FDP-Politiker: JA zum Existenzrecht Israels

Stellungnahme der FDP-Parlamentarier Frank Schäffler und Christian Sauter:

Die palästinensische Terrororganisation Hamas hat seit Dienstagabend aus dem Gaza-Streifen über 1000 Raketen auf die israelische Stadt Tel Aviv abgefeuert, nachdem die Spannungen zwischen Palästinensern und Israelis, besonders in Jerusalem, zuletzt wieder zugenommen haben.

Bei dem bislang schwersten Raketenangriff seit Beginn des Nahost-Konflikts starben mehrere Menschen, hunderte wurden verletzt. Allein das israelische Raketenabwehrsystem Iron Dome verhinderte weit höhere Opferzahlen.

Israel reagierte mit verstärkten Angriffen auf Ziele im Gazastreifen, u. a. zerstörte die israelische Luftwaffe das Polizeihauptquartier der Hamas. Mehrere hochrangige Mitglieder der Hamas wurden bei den Angriffen getötet.

„Die Angriffe der Hamas verurteile ich auf das Schärfste. Israel hat das Recht und die Pflicht, seine Bürger zu schützen“, urteilt der Verteidigungspolitiker Christian Sauter.

Das Existenzrecht Israels sei klarer Teil deutscher Staatsräson. Antisemitische Ausschreitungen in Deutschland sind scharf zu verurteilen und die Hintergründe dazu klar zu benennen.

Quelle: https://mailchi.mp/6490235393ce/corona-manahmen-bundeswehr-liegenschaften-brexit-5153864?e=381694bcc7


8 Kommentare on “FDP-Politiker: JA zum Existenzrecht Israels”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Kein Antisemitismus – niemals! ÖDP verurteilt Ausschreitungen auf Demonstrationen
    „Die Ausschreitungen vor deutschen Synagogen, Rathäusern und auf Demos sind widerlich!“

    https://www.oedp.de/aktuelles/pressemitteilungen/newsdetails/news/kein-antisemitismus-niemals-oedp-verurteilt-aussch

    https://www.oedp.de/

    Gefällt mir

  2. nathalie sagt:

    https://www.openpetition.de/petition/unterzeichner/europas-freiheit-schuetzen-politischen-islam-stoppen#petition-main

    Anderes, jedoch wichtiges Thema.
    Darf ich sie um Unterschrift für diese Petition bitten.
    Und bitte verteilen sie wo sie nur können.

    Gefällt mir

  3. nathalie sagt:

    Es ist so furchtbar, wie diese Moslems nun wieder überall ihre Fanatismus ausleben.
    Sogar in Europa. Schreckliche pro-Palästinenser Demonstrationen überall in Europa.
    In England, Italien und in etlichen Städten in Deutschland.

    Haben die Menschen aus der Vergangenheit nichts gelernt?
    Die Welt rottet sich schon wieder gegen die Juden zusammen!

    Und das kann auch wieder nicht gut gehen.

    Israel ist jüdisches Land.
    Sogar im Koran steht das.
    Die Araber, die sogenannten Palästinenser haben ein eigenes Land, das ist Jordanien.

    Gefällt mir

  4. In der Tat gab es auch schon vor der zionistischen Staatsgründung stets seit der Zeit Jesu Christi und biblischen Zeiten eine durchgängige jüdische Besiedlung Jerusalems und eine stark vertretene jüdische Bevölkerung in Israel. Was ein gewisses genuines Existenzrecht eines jüdischen Staates begründet.

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    Der Mainzer Weihbischof Udo Bentz (54) twittert über „Unrecht im Heiligen Land“, meint aber nicht den Raketenbeschuss von Zivilisten: „Die Würde und die Sicherheit der Palästinenser“ dürfe „von den geplanten Vertreibungen“ der Israelis „nicht weiter untergraben werden“.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/anti-israel-propaganda-der-promis-hass-und-hetze-auch-im-netz-76387212.bild.html

    Gefällt mir

  6. […] FDP-Politiker: JA zum Existenzrecht Israels — CHRISTLICHES FORUM […]

    Gefällt mir

  7. Onkel Guido sagt:

    Man sollte bei der ganzen Diskussion nicht vergessen daß schon seit der Staat Israel entstanden ist es laufend Spannungen gibt man muß einer seits das Existenzrecht Israel garantieren aber auch den Palästinensern das gebeb was ihnen immer versprochen wurde den eigenen Staat

    Gefällt mir

    • Anonymous sagt:

      Dass schon im Zuge der Staatsgründung Israels Fehler gemacht wurden, ist unbestreitbar. Warum aber die Palästinenser ein RECHT auf einen eigenen Staat haben sollen, ist mir unklar. Denn als Siedlungsgebiet für diese Menschen kommt doch eigentlich ursprünglich ein Teil des heutigen Jordaniens in Frage.

      Die sog. „Zwei-Staaten-Lösung“ wurde nie sinnvoll zu Ende gedacht. Israel ist so groß wie das deutsche Bundesland Hessen. Der Gaza und das Westjordanland sind geographisch allein nicht überlebensfähige „Inseln“ darauf. Das wäre schon sehr schwierig, wenn Israelis und Palästinenser gut miteinander auskommen würden. Aufgrund der bestehenden Feindschaft ist es unmöglich.

      Diese vermeintliche „Lösung“ kann also schlicht nicht funktionieren. Erst recht auch deshalb nicht, weil Israels Sicherheit direkt von den autonomen Gebieten gefährdet wird.

      Es ist der Hamas auch gelungen, den Konflikt in die israelische Bevölkerung zu tragen, wie die bürgerkriegsähnlichen Verwerfungen der letzten Tage gezeigt haben.

      Wenn Israel langfristig als jüdischer Staat überleben will, muss es noch viel drastischere Schritte unternehmen. Dazu kommt, dass in Israel nur zwei Bevölkerungsgruppen wachsen: Die israelischen Araber und die ultraorthodoxen Juden. Der größte Teil der Israelis ist völlig säkularisiert und hat auch deshalb immer weniger Kinder.

      Diese demographische Zeitbombe wird immer größer. Dafür gibt es auch keine Lösung. Die Lösung wird erst dann kommen, wenn Christus wieder kommt.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s