NEIN zur Impf-Pflicht, JA zu Grundrechten

In ihrem gestrigen ARD-Interview drohte Merkel jenen, die sich nicht impfen lassen wollen, mit Konsequenzen.

So stellte sie in Aussicht, dass man in diesen Fällen Unterschiede machen müsse und wer nicht geimpft werde, ‚könne bestimmte Dinge vielleicht nicht machen‘. Darüber hinaus sah sie in ihrem eigenen Verhalten keine Fehler.

Stephan Brandner, Vize-Bundessprecher der AfD, betont, dass die Ausübung der Grundrechte nicht an den Impfstatus gekoppelt sein dürfe:

„Grundrechte gelten für alle und jederzeit – nicht nur für bestimmte Gruppen, die von der Bundesregierung definiert werden. Eine Impfpflicht, egal ob ausdrücklich im Gesetz geregelt oder indirekt über die Versagung von Rechten, lehnen wir als AfD ausdrücklich und entschieden ab.

Dass die Kanzlerin und bereits mehrere Minister von einer solchen Impfpflicht sprechen und nun auch erste Unternehmen entsprechende Regelungen vorsehen wollen, spricht für ein vollkommen verqueres Verständnis von Grundrechten.

Das Grundgesetz beinhaltet nicht Privilegien für bestimmte Gruppen sondern allgemeingültige Abwehrrechte.“


9 Kommentare on “NEIN zur Impf-Pflicht, JA zu Grundrechten”

  1. Anonymous sagt:

    Es scheint hier nicht bekannt zu sein, dass es nicht reicht „Grundrecht, Grundrecht“ zu schreien, sondern dass Grundrechte nicht unbeschränkt sind. Sonst haben wir eine Gesellschaft, in der jeder Egoist sein Ding durchziehen kann, egal, was es für die Allgemeinheit bedeutet. Für Christen ist das eigentlich verwerflich.,

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      es scheint Ihnen nicht bekannt zu sein, daß Grundrechte keine staatlich gewährten Privilegien oder Gnadengeschenke sind, sondern eben GRUNDRECHTE und damit zugleich auch Abwehrrechte gegen den Staat und dessen potentielle Willkür- oder Allmachtsanwandlungen.
      Für Demokraten ist es eigentlich verwerflich, für Christen erst recht, diese Grundrechte ohne Notwendigkeit massiv einzuschränken.
      Daß die Infiziertenrate seit vielen Wochen zurückgeht, scheint bis zu Ihnen noch nicht durchgedrungen zu sein.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      Gefällt 2 Personen

  2. Anonymous sagt:

    Merkel hat völlig Recht. Wer sich nicht impfen lassen will, muss halt die Konsequenzen tragen. Und die bestehen darin, dass man dann nicht von künftigen Lockerungen im gleichen Maß profitieren kann wie Geimpfte. Das gebietet schon der gesunde Menschenverstand.

    Impfen betrifft nicht nur den Geimpften, sondern die gesamte Gesellschaft. Das ist bei Corona nicht anders als bei Masern, Mumps und Röteln. Ein Grundrechtsverständnis, das die PFLICHTEN des Einzelnen für die Gesellschaft ausser Acht läßt, ist verkümmert und mutiert zum bloßen Egoismusschutz.

    Aber permanente Merkel-Hetze ist ja Kennzeichen dieses angeblich „christlichen Forums“.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      ach so, wer sich für Grundrechte und gegen Impf-Pflicht ausspricht, betreibt „Merkel-Hetze“.
      Sowas nenne ich beflissene Staatsuntertänigkeit, fehlt nur noch der Majestätsbeleidigungsparagraph.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

      • Anonymous sagt:

        Majestätsbeleidigung war doch eine katholische Spezialität. Weil doch der Monarch direkt von Gott berufen war.

