Politische Panikmeldungen widerlegt: Keine Überlastung auf Intensivstationen

Neun Wissenschaftler um den Medizinprofessor Matthias Schrappe haben Drohungen aus der Politik vor einer Überlastung der Intensivstationen wegen Corona-Patienten zurückgewiesen. Sie hatten Daten zur intensivmedizinischen Versorgung während der Coronakrise neu ausgewertet und ihre Ergebnisse veröffentlicht.

Darin kamen sie zu anderen Schlüssen, als jenen, die Politik und Fachgesellschaften verbreitet hatten – besonders in den Wochen vor der Einführung der sog. Bundes-Notbremse.

Gesundheitsökonom Schrappe konkretisierte in einem Interview mit der Welt am Sonntag die Erkenntnisse der Wissenschaftler. Laut WamS legt ihr Bericht sogar Manipulationen in offiziellen Statistiken, Subventionsbetrug und zweifelhafte Verwendung von Fördermitteln nahe. „Im Rückblick tun sich Fragezeichen auf, ob da redlich gespielt wurde“, sagte Schrappe.

Außerdem stünde nun fest: „Die Angst vor knappen Intensivkapazitäten oder der Triage war unbegründet“. Genau diese Angst sei jedoch von der Politik transportiert worden. Es stehe weiter fest, daß das vielen Entscheidern während des gesamten Pandemieverlaufs bewußt gewesen sein müsse, verdeutlichte Prof. Schrappe. Selbst auf den Höhepunkten aller drei „Wellen“ seien nie mehr als 25 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt gewesen.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik/2021/wissenschaftler-stellen-ueberlastung-der-intensivstationen-in-frage/


2 Kommentare on “Politische Panikmeldungen widerlegt: Keine Überlastung auf Intensivstationen”

  1. Anonymous sagt:

    Coronavirus-Liveticker

    +++ 14:57 Zahl der Intensivpatienten im Sinkflug +++

    https://www.n-tv.de/panorama/14-57-Zahl-der-Intensivpatienten-im-Sinkflug–article21626512.html

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Thesenpapier bezweifelt Zahlen

    Situation der Intensivstationen aufgebauscht?

    Ein Thesenpapier, das daran zweifelt, die deutschen Intensivstationen hätten jemals an ihre Kapazitätsgrenzen kommen können, verursacht großen Wirbel. Der leitende Autor deutet in einem Interview gar manipulierte Zahlen an. Die Intensivmediziner wehren sich gegen die „irreführenden“ Vorwürfe.

    https://www.n-tv.de/panorama/Situation-der-Intensivstationen-aufgebauscht-article22558549.html

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s