USA: Erzbischof Naumann kritisiert Biden

Der neue USPräsident Joe Biden müsse „aufhören, sich als frommer Katholik zu definieren“, da er sich für die Abtreibungsfreiheit einsetzt, erklärte der Erzbischof von Kansas, Joseph Naumann, am 13. Februar in einem Interview mit CWR.

Er fügte hinzu, die US-Bischöfe müßten den Präsidenten „korrigieren“, weil er „gegen das göttliche Gesetz handelt“: „Es wäre ein ehrlicherer Ansatz von ihm, zu sagen, dass er in dieser wichtigen Frage nicht mit seiner Kirche übereinstimmt.“

Der Oberhirte fuhr fort: „Wenn Biden sagt, er sei ein gläubiger Katholik, haben wir Bischöfe die Verantwortung, ihn zu korrigieren.“

Erzbischof Naumann erinnert an Bidens Pro-Abtreibungs-Dekrete: „Was er jetzt tut, besteht darin, gleichsam die Rolle der Bischöfe an sich zu reißen und dadurch die Menschen zu verwirren. Er erklärt, dass er katholisch sei und er wird zugleich die Menschen zwingen, Abtreibungen durch ihre Steuergelder zu unterstützen.“

Außerdem trage der Präsident die Verantwortung dafür, „nicht zur heiligen Kommunion zu gehen“.

Quelle für die Zitate (englischsprachig): https://www.lifesitenews.com/news/bishops-need-to-correct-pro-abortion-biden-for-acting-contrary-to-catholic-faith-abp-naumann

HIER eine vorherige Erklärung von Erzbischof Naumann: https://charismatismus.wordpress.com/2021/01/24/us-bischofskonferenz-protestiert-gegen-bidens-proklamation-furs-recht-auf-abtreibung/


10 Kommentare on “USA: Erzbischof Naumann kritisiert Biden”

  1. Holger Jahndel sagt:

    David Rockefeller vor dem Wirtschaftsausschuss der USA
    am 23.9.1994: „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir benötigen, ist eine richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung (NWO) akzeptieren.”

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Keine Demokratie und kein synodaler Weg, sondern der königliche Weg unseres Gottes ist es, den wir angenommen haben.

    https://gloria.tv/post/d9rtvwzS2u746sSDxLYagKTfJ

    https://gloria.tv

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    Gute Gewalt
    Gelebter Antirassismus: 13jährige in Bahn vergewaltigt – 40 Minuten lang hilft niemand!
    Von Michael van Laack- 20. Februar 2021

    https://philosophia-perennis.com/2021/02/20/gelebter-antirassismus-13jaehrige-in-bahn-vergewaltigt-40-minuten-lang-hilft-niemand/

    https://philosophia-perennis.com/

    Gefällt mir

  4. Katharina sagt:

    Nicht die Bischöfe müssen US-Präsident Biden korrigieren, sondern Präsident Biden muss die Bischöfe korrigieren.
    Mich ärgert, dass die historische Tatsache der „Sukzessivbeseelung“ nicht erwähnt wird. Mit Hilfe der Sukzessivbeseelung konnten Frauen von 1140-1869, nur unterbrochen von 1588-1591 in den ersten drei Monaten unbehelligt abtreiben.
    Es ist natürlich das gute Recht der Katholischen Kirche, ihre Meinung zu ändern. Aber dann sollten die Katholiken wenigstens die Tatsache der Sukzessivbeseelung wissen. Katholiken können gerne der Meinung sein, dass diese Sukzessivbeseelung in der Sache falsch war, aber zumindest die T a t s a c h e der Sukzessivbeseelung sollten alle Katholiken wissen.

    Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    Kurienkardinal: „Wenige Leute mit großem Geld versuchen, ihre Ideen durchzusetzen“

    https://gloria.tv/post/Cr9aKdLoeQ7p3jqRYRWnMnGJJ

    Gefällt mir

  6. Holger Jahndel sagt:

    Vatikan gibt grünes Licht für einige liturgische Praktiken vor 1962

    15. Feb.

    https://gloria.tv/post/iNBRxxWB7kAq1twxJm7MbMM3W

    Vatikan gibt grünes Licht für einige liturgische Praktiken vor 1962
    Der neueste Ordo für das Missale des Alten Ritus von 1962 erlaubt eine Reihe kleinerer Bräuche aus der Zeit vor 1960 (Fotos hier).

    Der Ordo Divini Officii Recitandi Sacrique Peragendi 2021, der von der Libreria Editrice Vaticana, dem vatikanischen Verlagshaus, herausgegeben wird, führt einige abgeschaffte Feste „als Option“ wieder ein. Beispiele sind: Fest der Sieben Schmerzen Mariens, Fest der Auffindung des Hl. Kreuzes (3. Mai), Fest des Hl. Johannes vor der lateinischen Pforte (6. Mai), Fest der Erscheinung des Heiligen Michael (8. Mai), Fest der Auffindung des Leichnams des Hl. Stephanus (3. August), Hl. Makkabäer und Hl. Petrus in Ketten (1. August).

    Außerdem erlaubt es die Fronleichnamsoktav. In Septuagesima und in der Fastenzeit kann das „Benedicamus Domino“ anstelle des „Ite Missa est“ verwendet werden. Die Präfation der Geburt Christi wurde für das Fest der Verklärung wieder eingeführt.

    Gefällt mir

  7. Holger Jahndel sagt:

    Vatikan erwägt Verbot der lateinischen Messe im Petersdom

    https://gloria.tv/post/9Pj6NdH7ETq82Y71KRXynPXoE

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s