Rechtslage zur Gendersprache im Bundestag

Erklärung der Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel (CDU):

Am vergangenen Donnerstag haben wir darüber debattiert, ob die Geschäftsordnung des Bundestages dahingehend verändert werden sollte, dass wir Gendersprache nicht zulassen. Der Antrag wurde an den federführenden Geschäftsordnungsausschuss überwiesen.

Wie ist derzeit die Rechtslage?

Wir haben uns bereits klare Regeln für die Nutzung unserer Sprache in der Geschäftsordnung gegeben. In Paragraph 80a heißt es, dass ein beim Bundestag angesiedelter Redaktionsstab die Ausschussdrucksachen auf sprachliche Richtigkeit und Verständlichkeit prüft und sprachliche Beratung anbietet.

Die Empfehlung ist klar: Keine Genderzeichen in Drucksachen, Reden oder Anträgen.

Der Redaktionsstab beruft sich dabei auf die verbindlichen Regeln des Rechtschreibrats gegen die Verwässerung unserer Sprache durch Genderzeichen.

Der Rechtschreibrat ist eine zwischenstaatlichen Kommission für deutsche Rechtschreibung von Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol, Liechtenstein und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Sie alle sind gegen die Aufnahme von Gendersternchen in das Amtliche Regelwerk der deutschen Rechtschreibung.

Diese Regelungen sollten wir deshalb auch flächendeckend umsetzen und Abweichungen nicht zulassen.

Quelle: https://80899.seu1.cleverreach.com/m/7760740/528230-b156e1fb8b39479629eee592c3b64d771cedfe80bf3b4b7d4fc97b99178663432a22f7d17a58bb80552849bce6e91ad9


3 Kommentare on “Rechtslage zur Gendersprache im Bundestag”

  1. katze-mensch-hybrid sagt:

    Der nächste Trend zeichnet sich ab: Transracial
    https://mads.de/transracial-oli-london-identifiziert-sich-als-koreanisch/
    Darüber scheinen die üblichen Jubilierer allerdings wenig begeistert zu sein. Nein, nein, sowas von „transphob“ diese Leute!

    Der übernächste Trend wird bestimmt transspecieal oder so ähnlich.

    Gefällt mir

  2. Fink sagt:

    Wir werden täglich indoktriniert und manipuliert. Man musste mich auch erst darauf hinweisen.

    Ein natürlicher Regenbogen hat 7 Farben, nicht 6 wie die Zahl des Teufels. Oben ist Lila und unten braun für die Erde, die Regenbogenfarben wurden umgedreht und verkürzt. Die Verbindung des Menschen mit dem Universum unterbrochen und der Mensch spielt bereits Gott.

    Gefällt 1 Person

  3. Peter Kiefer sagt:

    Der Rechtschreibrat kann hundertmal dagegen sein: Es wird so kommen, wie die grün-linken Ideologen es fordern. Schließlich leben wir in der größten ‚Freiluft-Psychiatrie‘ der Welt. (Wortschöpfer – glaube ich – Henryk M. Broder)

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s