse sich die Falschbehauptung lancieren, Trump habe in einem konspirativen Telefongespräch mit dem Republikaner Raffensperger nachträglich ein vermeintlich korrektes Wahlergebnis ändern wollen.

In Wirklichkeit, so heißt es in der Recherche weiter, sei es in der betreffenden Telefonkonferenz darum gegangen, den vielen Indizien nachzugehen, wonach im Bundesstaat Georgia massiver Wahlbetrug stattfand.

Quelle für die Zitate: https://sciencefiles.org/2021/01/04/auch-2021-ard-tagesschau-ist-ein-schmierensender-der-lugen-uber-donald-trump-verbreitet/


7 Kommentare on “ARD diffamiert erneut US-Präsident Trump”

  1. killema sagt:

    Man kann sich nur noch wundern. Wie tief sind wir hier in Deutschland gesunken. Es gibt nicht nur eine Lügenpresse (Markus Gärtner), sondern auch eine Lügen-ARD.

    Gefällt mir

  2. dorrotee sagt:

    Ist doch klar, ohne Anwalt/e kann Trump gar nicht mehr telefonieren. Die Gegenseite würde sofort über ihn herfallen.
    Das müssen die Anwälte machen. Jetzt zeigt sich, wie der Rechtsstaat in Amerika funktioniert.

    Die ARD will schon lange ihre Zuschauer für dumm verkaufen.
    Lückenpresse lässt grüßen.

    Ich habe schon mehrmals gegen die Zwangsgebühren des öffentlichen Rundfunks Petitionen unterschrieben.
    Vielleicht kommt nun Bewegung in die Sache, weil die Erhöhung des Beiträge höchstrichterlich kürzlich abgewiesen wurde.

    Gefällt mir

    • Hanna Böker sagt:

      Friedenstifter statt Spalter sein ist die Aufgabe der Christen.!!!!!!!!!! Feuer weiter anheizen ist Christen verboten! Dazu gehört auch, die Wahrheit lieb haben!!!!

      Gefällt mir

      • Guten Tag,
        das Feuer haben Sie doch mit Ihren Rundumschlägen gegen Trump – auch unter anderen Artikeln – angeheizt!
        Gerade weil wir die „Wahrheit lieb haben“ (Sie auch???), widerlegen wir solche Medienlügen.
        Falls es Ihnen entgangen ist: Auf Science-Files wird zum vollen Text der Trump-Aussagen verlinkt.
        Hingegen wird bei ARD und Co. dies alles aus dem Zusammenhang gerissen und in ein falsches Zwielicht gerückt.
        Sachliche Information sieht anders aus.
        Friedensstiftung übrigens auch.
        Freundlichen Gruß
        Felizitas Küble

        Gefällt 1 Person

  3. … und für solch eine bewusst falsche, irreführende Berichterstattung zahlen wir Zwangsgebühren. Unfassbar! Die wollten die Gebühren noch erhöhen. Danke nach Sachsen, dass sie dieses Ansinnen gestoppt haben.

    Gefällt 1 Person

  4. Hanna Böker sagt:

    Wen wundert es dass dieses nachgewiesene, veroeffentlichte wahlmanipulierungstelefonat des Herrn trump von ihnen geleugnet wird. Mich wundert es nicht.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s