Historiker über den „DDR“-Kampf gegen Israel

Antiisraelische Propaganda gehörte in der DDR zum Alltag. Die SED unterstützte aber auch diverse arabische Terrororganisationen.

Beim verdeckten Krieg gegen Israel ging es nicht nur um Waffenlieferungen. Auch die Stasi spielte eine zentrale Rolle. In geheimen Stützpunkten wie dem „Objekt 74“ bildete sie Kämpfer aller Art in Waffen- und Sprengstoffgebrauch aus. Weltweit gesuchte Terroristenführer wie Abu Nidal oder Wadi Haddad, die für Dutzende Anschläge verantwortlich waren, durften die DDR als Rückzugsort und Operationsbasis nutzen.

Der Historiker Dr. Hubertus Knabe an den jahrzehntelangen Kampf der DDR gegen Israel in einem Podcast.

Quelle und vollständiger Text hier: https://hubertus-knabe.de/ddr-und-israel/

Weiterer Artikel von Dr. Knabe zu DDR contra Israel: https://hubertus-knabe.de/feindbild-israel/


2 Kommentare on “Historiker über den „DDR“-Kampf gegen Israel”

  1. Stefan Kunz sagt:

    Interessanter Punkt. Oder sollte man sagen, ein Beweis mehr, dass die SED direkte Nachfolge der NSDAP war und ist.

    Gefällt mir

  2. Cornelia Vogt sagt:

    Ich schrieb bereits, nie war die Welt in Ordnung.
    Was gewesen ist, ist JETZTZEITIG NUR ANDERS.
    Je mehr in der Vergangenheit gegraben wird,
    desto erschreckender, daß sich Nichts und Niemand geändert zu haben scheint.
    Historie bildet sich nach und nach aus besonderen Geschehnissen heraus.
    Gutes jedoch ist niemals sonderlich erwähnt.
    Außer irgendwelche Ehrungen, von denen die meist Verstorbenen nichts mehr haben.
    Deren Kinder oder gar Enkel nehmen entgegen, was deren Verfahren zustand.
    Wenn man immer wieder an GREUEL ERINNERT, wird es mitschwingen, ohne ein Ende je zu erreichen.
    Und OPFER sind ohne Zahl zu beklagen .
    Auch Mißbrauch angehend.
    Nur schreit nicht jeder nach einer Bestrafung für die Täter, denn im Kriege ist alles außer Kontrolle.
    Und jetzt frage ich, wann BITTSCHÖN war denn Frieden!!!!
    Und Abtreibungen zu verbieten; bringt kaum etwas.
    Frauen finden immer einen Weg.
    Auch im Mittelalter war das so.
    Solche Frauen dürften gar keine Kinder bekommen erst.
    Kinder als ein Geschenk zu sehen, ist sehr wenigen vergönnt.
    Kinder ab in die Fremdbetreuung heute.
    Schule mit Mittagessen für die Kids.
    Alles ist scheins besser, als selbst die eigenen Kinder zu betreuen.
    Was sind das für Mütter, frage ich nicht.
    Es ist diese Epoche, wo alle wie Marionetten sind.
    Corona kam gerade Recht!!
    Endlich lassen sie die Hirne tanzen.
    Vielleicht erkennen Einige, wie es sein sollte, das Leben !
    Mit WENIG AUSKOMMEN MÜSSEN.
    Ein Lernprozess , der länger dauert.
    Gott weiß, wie es geht; die Waage wieder herzustellen im Gefüge der Welt.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s