82-j. Mann stirbt auf Impfzentrumgelände

Ein 82-Jähriger ist am 11. März kurz nach einer Erstimpfung mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer noch auf dem Gelände des Impfzentrums auf der Würzburger Talaverna gestorben, berichtet der Münchner Merkur.

Der laut Presseberichten schwer vorerkrankte Mann erschien mit Angehörigen zum Impftermin, ging danach selbständig zum Auto zurück und klagte darüber, es gehe ihm nun schlechter. Eine hinzugerufene Notfallärztin des Impfzentrums fand ihn leblos vor und brachte ihn in den Notfallraum, wo er verstarb.

Danach wurde die Polizei informiert, auch die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet worden.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.merkur.de/bayern/corona-impfung-bayern-biontech-tot-mann-stirbt-wuerzburg-news-aktuell-zr-90239375.html


4 Kommentare on “82-j. Mann stirbt auf Impfzentrumgelände”

  1. Marienzweig sagt:

    Auch ich werde mich nicht impfen lassen, da ich nicht als Versuchskaninchen herhalten möchte.
    Etwas anderes ist es, wenn innerhalb einer langjährigen Erforschungsphase sich Menschen finden, die sich mittels Erprobung zur Verfügung stellen. Sie haben sich so entschieden und ich erkenne das an.

    Zu einem Impfpräparat jedoch – in so kurzer Zeit entwickelt und auf den Markt geworfen – habe ich wenig bis kein Vertrauen und nehme mir deshalb das Recht heraus, „nein“ dazu zu sagen.

    Allerdings, so ist zu befürchten, wird es zu einer Impfpflicht „durch die Hintertür“ kommen. Da die Ungeimpften vermutlich zu den Menschen „zweiter Klasse“ gehören werden, werden sich wahrscheinlich Wenige in der Lage sehen, diesen Status auf Dauer zu ertragen.

    Gefällt mir

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    ,,Natürlich“ wird keine Obduktion durchgeführt. Ich bin ,,erst“ 84 und lasse mich auf keinen Fall impfen mit diesem unerprobten Zeug, ich will kein GMO (genmanipulierter Organismus) werden (wie Genmais oder Gentomaten).
    Seit 40 Jahren hatte ich keine Grippe mehr, weil ich mich stets gegen die saisonale Grippe mit einem erprobten Impfstoff impfen lasse (ob es wirklich die Impfung war? Ich glaube mal daran). Irgendwie habe ich das Gefühle, alle, die sich gegen Covid19 impfen lassen, sind weltweite Versuchskaninchen.
    Die schnelle Zulassung betrachte ich als wissenschaftlich unsolide und medizinisch unverantwortlich. Aber ich bin Laie, der weiß, dass der ,,Weltrekord“ zur Herstellung eines Impfstoffes bei etwa fünf Jahren liegt. Da wird man halt doch misstrauisch.

    Gefällt 1 Person

  3. gerd sagt:

    Der Impfstoff ist sicher!!
    Bundesgesundheitsminister Spahn.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s