Covid-Intensivpatienten gehen weiter zurück

Die Zahl der Corona-Intensivpatienten ist am Sonntag erstmals seit rund vier Wochen unter die 5.000er-Marke gesunken.

Nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) wurden bundesweit 4.949 Patienten mit einer Corona-Infeketion intensiv behandelt.

Damit sank die Zahl den 14. Tag in Folge und liegt rund 15 Prozent niedriger als am 3. Januar, dem Tag mit den bislang meisten Fällen seit Beginn der Pandemie.

Auch die Zahl der aktiv mit Covid-Infizierten sinkt fast kontinuierlich weiter. Aktuell wird sie vom RKI auf rund 315.100 geschätzt, das sind rund 62.000 Fälle weniger als beim bisherigen Höhepunkt an Weihnachten.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.extremnews.com/nachrichten/gesundheit/7b15180113e1123


5 Kommentare on “Covid-Intensivpatienten gehen weiter zurück”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Gabriele Kuby, Soziologin, zu Gender Ideologie und Gender Mainstreaming usw.
    http://www.gabriele-kuby.de

    Holger Jahndel

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Gabriele Kuby, Soziologin, zu Gender Ideologie und Gender Mainstreaming usw.

    http.//www.gabriele-kuby.de

    Gefällt mir

  3. JustMiranda sagt:

    Das ist doch Mal was

    Gefällt mir

  4. Gottfried-Joseph Zech sagt:


    Pandemie-Planspiele : Vorbereitung einer neuen Ära? von Paul Schreyer
    Wer das gesehen hat versteht die weltweite Synchronisation der Medien und der Maßnahmen dieser geplanten und inszenierten „Plandemie“ spätestens seit dem „Entwurf“ des Sponsors „Rockefellerfoundation“ in 2010 mit dem Titel übersetzt „Gleichschritt“, womit „Gleichschaltung gemeint ist in dem Sinne, daß bis in alle Regierungs- und Medienbereiche in globlem Ausmaß durch schrittweise Ausschaltung westlich-demokratischer Grundrechte die weltwirtschaft Ökodiktatorisch umgestaltet werden soll. Der „Great Reset“ ist also nix Neues, die Klimahysterie ging nicht schnell genug, die Menschen vom drohenden Weltuntergang zu überzeugen, deshalb muß die Todesdrohung vom Ende 2050 vorgezogen werden mit Hilfe einer angeblich jeden schon SOFORT bedrohenden Pandemie, deren „Gefährlichkeit sogar die korrupte WHO noch im September auf diesselbe wie einer durchschnittlichen Grippewelle definierte … qui bono ??

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s