Kolumbien: Kath. Bischöfe protestieren gegen Euthanasie auf Verlangen

Die Kirche Kolumbiens hat sich besorgt über die weitere Legalisierung der Euthansie in ihrem Land geäußert. Dies stelle einen „schweren Verstoß gegen die Würde der menschlichen Person“ dar und leiste „der Zersetzung der Grundwerte der sozialen Ordnung Vorschub“, schrieb der Vorsitzende derBischofskonferenz, Luis Jose Rueda Aparicio.

In Kolumbien hat das Verfassungsgericht vorige Woche über eine Ausweitung des Rechts auf „Sterbehilfe“ entschieden. Der „Straftatbestand der Tötung aus Gnade“ treffe nicht auf Euthanasie an einem Patienten zu, der „infolge einer Körperverletzung oder einer schweren und unheilbaren Krankheit schwere körperliche oder seelische Leiden erleidet“, hieß es im Urteilsspruch. Der Eingriff müsse von einem Arzt und mit der „freien und informierten Zustimmung“ des Patienten durchgeführt werden.

Die Bischöfe schreiben, die Entscheidung des Gerichtshofs stelle „eine große Gefahr für die schwächsten und verletzlichsten Mitglieder unserer Gesellschaft“ dar. Werde Druck auf ihr Leben ausgeübt, beschränke dies ihre Freiheit deutlich. Als Gegenmaßnahme sei dringend eine „solidarische Haltung gegenüber der Zerbrechlichkeit und Verletzlichkeit des Menschen“ nötig.

Quelle und vollständige Nachricht hier: https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2021-07/kolumbien-kirche-kritik-sterbehilfe-verstoss-menschenwuerde-not.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=NewsletterVN-DE


3 Kommentare on “Kolumbien: Kath. Bischöfe protestieren gegen Euthanasie auf Verlangen”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Nie wieder Euthanasie und Eugenik

    http://archiv-bueso.de/gesundheit

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    EINE ABTREIBUNG BIS ZUR GEBURT!

    Mit Sorge und Erschütterung beobachten wir seit Jahren, dass die Forderung, Abtreibungen bis zur Geburt zu legalisieren, nicht nur politisch „hoffähig“ geworden ist. Mittlerweile haben sich SPD, GRÜNE und LINKE festgelegt: Wenn es nach ihnen geht, sollen ungeborene Kinder in Deutschland bis zur Geburt straffrei durch eine Abtreibung getötet werden dürfen. Link

    Es geht darum, Abtreibungen bis zur Geburt zu legalisieren. Das macht auch das „Bayerische Bündnis für die Streichung von §218“ unmissverständlich deutlich, das im Rahmen des Aktionstages heute um 15 Uhr auf dem Münchner Marienplatz eine „Awareness Aktion“ veranstaltet.

    Petition an den Deutschen Bundestag – hier anklicken

    https://www.1000plus.net/petition-keine-abtreibung-bis-zur-geburt

    Predigt von Bischof Athanasius Schneider in der Karlskirche, 21. Juni
    „Die abtreibungsverseuchten Impfstoffe sind schon im Ansatz unmoralisch“

    https://www.1000plus.net/petition-keine-abtreibung-bis-zur-geburt

    Links Webseite: Abtreibung/Schwangerschaftsabbruch
    Der Ursprung der Abtreibungs-Impfstoffe wird Sie erschüttern

    http://www.kath-zdw.ch/

    http://www.kath-zdw.ch/

    Gefällt mir

  3. Onkel Guido sagt:

    die Argumentation mit dem Missbrauch des Gesetzes geht ins Leere den würde man, das konsequent weiter denken dürfte, niemand Autofahren rauchen und trinken
    auch ist die Kirche ja auch nicht bereit Sterbehilfe zu akzeptieren, wenn Sie ausdrücklich vom Kranken gewünscht, dann kommen kath Ärzte und behauptet überheblich es kann nicht sein dass das jemand will
    solche Arroganz dürfte sich kein Arzt woanders erlauben

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s