Sittenverfall: Warum Christus in seinen Endzeitreden an Noah und Lot erinnerte

Von Klaus Moshe Pülz, deutsch-israelischer Autor

Offensichtlich kennt der Limburger Bischof Bätzing, der zudem noch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist, nicht seine Bibel, da er dem vatikanischen Verbot einer Segnung homosexueller Partnerschaften widerspricht.

Männer, die homosexuelle Handlungen an sich und anderen ausüben, begehen eine schwere Sünde, die auch aus kulturell-ethischen Gründen (Hygiene) abzulehnen ist. Hierfür noch einen kirchlichen Segen zu erwarten, ist völlig absurd.

Welcher „Erkenntnisfortschritt“ soll es sein, wenn das eherne Wort Gottes in der Bibel nicht mehr gelten soll?!

Dies wiederum erinnert uns an die Worte des Heilandes, der die Tage vor seiner Wiederkunft mit den „Tagen Noahs und Lots“ vergleicht (Lukas 17,26).

Es zeigt sich die Authentizität der Worte Jesu, wenn uns Sein Wort sagt, daß bei Seiner Wiederkunft zur Errichtung Seines Reiches die Welt trotz einer zweitausendjährigen Evangelisation nicht nur sorglos dahinlebt, sondern Sünde nicht mehr als Sünde genannt werden soll.

Denn mit dem Kommen des Messias, der für unsere Sünden ans Kreuz gegangen ist, bricht auch das Gericht über die Unbußfertigen herein.

Für uns bedeutet dies „im Glauben zu wandeln“, denn der Hinweis auf die Zeiten Noahs und Lots besagt nicht nur eine diesseitige Orientierung, sondern ist ein Synonym für Gottlosigkeit und Sinnenfreudigkeit, wenn Dinge des täglichen Lebens und die Befriedigung leiblicher Bedürfnisse zur Selbstsucht generieren.

Gottes Willen erfüllen heißt, sich freimachen von solchen äußeren Bindungen an das Fleisch und sich selbst den Abschied zu geben.

Die „eilige Flucht“ im Kontext unserer Bibelstelle soll der Errettung der Seele aus der Versuchung dienen, also nicht zur Erhaltung des natürlichen Lebens!

Der Hinweis auf Lots Frau signalisiert, daß auch gläubige Christen in Gefahr sind, wenn sie dem Fleische folgen anstatt dem Geiste Gottes.

Unsere Zeit ist eine Zeit der Scheidung und letzten Entscheidung, Annahme oder Ablehnung durch Christus, was auch Trennung von Ehepaaren und Familien bedeuten kann (vgl. Luk. 17,34).

Und so schnell wie die Geier ein Aas ausmachen, so schnell wird auch das Gericht zur Scheidung eintreten.

Und dies ist der Sinn der Endzeit: denn unsere Tage bilden einen Offenbarungsprozeß, wo es gilt, daß die durch Christus Gerechtfertigten in zunehmender Dunkelheit und Verwirrung der Geister leuchten und sich für die Ewigkeit qualifizieren.

Als „Überwinder“ sind wir Erben des Reiches Gottes! Daher wachet und betet, damit Ihr nicht in Anfechtung fallet!

Unser Autor Klaus Moshe Pülz ist deutsch-israelischer Judenchrist (messianischer Jude; er leitet das „Institut für israels universale Berufung“ und die Zeitschrift „Bote Neues Israel“. Weitere Infos dazu auf http://www.zelem.de


14 Kommentare on “Sittenverfall: Warum Christus in seinen Endzeitreden an Noah und Lot erinnerte”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Die Toten soll man ruhen lassen.Lasst die Toten ruhen!

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Übrigens kann man sich auch über Herpes und wunde Stellen im Mund oder Wunden mit Geschlechtskrankheiten wie Syphillis und Tripper anstecken. Der Push-Up-BH und aufreizende Silicon-Brüste führen leicht zu Rückenschäden, ein Sport BH ist viel gesünder.
    Siehe auch die Tatsache, dass auch Tättowierungen und schwarze Unterwäsche leicht zu Krebs und Hautreizungen und Entzündungen führen können. Und dass etwa String-Tangas, die sogenannten „Ritzenputzer“, leicht auch Coeli-Bakterien transportieren können, und damit leicht auch zu Vaginalinfektionen führen.

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    In der Tat ist Analsex für beide Sexpartner äußerst ungesund. Siehe auch den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland dazu und die Wertkonservative Eva Hermann und die christliche Psychologibn Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby und das internationale Schiller-Institut und und Judith Reisman aus den USA.

    Gefällt mir

  4. Holger Jahndel sagt:

    Willkommen auf meiner Internetseite

    https://horst-koch.de/startseite-home/

    https://horst-koch.de/

    Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    Tatsache ist auch, dass die Institution der Ehe zum Schutze und zur Förderung der Familie gedacht war bzw. ist. Weil der Staat und die Gesellschaft eben Interesse an einer intakten Ehe und an einer intakten Familie haben.
    Und die damit verbundenen steuerlichen Vorteile kommen den Homosexuellen gerechterweise eben nicht zu.
    Siehe ansonsten auch noch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV aus der Schweiz zur Problematik der Homosexualität. Und ihrer Therapierbarkeit und den damit verbundenen Konversionstherapien. Außerdem ist es leider auch Tatsache, dass die meisten Pädophilen Homosexuelle sind. Siehe auch die Wertkonservative Eva Hermann und die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby und Birgit Kelle dazu. Und den Weblog „Philosophia Perennis“ des Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger.
    DIE ORTHODOXIE BRINGT DAS CHRISTENTUM WIEDER NACH EUROPA

    http://katehon.com/de/article/die-orthodoxie-bringt-das-christentum-wieder-nach-europa

    Gefällt mir

  6. Holger Jahndel sagt:

    Tatsache ist auch, dass die Institution der Ehe zum Schutze und zur Förderung der Familie gedacht war bzw. ist. Weil der Staat und die Gesellschaft eben Interesse an einer intakten Ehe und an einer intakten Familie haben.
    Und die damit verbundenen steuerlichen Vorteile kommen den Homosexuellen gerechterweise eben nicht zu.
    Siehe auch die Wertkonservative Eva Hermann und die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby und Birgit Kelle dazu. Und den Weblog „Philosophia Perennis“ des Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger.

    Gefällt mir

  7. Holger Jahndel sagt:

    Papst Franziskus: Über die Verteidigung des Eigenen im Angesicht von Bedrohungen
    7. März 2021 Christliches Dienstethos Kommentare deaktiviert

    https://renovatio.org/2021/03/papst-franziskus-ueber-die-verteidigung-des-eigenen-im-angesicht-der-bedrohung/

    https://renovatio.org

    Gefällt mir

  8. Holger Jahndel sagt:

    Gender ist krank!

    https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/Gender-ist-krank–7755.html

    Trauma-Expertin nennt Kita-Angebot „nahe dran an Pädophilie“
    Trauma-Expertin zu „Kontraste“-Recherchen
    Wenn Fremde mit Kindern kuscheln: „Kita-Angebot ist nahe dran an Pädophilie“

    https://www.focus.de/familie/eltern/eltern-berichten/original-play-trauma-expertin-nennt-kita-angebot-nahe-dran-an-paedophilie_id_11273286.html

    Gefällt mir

  9. dorrotee sagt:

    Hervorragend! Gute Ausführungen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s