Adenauer und Pius XII. zogen an einem Strang

Rund ein Jahr nach Öffnung der vatikanischen Archive ergibt sich eine differenzierte Beurteilung der Amtszeit von Papst Piux XII, schreibt Vatikan-News.

Der Historiker Unger-Alvi wies auf die Rolle dieses Pontifikats bei der europäischen Einigung hin. Während Frankreich etwa ein neutrales entwaffnetes Deutschland favorisierte, habe sich der Papst im Sinne des deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauers klar für die Westbindung der Bundesrepublik eingesetzt.

Das Bündnis von CDU und Vatikan sei eine Basis der demokratischen Grundordnung und sozialen Marktwirtschaft gewesen.

Die italienische Hisotikerin Lucia Ceci erwartet weitere Forschungsimpulse. Gleichzeitig warnte sie vor „Sensationalismus“. Dieser habe eine sachliche Betrachtung erschwert und andere wichtige Aspekte des Pontifikats überdeckt.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2021-06/papst-pius-xii-zweiter-weltkrieg-holocaust-juden-forschen-archiv.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=NewsletterVN-DE


2 Kommentare on “Adenauer und Pius XII. zogen an einem Strang”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz, auch zur katholischen Soziallehre und Mondragon als weltgrößter erfolgreicher Genossenschaft und Jesuiten-Gründung aus dem Baskenland in Spanien

    http://www.zeit-fragen.ch

    ÖDP

    http://www.oedp.de

    Gefällt mir

  2. Onkel Guido sagt:

    Man sollte aber nicht vergessen,dass diese Vorstellung niemals eine demokratische Legitimation bekommen würden

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s