Sechs Corona-Impfstoffe im Web-Check: AstraZeneca noch unbeliebter als Sputnik V.

AstraZeneca hat ein messbares Image-Problem: Das Covid-19-Vakzin des britisch-schwedischen Pharmakonzerns spielt bei den Impfungen in Deutschland eine mehr als doppelt so große Rolle wie der Wirkstoff von Moderna – kommt im öffentlichen Online-Diskurs derzeit aber deutlich schlechter weg.

Auf einer „Reputations-Uhr“ von -1 für ausschließlich negative Nennungen bis +1 für ausschließlich positive Nennungen erreicht AstraZeneca in der zweiten Februarhälfte lediglich einen Wert von +0,04, Moderna hingegen +0,13. Selbst der noch nicht zugelassene russische Impfstoff Sputnik V kommt im selben Zeitraum im deutschsprachigen Internet auf +0,11.

Das zeigt eine KI-gestützte Social-Listening-Untersuchung zu Relevanz und Dynamik von Corona-Impfstoffen im öffentlichen Diskurs.

Das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung der Faktenkontor-Gruppe analysierte dazu 245.574 Nennungen von sechs Covid-19-Vakzinen aus öffentlichen deutschsprachigen Internet-Quellen im Januar und Februar 2021, inklusive redaktioneller Seiten und Social Media.

Die Analysten durchsuchten hunderttausende öffentliche deutschsprachige Internet-Quellen nach Beiträgen zu Covid-19-Impfstoffen aus dem Zeitraum vom 04. Januar bis zum 28. Februar 2021 und werteten die Fundstellen mithilfe Künstlicher Intelligenz aus.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://www.faktenkontor.de/pressemeldungen/online-reputation-sputnik-v-schlaegt-astrazeneca/


2 Kommentare on “Sechs Corona-Impfstoffe im Web-Check: AstraZeneca noch unbeliebter als Sputnik V.”

  1. dorrotee sagt:

    Das Image-Problem des AstraZeneca liegt womöglich in der nicht so hohen Wirksamkeit und den stärkeren Nebenwirkungen, die aufgetreten sind.

    Jedoch ist es kein mRnA-Impfstoff. Wie Moderna und Biontech.

    Man weiß manchmal nicht, ob eine Lenkung zu dem einen oder anderen Impfstoff mitspielt.

    Siehe Maskenskandal in der CDU/CSU.
    Geldvergabe an einen CDU und CSU Abgeordneten, damit die Masken eingekauft werden.
    Möchte nicht wissen, was noch alles durch Geldgabe besser ans Volk gekommen ist. Ich denke da an die FFP 2 Masken, die auf einmal dringend nötig waren und die angeblich viel besser sind.
    Bis vor kurzem lief kaum einer mit FFP 2 Masken rum.

    Von Laschets Sohn und einer Bevorteilung bei der Auftragsvergabe eines Maskenherstellers hört man nichts mehr.

    Man verliert tatsächlich das Vertrauen in die Gesundheitspolitik hierzulande.

    Gefällt mir

    • Für mich der Lackmus-Test für eine kritische Medienlandschaft in einem demokratischen Rechtsstaat: Bei derartigen „Goldrausch“-Zuständen, wo urplötzlich Kontakte zu staatlichen Entscheidungsebenen und Vorab-Informationen von diesen bares Geld wert sind, penibel zu recherchieren, welche Firmen durch welche Kanäle Zuschläge für Staatsaufträge bekommen, wer Anteile an diesen Firmen hält und wer Beratungs- und Vermittlungsverträge von diesen bekommen hat.

      Derzeit bezeichnenderweise Fehlanzeige, die Fälle Nüßlein und Löbel wirken eher wie Sündenböcke, die sich zu dämlich angestellt haben und nun der Öffentlichkeit präsentiert werden. Schwer zu glauben, dass Finanzvolumina in derartigen Größenordnungen nur 2 mediokre Hinterbänkler auf Abwege gebracht haben sollten…

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s