Palmer lehnt Entschuldigung und Löschung ab

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat es abgelehnt, sich für seine Aussagen in der Auseinandersetzung um die Ex-Fußballprofis Jens Lehmann und Dennis Aogo zu entschuldigen.

„Diese Entschuldigungsforderungen sind ja Teil der Empörungsrituale, mit denen versucht wird, Leute mundtot zu machen“, sagte er der Wochenzeitung Zeit. Vielmehr gehe es dabei um die Cancel-Culture, in der er eine ernsthafte Bedrohung für die offene Gesellschaft sehe.

Eine Entschuldigung oder das Löschen des Beitrags sei ein falsches Zeichen. Das grüne Stadtoberhaupt äußerte, das wäre „nichts anderes, als den Kopf unters Joch zu halten, um selbst noch einmal davonzukommen. Und ich halte den Kopf aufrecht.“

Deswegen droht Palmer nun der Parteiausschluß. Er zeigte sich jedoch überzeugt, daß es nicht dazu kommen werde. „Es steht klar im Parteiengesetz, daß ich nur ausgeschlossen werden kann, wenn ich ihr vorsätzlich geschadet habe. Das habe ich nicht getan, im Gegenteil: ich will sie vor Schaden bewahren.“

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/palmer-lehnt-entschuldigung-fuer-neger-aussage-ab/


11 Kommentare on “Palmer lehnt Entschuldigung und Löschung ab”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Postmoderne Ideologen zerstören die Universität – und bald die gesamte Gesellschaft | Cathwalk

    In einem Gespräch mit Dennis Prager spricht Jordan B. Peterson, Professor an der University of Toronto, über den…

    https://www.thecathwalk.de/2019/12/22/postmoderne-ideologen-zerstoren-die-universitat-und-bald-die-gesamte-gesellschaft/#comment-8980

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Stoppt den grünen Feudalismus

    https://www.bueso.de/stoppt-gruenen-feudalismus

    Gefällt mir

  3. Onkel Guido sagt:

    Wie nman eine solche Wortwahl verteidigen kann sagt welches Niveau die Verteidiger haben

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      in unserem Artikel wurde keine „Wortwahl“ verteidigt, sondern im Gegenteil gleich eingangs erwähnt, daß Palmer eben dieselbe als „Fehler“ eingeräumt hat. Das ändert nichts an seiner anti(!)-rassistischen Absicht, die er allerdings sehr ungeschickt vortrug.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

  4. Stefan Kunz sagt:

    Hoffe, dass die Grünen ihn ausschließen! Denn besser könnten sie nicht zeige , wie der wahre Grüne Charakter ist. Hirnlos und wehe, einer weicht von der verbärbockten Habeckschen Führerlinie ab.

    Gefällt mir

  5. Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    https://renovatio.org/2020/12/peter-turchin-westliche-gesellschaften-stehen-vor-einer-zivilisationskrise/

    Andreas Rödder: „Cancel Culture“ als Angriff auf westliche Gesellschaftsordnungen

    https://renovatio.org/2020/12/andreas-roedder-cancel-culture-als-angriff-auf-westliche-gesellschaftsordnungen/

    Josef Isensee: Das Christentum und die Selbstbehauptung des freiheitlichen Staates

    https://renovatio.org/2020/12/josef-isensee-christentum-und-gesellschaftliche-selbstbehauptung/

    Gefällt mir

    • Siehe auch die christliche Psychologin Christa Meves und die Wertkonservative Eva Hermann und die Soziologin Gabriele Kuby und Birgit Kelle und Prof. Annica Dahlström mit ihren Forschungen zu Gender Ideologie und den „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland.

      Gefällt mir

  6. Anonymous sagt:

    Wenn man den Originaltext von Palmer liest – den ich jetzt hier nicht wiederhole, um Vulgärinhalte nicht zu unterstützen – hätte er sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen, sich dafür zu entschuldigen, verbunden mit der Klarstellung, was er denn eigentlich sagen wollte.

    Gefällt mir

    • gerd sagt:

      Was wollte eigentlich C. Roth sagen, als sie hinter einem Banner marschierte, auf dem zu lesen war: „Deutschland verrecke“?
      Sie hätte sich keinen Zacken aus der bunten Krone gebrochen, sich dafür zu entschuldigen mit der Klarstellung, was sie eigentlich damit bezwecken wollte.

      Gefällt 1 Person

      • Holger Jahndel sagt:

        Sie meint die ganzen Rassisten.

        Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Auch wollten sich die deutschen Generäle eigentlich mit den unterdrückten Sowjet-Völkern gegen Stalin verbünden. Siehe dazu etwa General Erich von Mansteins Buch „Verlorene Siege“. Aber der psychopathische Diktator Adolf Hitler mit seinem irren Rassewahn ließ dies leider nicht zu. So gingen etwa die Ukrainer wegen des Herrenmenschengehabes der Nazis in den Partisanen-Kampf – u.a. auch deswegen blieb der deutsche Vormasch auf Moskau stecken. Und scheiterte – ich war Praktikant bei der Wehrmachtsausstellung usw.

        https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2021/symbol-mit-aussicht/

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s