        Gefällt mir

      • Das war vor allem eine protestantische Spezialität – oder wer hing mehr an Kaiser Wilhelm Zwo und seinen Vorgängern?
        Bestimmt nicht die vom preußischen Staat benachteiligten Katholiken.
        Zudem war Untertanengeist in erster Linie eine protestantische „Tugend“, die sich freilich in der NS-Diktatur verhängnisvoll auswirkte.
        Freundlichen Gruß
        Felizitas Küble

        Gefällt mir

  3. Marnix sagt:

    Ich bin gegen eine Impfpflicht, weil es auch Allergiker gibt und kein Grund vorhanden ist, dass die Grundrechte eingeschränkt werden. Ich stimme mit Virologen außerhalb des Schwindel-RKI überein, die mit Recht der Gottkanzlerin vorwerfen und ihrem Jüngling Spahn, dass sie verantwortlich ist, dass diese Pandemie überhaupt erst in Deutschland Einfluss genommen hat. Dann hat man versäumt, rechtzeitig gegen zu steuern, damit Herr Spahn Beatmungsgeräte (hier fehlen sie jetzt) und Schutzmasken nach China verschenken konnte. Jetzt dürfen wir teuer das ganze zurück kaufen. Die Asiaten haben es geschafft, die Pandemie ohne Impfzwang zu besiegen in vielen Ländern.
    Ich finde die Entscheidung liegt bei Ärzten und Patienten und warum sollen die Neusiedler davon verschont werden? Warum werden sie ohne Impfung eingeflogen? Dieses ganze Kasperletheater ist reinster Terror gegen die eigenen Bürger, wo es nicht um Gesundheit, sondern Kommerz und Ideologie geht. Bei dem Raubbau unserer Kliniklandschaft verschiebt man berechtigte Quarantäne in die Wohnung. Das Gesundheitsamt kontrolliert den Hauarrest. Außerdem kann man beim ersten Corona-Test nicht wirklich normale Grippe von Corona unterscheiden, erst beim zweiten Test.
    Wenn das RKI, das dem Gesundheitsministerium unterstellt ist, ehrlich arbeiten würde und nicht nach politischen Geschmack Zahlen frisieren, wäre es auch nicht in Verruf gekommen. Außerdem gibt es noch mehr gefährliche Infektionskrankheiten außer Corona !!! Um Gottes Willen, Migranten, die uns TBC einschleppen und aus der Klinik fliehen, zu hart anfassen.
    Aids wurde auch aus Afrika eingeschleppt, soll sich jetzt jeder Gesunde gegen Aids impfen lassen? Mit der ganzen globalen kreuz und quer Bumserei von LSBQT fröhlich gefördert und natürlich den Grünen als Nachfolgepartei der 68er, wo Gruppensex normal war, Prostitution wurde auch Aids übertragen und durch verseuchte Blutproben. Dank schön aber auch für die Corona Hysterie, die unsere Regierungsfürsten bewusst benutzen, um die menschliche Herde zur Impfung zu zwingen. Für die Bürger, für die es vernünftig ist, nach Rücksprache mit dem Arzt, mag es auch sinnvoll sein, aber nicht für jeden.

    Gefällt mir

  4. „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland

    https://www.bkae.org

    Gefällt mir

  5. In Deutschland bislang selbstverständliche Feststellungen wie „Die Rückkehr zur Normalität ist nichts, was sich die Bürger mit Wohlverhalten verdienen müssen“ sind derzeit derzeit bezeichnenderweise eher in Schweizer als in deutschen Medien zu finden. NZZ-Chefredakteur Eric Gujer weist auf die simple Tatsache, dass Grundrechte keine Privilegien für Geimpfte darstellen, mit einer Selbstverständlichkeit hin, die bundesdeutschen Medien nach 7 Jahrzehnten der Rechtsstaatlichkeit gut zu Gesicht stünde (vgl. https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/corona-massnahmen-wie-die-politik-den-lockdown-lieben-lernte-ld.1595300?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2021-1-8&ga=&trco=)

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s