In keinem anderen Namen ist das Heil

Heutige liturgische Sonntagslesung der kath. Kirche: Apg 4,8-12.

Da sprach Petrus zu ihnen, erfüllt vom Heiligen Geist: Ihr Führer des Volkes und ihr Ältesten! Wenn wir heute wegen einer guten Tat an einem kranken Menschen darüber vernommen werden, durch wen er geheilt worden ist, so sollt ihr alle und das ganze Volk Israel wissen:

Im Namen Jesu Christi, des Nazareners, den ihr gekreuzigt habt und den Gott von den Toten auferweckt hat. Durch ihn steht dieser Mann gesund vor euch.

ER ist der Stein, der von euch Bauleuten verworfen wurde, der aber zum Eckstein geworden ist. Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.

Foto: Felizitas Küble


5 Kommentare on “In keinem anderen Namen ist das Heil”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Gabriele Kuby

    http://www.gabriele-kuby.de

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Die Bauleute sind übrigens eine Anspielung auf die Freimaurer, nach Hieram von Tyros bzw. Tyrus als Baumeister des König Salomo, mit ihrer Ideologie des absoluten Relativismus und des ideologischen Liberalismus und des Wuchers und des Modernismus und Postmodernismus mit Dekadenz und Sophistik und Rabulistik und Irreführung und so weiter.

    siehe auch zu Psychologie allgemein und personaler Psychologie im Speziellen und Konstruktivismus und Gender und der christlichen Psychologoin Christa Meves und NLP in den Medien und Malik und Didaktik und Pädagogik und Erziehung und so weiter.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s