3 Kommentare on “MP Kretschmer und die Neutralitätspflicht”

  1. Anonymous sagt:

    Das ist für mich viel zu weit hergeholt. Als ob die Bürger einem MP alles glauben würden. Und wie gesagt, die berechtigten Vorwürfe gegen die AfD sind ja nichts Neues.

    Gefällt mir

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Anonymus: Herr Kretschmer missbraucht sein Amt (das in der Bevölkerung ein hohes Ansehen genießt), um eine konkurrierende Partei zu diskriminieren. Ein bisschen von dem ,,Dreck“ den er schleudert, wird wohl beim Normalbürger hängen bleiben. Und genau das will er. Wer das Amt eines Ministerpräsidenten inne hat, wird in der Öffentlichkeit eigentlich nie als Privatmann gesehen, selbst wenn er Golf spielt. Wenn sich ein Vertreter einer Kirche daneben benimmt, nimmt die gesamte Kirche Schaden – Wenn ein Ministerpräsident Murks macht, beschädigt er sein Amt, weil er es missbraucht. Der Kirchenmann wird niedergemacht, der Ministerpräsident, der eine andere Partei in dieser Weise schädigt, na, dem passiert nichts. Ist das richtig??

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Das ist doch reine Formaljuristerei und Paragraphenreiterei. Jeder Mensch weiß genau, dass das eben die Meinung von Herrn Kretschmer ist; und zwar egal, in welcher Funktion er spricht. Ihm als MP den Mund verbieten zu wollen, aber nicht als Privatmann empfinde ich als Haarspalterei.

    Aber es geht halt darum, die sächsische Staatsregierung vorzuführen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s